Herzlich willkommen auf der Homepage der
Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Desweiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Bitte nehmt Kontakt über unser Kontaktformular auf.

                                      


 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigt, meldet sich bitte bei uns.

Die Erlaubnis nach §11 TierSchG bescheinigt, dass der Förderverein Tierhilfe Hunde Freiheit  e.V. alle Anforderungen an Sachkunde, Haltung, Sorgfalt und Hygiene erfüllt.

 

 

 

Mit deinem Einkauf unterstützt du Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 


Eine Kastration kostet 25€ und rettet hunderte von Leben! Bitte helfen Sie uns, damit wir vor Ort helfen können!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei den Spendern, die uns bei unseren Kastrationenseinsätzen unterstützen. 


 

Januar 2018:       40 Kastrationen Dr. Irina Corbu und Team

Februar 2018:     40 Kastrationen Dr. Irina Corbu und Team

März 2018:          40 Kstrationen Dr. Irina Corbu und Team

April 2018:          40 Kastrationen Dr. Irina Corbu und Team

Mai 2018:            40 Kastrationen Dr. Irina Corbu und Team, 20 Kastrationen Dr. Aurelian

                            Stefan und Team

Juni 2018:           40 Kastrationen Dr. Aurelian Stefan und Team    

 

Kastrationsspendenbarometer für 2018

 

Hartmut                       25€angel

Diana                           50€angel

Agnes                          25€angel

Katrin S.                      25€angel

Karin u. Mathias         50€angel

 

 

Weitere Informationen findet ihr unter "Unsere Arbeit" und dann Hilfe vor Ort!

 


17.07.2018

Liebe Tierfreunde,

alle neuen Informationen zu Olt findet ihr auf unserer Seite " Notfälle "

 

Eur THF Team


15.07.2018

Liebe Tierfreunde,

heute haben wir keine schönen Fotos für euch. Heute brauchen wir ganz dringen eure Hilfe.

Unsere Kollegin Doro ist vor ein paar Tagen nach Bukarest in das Shelter von Mariana geflogen um vor Ort zu helfen. Es ist so unglaublich viel zu tun, so dass sie sich ganz kurzfristig dazu entschieden hat.

Leider gibt es immer wieder einmal beißvorfälle in den Tierheimen. So auch an diesem Tag. Zum zweiten Mal hat es Olt erwischt. Er ist leider ein Mobbingopfer und egal in welches Gehege man ihn setzen würde, er würde immer wieder angegriffen werden. Er wehrt sich nicht… Doro sagte es ging alles so schnell…. Und bevor sie hätte dazwischen gehen können war alles schon vorbei. Wir sind sehr froh, dass sie nicht dazwischen gegangen ist….!

Olt hat es schwer erwischt und leider waren unsere Tierärzte an diesem Tag auf einem Kastrationseinsatz und nicht vor Ort. Somit musste Doro zu irgendeinem Tierarzt gehen, der in der Nähe vom Shelter ist. Doro war alleine unterwegs und kennt sich natürlich in der Gegend nicht aus. Aber sie hat einen Arzt gefunden der Olt sofort behandelt hat. Seine Verletzungen sind sehr schwer und wir setzen jetzt alles daran, dass wir das Bein erhalten können. Er ist jetzt bei unserer Tierärztin Irina Corbu in Bukarest und wir alle hier beten, dass seine Wunden heilen. Olt braucht uns jetzt…. Die ersten Tierarztkosten belaufen sich bis jetzt auf 352,57€ und die nächsten Kosten sind noch nicht abzusehen. Bitte helft uns mit einer kleinen Spende, damit wir Olt helfen können. Olt hat alle Impfungen und könnte Anfang August zu uns nach Deutschland reisen. Voraussetzung ist natürlich, dass uns Irina grünes Licht für den Transport gibt. Wir haben noch ein wenig Zeit…..vielleicht heilen die Wunden soweit zu, das er sich auf die Reise in ein besseres Leben begeben kann. Zurück kann er nicht, dass würde er nicht überleben. Wir kennen Olt von unserer letzten Reise. Auf Grund seiner unaufdringlichen Art hat man ihn kaum bemerkt….aber irgendwie immer wahrgenommen. Er ist ein stiller leiser Vertreter der nicht auffallen möchte, der alles richtig machen möchte der uns Menschen einfach nur gefallen möchte. Olt braucht ein Zuhause und wir werden alles dafür tun, dass er eins findet. Ohne das er Angst haben muss wieder nichts vom Futter abzubekommen ohne ständig auf der Hut sein zu müssen von anderen Hunden angegriffen zu werden. Er ist ca. 5 Jahre alt, kastriert, geimpft und eine Seele von Hund.

Wir möchten uns hier an dieser Stelle bei unserer Kollegin Doro von ganzem Herzen bedanken für ihren unglaublichen Mut und ihren unermüdlichen Einsatz den sie vor Ort geleistet hat!

Ansprechpartnerin für Olt ist: Andrea Tel.: 05131-456020

   

   

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungstzweck angeben: Olt Tierarztkosten

 

Euer THF Team


05.07.2018

Liebe Tierfreunde,

bitte schaut euch doch mal unsere neue Seite „ Patenhunde Mariana „ an. Dort werden Hunde vorgestellt, die das Shelter von Mariana ziemlich sicher nicht mehr verlassen werden. Entweder sind zu viel zu scheu um in eine Familie vermittelt werden zu können, oder sie sind zu alt und keiner möchte sie mehr zu sich nehmen oder sie sind krank. Und es gibt die, die einfach nicht schön genug sind und nicht in unser Beuteschema passen, aber auch diese Hunde haben Hunger und wollen versorgt werden. Wir möchten gemeinsam mit euch versuchen, für diese Hunde Paten zu finden. Bei unserer letzten Reise durften wir alle diese Hunde kennenlernen. Wie ihr euch ganz sicher Vorstellen könnt, sind uns natürlich diese Hunde an Herz gewachsen. Auch kennen wir den Zustand vor Ort und wissen, wie dringend Mariana Unterstützung benötigt. Wenn einige Hunde Paten finden könnten, wäre das eine große Hilfe für diese Tiere. Das Futter wäre gesichert und die medizinische Versorgung wie Impfen und Parasitenbehandlungen wären auch gesichert. Alles ist möglich. Eine Vollpatenschaft, die alles beinhaltet wären 35€ im Monat. Eine Futterpatenschaft wären im Monat 10€ oder eine Patenschaft für medizinische Versorgung wären 25€. Aber auch 5€ einmalig würden helfen oder eine einmalige Spende. Bitte schaut euch die Hunde an und sucht euch euren Hund aus, den ihr eine Stück begleiten möchtet.  Wir haben die ersten Hunde eingestellt und werden nach und nach neue vorstellen.

 

Euer THF Team

 


02.07.2018

Liebe Tierfreunde,

 

Maudie hat eine Pflegefamilie gefunden!!!! Ganz herzlichen Dank an die Familie.  Maudie sucht nun Reisepaten, um Anfang August zu uns nach Deutschand reisen zu können. Ihr Ticket in  ein besseres Leben kostet 100€. Wer Maudie ein Stück begleiten möchte, kann dieses mt einer kleinen Reisepatenschaft tun!

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Bitte als Verwendungszweck: Reisepaten Maudie


DRINGEND

wir suchen ganz dringend für die kleine Maudi eine Pflegefamilie oder ein Zuhause. Sie könnte Ende Juli zu uns nach Deutschland reisen, aber nur wenn sie hier  einen Platz gefunden hat. Sonst muss sie in Rumänien zurück bleiben. Maudie ist ca. 9 Monate alt, sie hat alle Impfungen, ist kastriert, entwurmt, gechipt und hat einen EU Ausweis. Maudie ist ca. 7 Kg schwer und ca 20 cm hoch. Wer hat einen Platz frei, der meldet sich bitte bei Andrea untr der Telefonnummer: 05131-456020

 

Maudie

Rosemarie und Dieter    20€cheeky

 

Euer THF Team

 


22.06.2018

Liebe Tierfreunde,

Durch eure Unterstützung und der guten Zusammenarbeit mit Claudia Dörrig von WAVE und Dr. Aurlian Stefan von Center of HOPE konnten wir auch im Juni 40 Hunde kastrieren lassen. Darunter waren auch drei Katzen. Wir haben zum zweiten Mal ein ganz junges rumänisches Team, das sich sehr für Straßenhunde einsetzt, geholfen. Sie bedanken sich von ganzem Herzen bei euch.

Durch die gute Kommunikation mit Claudia und einem rumänischen Kollegen, konnten wir euch auch dieses mal ein paar Fotos vom Ablauf des Einsatzes vor Ort zeigen. Eine Wahnsinns Arbeit die die Kollegen dort leisten. Die Fotos die ihr hier jedes Mal gezeigt bekommt, sind eure Fotos. Wir hätten hier kein Foto Material wenn ihr uns nicht unterstützen würdet. Vielen, vielen Dank an euch alle!!!!!

 

     

Es gibt einen Treffpunk, wo die Menschen ihre Hunde abgeben lönnen. Der Transporter fährt dann in 

die Klinik und die Ärzte kastrieren dann!

   

                 Es sind zum Teil Hunde die einen Besitzer haben, die hier etwas ängstlich gucken. 

    

Jedes Tier muss für die OP vorbereitet werden.       Die Katzen brauchen eine bestimmte Wärme nach

                                                                                   der OP bis sie wieder wach sind!

    

Hier seht ihr den Raum wo die Vorbereitungen statt finden. Und hier dürfen die Tiere in Ruhe wach werden!

      

Zwei Straßenhunde, sie kommen am Abend zurück               Er sitzt brüllend in seiner Box!!!!

an die Stelle wo man sie eingefangen hat!

                                   

  

Hier werden die nächsten Hunde geholt. Es wurde an zwei Tagen kastrert und das bedeutet für das geammte Team vor Ort unendlichen Stress. Aber diese Menschen tun alles, damit es in ihrem Land mal keine Straßenhunde mehr gibt. Vielen Dank an alle Helfer und natürlich an die Ärzte!

 

Euer THF Team                                                                        

 


13.06.20

18

Liebe Tierfreunde,

Heute möchten wir euch endlich von unserer letzten Reise nach Rumänien berichten. Wir hatten hier so viele Dinge nach unserer Reise zu tun, dass ihr ein wenig warten musstet! Den Bericht hat unsere Kollegin Ute geschrieben und dafür sagen wir danke. Es war eine anstrengende uns sehr emotionale Reise und unsere Kollegin Ute eine absolute Bereicherung. Vielen Dank das du dabei gewesen bist und so viel für die Hunde vor Ort getan hast! Ich freue mich schon jetzt auf unsere nächste Reise!

 

Reisebericht Rumänien vom 18.5.-25.5.2018

Nun sind wir wieder ein paar Tage zurück in Deutschland und ich möchte Euch gerne von unserer Reise in Rumänien berichten. Für mich war es die erste Reise und ich war froh, dass unsere erfahrene Kollegin Andrea an meiner Seite war und mich sicher begleitet hat!

Wir haben den Shelter von Mariana besucht, wo z.Zt. ca. 160 Hunde leben. Es ist unglaublich, was eine einzelne Person am Rande der Belastbarkeit alles für die Hunde gibt. Einfach Bewundernswert !! Ich war sehr überrascht, wie friedlich es dort zuging, fast alle Hunde waren sehr freundlich und haben sich riesig gefreut uns Menschen zu sehen. Sehr schnell fällt auf, dass einige wirklich nach Aufmerksamkeit schreien und um jede Streicheleinheit betteln, es zerbricht einem das Herz. 

     

Gerade sind Elena und Mariana gekommen....        Die Hunde sind alle freundlich und freuen sich....

   

                                        Es wurde Futter verteilt und alle fressen in Ruhe ihre Portion!       

   

Ute kuschelt mit Nena..... Sie warten alle auf die eine Sekunde Aufmerksamkeit. Heute war nicht sein

Tag. Und er wartet wieder..... auf diesen einen kleinen Moment. Tag für Tag!

   

Es gab viel zu tun vor Ort und wir haben geholfen wo wir nur konnten, so viele Hunde wie möglich zu entwurmen und gegen Parasiten zu behandeln, jede Menge Aufräumarbeiten, Futter sortieren, Abfälle einsammeln und entsorgen, Löcher zuschütten und und und .... Alles was wir gemacht haben, ist ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein, ein Fass ohne Boden, man könnte dort Wochen arbeiten.

   

Hier hben wir an einem Tag 79 Hunde entwurmt und Parasiten behandelt. Nicht einfach......

   

Gemeinsam haben wir versucht ein ganz klein wenig aufzuräumen. Die Hunde haben uns geholfen!

   

Hunderte von Dosen mussten weg....                     Schnell in den Baumarkt eine Schubkarre kaufen!

   

Einen Teil des Mülls konnten wir in eine geschützte Ecke packen, den anderen haben wir verbrand!

 

Auch abends war kein Feierabend, da haben wir z.B. mit dem Tierarzt Dr. Mircea Stefanache und Paula zusammen gesessen, um zu diskutieren, wie man die medizinische Versorgung des Shelters gestalten kann. Es gibt so viele Aufgaben zu bewältigen, da kann einem auch schon mal schwindelig werden.

   

Heiße Diskusionen mit den Tierärzten Mircea und Paula!

 

Die traurige Geschichte der kleinen Yin hat ja bereits Andrea geschildert. Es zerreißt einem das Herz, wenn man in so traurige Augen blickt und diese Verletzung sieht, leider konnten wir das Bein nicht mehr retten, es musste amputiert werden.

Yin ist zurück im Shelter und muss nun irgendwie klar kommen!

Ein weiterer Tag unserer Reise war ein 'Kastrationstag' bei Dr. Irina Corbu, die wir mit den Spendengeldern unseres Vereines unterstützen. Es war sehr beeindruckend, wie kompetent, souverän und zügig die Abläufe in der Praxis waren, ohne jeglichen Stress. Das gesamte Team war gut aufeinander eingespielt, ich war begeistert. Zu den Besitzerhunden wurden auch an diesem Tag Strassenhunde kastriert. Wir hatten die Möglichkeit, beim Einfangen einiger Hunde dabei zu sein, immer im Hintergrund des Tierarztes und der Helferin. Wenn man glaubt, dass das so einfach ist, dann täuscht man sich gewaltig. Ich kann immer nur wieder sagen, dass die Rumänen, die sich für den Tierschutz engagieren, eine hervorragende Arbeit machen. Bei 30°C Hitze war das wirklich kein Zuckerschlecken !

   

Sie warten auf ihre Kastration.....                            Und dann geht alles ganz schnell. Dr. Irina Corbu

   

Das gesammte Team arbeitet Hand in Hand. In weniger als 2 Std. waren die ersten 12 Hunde kastriert.

   

Sie sind super organisiert...                                     Hier schlafen die einen ihren Rausch aus.....

   

während die anderen die nächsten Straßenhunde einfangen. Alle sind sehr scheu und müssen mit dem Betäubungsgewehr abgeschossen werden. Übringens, den Wagen den ihr ihr seht, ist unser erstes Kastrationsmobil das wir gekauft haben! 

   

Behutsam werden die Hunde unter den Autos vorgezogen und ins Kastrationsmobil gebracht. 

   

Die zarte Dana trägt den großen Hund....ALLEINE!          Jetzt muss alles schnell gehen....

   

Hier haben wir die Mutter eingefangen....     Diese Hunde sind kastriert und werden nun an ihren Ort                                                                                            zurückgebracht!

 

Ich habe eine Woche erlebt, die eindrucksvoller nicht hätte sein können. Ich bereue keine Minute, dass ich diese Reise gemacht habe und sage auch nochmal Danke an Andrea, dass sie mich mitgenommen hat. Der Abschied von Mariana und ihren Hunden im Shelter war nicht einfach. Tränen sind geflossen, einige Hunde nach den paar Tagen in mein Herz gekrochen und ich freue mich riesig, wenn ich den ein oder anderen hier in Deutschland wiedersehe, vorausgesetzt wir finden ein Zuhause für sie.

Aber in einem bin ich mir ganz sicher. WIR KOMMEN WIEDER NACH RUMÄNIEN !!

   

Du musst dir die Zeit einfach nehmen um für wenige Sekunden den Hunden Aufmerksamkeit zu geben.

Sie warten so sehr darauf....

   

Manche sind müde georden vom warten....               Tilly hatte Glück, sie ist bereits in Deutschland....

     

und auch Fame durfte bereits reisen.....                        Bambulina träumt so von einer Familie.....

   

Heute war nicht unser Tag, vielleicht morgen.....               Und sie steht nicht mal mehr auf....

   

Samira klammert sich an den Menschen fest....        Tato hat 5 Tage so gesessen und auf seine Sekunde

gewartet. Er hat in seinem Gehege keine Chance. Er ist nicht einmal ein Jahr alt und hat hier nichts zu

melden. Ihn haben wir in unserem Herzen mit nach Deutshcland genommen. Wird er jemals eine Chance

bekommen?

   

Nun sind wir wieder Zuhause, sehen diese Fotos und wissen ganz genau, die wenigsten werden hier 

raus kommen. Dann kannst du deine eingene Schrift nicht lesen, weil die Tränen sie verwischt. Und man 

weiß gar nicht wo man anfangen soll, wer bekommt ein Ticket und wer nicht. Welcher Hund muss schnell

ein Zuhause haben und welcher hat noch Reserven zu bleiben. Dann spielst du für eine Sekunde Gott und 

musst Entscheidungen treffen, die du nicht treffen möchtest. Auch diese zwei haben so gut wie keine

Chance auf eine Familie. Liebe Homepage Besucher, glaubt mal, es ist nicht immer einfach und uns hier 

blutet so manches Mal das Herz. 

   

Radu kuschelt mit Mariana.....                                uns sie hat die Hoffnung lange aufgegeben! Sie wird

hier sterben, alleine und ohne jemals eine Familie gehabt zu haben!

   

Er hatte heute seine Sekunde und genießt sie...       Ganz schnell bei Ute auf den Schoß.....

   

Samira würde alles tun um hier raus zu kommen...   sie hat sich die eigene Ruthe vor Hunger abgebissen!

Nun lebt sie hier, bekommt Futter und Wasser. Aber mehr nicht. Reicht das für ein glückliches Hundeleben?

   

Kuscheln mit den Babys.....                                                Tilly als Schatten immer hinter mir!

    

Welche Chance haben diese beiden Hundebabys? Und sie kenne ich noch von meinem letzten Besuch!

                                                                                  Alleine sitzt sie und wartet. 

Alle Hunde die ihr hier seht und das sind nur wenige die wir fotografiert haben, suchen eine Familie!!!! 

Ute und Andrea

Wir hoffen, dass wir euch einen kleinen Einblick von unserer Reise geben konnten. Bei all unseren Bemühungen, euch einen Sachlichen Bericht zu liefern, kommen unsere eigenen Emotionen dennoch durch. Und das ist auch gut so. Hier sind Menschen, die genauso wie ihr berührt sind, damit zu tun haben, Dinge zu vergessen, zu verdrängen und zu verarbeiten.

Wir werden in Kürze eine neue Seite für Patenhunde aufmachen. Das sind ein Teil der Hunde die das Shelter nicht mehr verlassen werden aber versorgt werden müssen. Mit Futter, medizinischer Versorgung, Entwurmungen und Parasitenbehandlungen.

 

Euer THF Team

 


11.06.2018

Liebe Tierfreunde,

Von ganzem Herzen heißen wir Tilly und Fame Willkommen. Beiden Hunden geht es gut und sie dürfen sich jetzt in ihren Pflegefamilien von ihrer langen Reise erholen. Weitere Infos und Bilder von den beiden folgen in Kürze. Aber jetzt ist schon zu sagen: sie sind unglaublich freundlich und Menschenbezogen. Uns bleibt wie immer nur zu sagen: wir können sie nicht alle retten, aber für Tilly und Fame beginnt ab jetzt ein glückliches Leben, denn diese zwei werden nie wieder flüchten müssen, Hunger leiden oder geschlagen werden. Es ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Herzen unseres Teams leben von diesem einen Tropfen…..

Ein ganz besonderer Dank geht an das Transport Team, Dana und Maria, die wie immer eine Reibungslose Arbeit geleistet haben.

 

Tilly und Fame bedanken sich ganz herzlich bei ihren Reisepaten Angelika, Agnes, Christiane und Katrin!

   

Hier sind die beiden gerade eben aus dem Transporter gestiegen. Und gleich fängt Tilly an zu kuscheln!!!

   

Ganz in Ruhe dürfen sie sich ihre neue Umgebeung umschauen und Kontakt zu uns Menschen aufnehmen.

 

Euer THF Team

 


07.06.2018

Liebe Tierfreunde,

Unser diesjähriges Sommerfest rückt immer näher. Mit viel Freude und ein wenig Aufregung im Bauch arbeitet unser Team auf diesen Tag hin. Wir laden euch ganz herzlich ein, mit uns gemeinsam ein paar fröhliche Stunden zu verbringen.

 

Euer THF Team

 


04.06.2018

Liebe Tierfreunde,

Tilly und Fame sitzen auf gepackten Koffern und könnten mit dem nächsten Transport zu uns nach Deutschland reisen. Nun suchen sie ganz dringend 

Reisepaten

 

                                    Tilly                                                                         Fame

   

           Angelika S.      100€ heartlichen DANK                      Agnes K.             25€heartlichen DANK

                                                                                             Christiane H.       50€heartlichen DANK

                                                                                             Katrin S.               25€heartlichen DANK

 

Um ihre lange Reise in ein besseres Leben antreten zu können, benötigt jeder von ihnen 100€ Reisegeld! Wer Tilly oder Fame ein kleinen Stück auf ihren Weg zu uns nach Deutschland unterstützen möchte, kann dieses durch eine kleine Spende tun. Beide Hunde gehen nach Garbsen in eine Pflegefamilie, wo sie dann nach Absprache gerne besucht werden dürfen!

                                                                  Spendenkonto:

Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Bitte als Verwendungszweck den Namen des Hundes mit angeben!

 

Euer THF Team

 


30.05.2018

Liebe Tierfreunde,

Wir planen eine Kastrationsaktion für Juni. Ein ganz junger rumänischer Verein, die Arca lui Norocel, leistet großartige Arbeit in ihrem eigenen Land. Eine deutsche Kollegin, die Claudia, war bei der letzten Kastrationsaktion im Mai dabei und bestätigte uns, dass es sich lohnt auch hier noch einmal zu unterstützen. Da unsere Tierärztin Irina gerade in Schwangerschaftsurlaub gegangen ist, werden wir hier noch einmal mit 40 Kastrationen unterstützen. Die Kastrationen werden von Dr. Aurelian Stefan und seinem Team durchgeführt.

Unsere letzte Reise nach Rumänien, hat noch einmal ganz deutlich gezeigt, wie wichtig Kastrationen sind.

Jeder einzelne Cent hilft großes Leid zu stoppen. Eine Kastration kostet 25€! Wenn jeder, der hier auf unsere Homepage geht 1€ spendet, könnten wir vielen Hunden helfen. Bitte schaut nicht weg!

Wir konnten im Mai 60 Hunde kastrieren lassen. Die Fotos folgen in Kürze.

 

 

Überall in Campina hängen diese Flyer aus. Auch wird dieser junge Verein vom rumänischen Fernsehen unterstützt! Es macht Freude zu sehen, wie sich einige junge Menschen zusammen tun und wunderbare Arbeit leisten!

Futterstation

 

Es wurden drei dieser Futterstationen aufgebaut. Das ist ein Versuch, der von den Straßenhunden angenommen wird. Eine große Erleichterung für die rumänischen Tierschützer, denn sie müssen nicht mehr jeden Tag die Hunde füttern gehen, sondern es reicht alle 4-5 Tage diese Stationen zu füllen. Ja, man muss sich zu helfen wissen. Eine geniale Idee. Es sind ganz einfache Plastikrohre die ineinander gesteckt werden und oben kommt ein Deckel drauf damit das Futter nicht nass wird! Toll!!!!

 

Euer THF Team

 


26.05.2018

Liebe Tierfreunde,

Seit gestern Nachmittag sind wir wieder zurück in Deutschland. Im Moment sind noch so viele Bilder und Eindrücke zu verarbeiten, dass wir noch keinen Reisebericht schreiben können. Die Gedanken müssen geordnet werden…. Um einen guten Bericht schreiben zu können, müssen sich die Emotionen beruhigen. Aber Yin liegt uns sehr m Herzen, und darum wollen wir sie euch heute auch vorstellen. An unserem ersten Tag auf dem Schutzhof von Mariana ist uns ganz in der letzten Ecke eine junge Hündin aufgefallen. Eigentlich wollten wir mit dem entwurmen und dem Auftragen von Parasitenmitteln beginnen. So war der Plan. Beim näheren betrachten von Yin, so heißt dieser Hund, änderten wir unsere Pläne. Es war Samstagnachmittag und wir brauchten jetzt und sofort einen Tierarzt! Aber das ist auch in Rumänien nicht ganz einfach. Aber Aurelian war noch in seiner Klinik und wir fragten ob wir noch vorbei kommen könnten. Hier bei uns ist ein Hund der dringend Hilfe benötigt. Gesagt getan! Mit einem Leihwagen machten sich Ute und Andrea mit Yin im Gepäck auf den Weg zu Aurelian. Aurelian schaute sich die Pfote von Yin an und sagte: hier können wir nicht mehr viel tun! Wir müssen hier realistisch sein, das Bein muss entfernt werden. Was für die Rumänen ganz normaler Alltag ist, ist für uns ein Schlag ins Gesicht. Das Team von der Klinik hat noch drei Tage versucht etwas zu retten, aber es war zu spät! Yin wurde am Donnerstag das hintere Bein entfernt. Sie darf jetzt noch bis Ende nächster Woche in der Klinik bleiben, muss dann aber zurück ins Shelter. Wir nennen diesen Ort Schutzhof! Aber es ist ein Tierheim! Punkt! Nicht immer möchte man realistisch sein, manchmal möchte man an Wunder glauben….. nach so einer Reise muss man das um sich in sich selber zu beruhigen. Yin braucht so schnell wie irgend möglich ein Zuhause. Einen Platz wo ihre Wunden heilen dürfen. Einen Platz wo Menschen keine Angst vor einem Handicap haben. Yin ist jung, ca. 2 Jahre, eher jünger. Sie wird mit ihrer Situation im Handumdrehen umgehen können. Auf drei Beinen lässt es sich fast genauso schnell rennen wie auf vier Beinen.

Um die Kosten von Yin decken zu können benötigen wir bis jetzt 400€! Nicht jeder kann oder mag Yin ein Zuhause geben. Aber vielleicht könnt ihr sie durch eine kleine Spende unterstützen. Yin hat ihre erste Impfung und könnte in vier Wochen zu uns nach Deutschland reisen! Bei Ingo und Andrea lebt auch ein Hund mit drei Beinen. Charly, das Maskottchen dieses Vereins. Nur bei Charly sind die drei Beine die er noch hat, auch kaputt. Und trotzdem lebt er voller Freude in seiner Familie. Yin`s Beine sind völlig ok! Sie wird in wenigen Wochen ein ganz normales Leben führen können. Bitte gebt ihr eine Chance!

   

Durch Zufall sahen wir Yin in einer Ecke liegen!      Im innerten wussten wir: das sieht nicht gut aus!!!

   

Hier sind wir gerade in der Klinik angekommen.                 Aurelian`s Blick sagte uns alles!

   

                              Ganz behutsam trug er Yin in die Klinik und untersuchte ihr Bein.

   

Auch im Umgang mit uns war Aurelian leibevoll!    Yin hat ohne einen Ton alles über sich ergehen lassen.

   

               Braves Mädchen.....                                         Hier ist sie auf der Krankenstation.

   

OP Vorbereitung! Ganz herzlich bereiten sie Yin auf die OP vor. Die sanften Rumänen!!!!

   

Wenige Momente nach der OP! Alles ist gut gelaufen. Gestern bekamen wir diese Foto! 

Ansprechpartner für Yin:

Andrea Wischnewski

Tel.: 05131-456020

andrea_tierhilfe-hunde-freiheit@arcor.de

 

Spendenbarometer Yin:

 

Nicola                                  50€cheeky

Gaby und Team                  50€cheeky

 Dörte und Andreas            40€cheeky

Carla Maria                          10€cheeky

 

 

Wer Yin ein wenig unterstützen möchte kann das mit einer Spende auf das angegebene Spendenkonot tun!

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Als Verwendungszweck bitte "OP Kosten Yin" angeben!

 

Euer THF Team

 


17.0512018

Liebe Tierfreunde,

Unsere beiden Team Kolleginnen, Ute und Andrea sind bereit für ihre Reise nach Bukarest. Es stehen viele Verabredungen, Gespräche und Besuche an. Unsere Kollegin Ute fliegt das erste Mal nach Rumänien und ihre Aufregung steigt. Erfahrenere Kollegen können berichten: die Aufregung bleibt, egal wie oft man dort hin fliegt. Keiner von uns weiß im Voraus was uns erwarten wird. Es bleibt wie immer spannend. Da die Uhren in Rumänien ganz anders ticken als hier, haben wir ganz viel auf dem Programm. Wenn wir die Hälfte schaffen, sind wir zufrieden. blush

Andrea freut sich sehr auf Dana und ihre Familie. Sie sagt: ein ganz klein wenig ist das Gefühl: nach Hause zu kommen! Sehr freut sie sich auf die Straßenhunde, die sei seit Jahren kennt und auf die vielen alten Gesichter. Wir werden versuchen regelmäßig bei Facebook unter Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. unsere ersten Eindrücke zu posten. Ja liebe Homepage Besucher, wir hören uns in einer Woche wieder….mit vielen neuen Fotos und jeder Menge Eindrücken und Neuigkeiten. Bleibt alle Gesund und habt ein ruhiges und sonniges Pfingstfest!

 

Eure Ute und Andrea

 


14.05.2018

Liebe Tierfreunde,

Vor wenigen Minuten bekamen wir von unserer lieben Kollegin Claudia Dörrig , die zur Zeit in Bukarest ist, diese Fotos. Gemeinsam mit ihrem Verein WAVE und dem Team von Dr. Aurelian Stefan werden heute 32 Hunde kastriert. Davon konnten wir, dank eurer Unterstützung 20 Kastrationen übernehmen. Ein ganz großes Dankeschön geht an Claudia, die uns hier mit Fotos und den neusten Informationen versorgt. Es sind 30 Besitzerhunde und zwei betreute Straßenhunde. Super tolle Zusammenarbeit! So macht Tierschutz Freude…..

   

Hier werden die 1. Hunde mit dem Transporter gebracht. Die Hunde werden von einem eingespielten

Team herausgeholt und warten auf ihre Kastration!

   

Hier stehen sie vor dem Center of HOPE und warten.        Ein Team bereitet sie für die OP vor!

   

Dr Aurelian Stefan hat bereits mit der ersten Kastration begonnen. Ein ganzes Team an Tierärzten steht

hinter ihm!

    

Hier werden heute 32 Hunde kastriert. Für uns hier in Deutschland kaum nach zu vollziehen! 

   

Hier sind die ersten Hunde bereits fertig und können zurück gebracht werden. Und weiter geht es.

Bis jetzt, es ist 12 Uhr sind bereits 18 Hunde kastriert worden.

Eine irre Leistung die diese Menschen dort vollbringen. Aber das können sie nur durch die Unetsrtützung von Spendengeldern. Danke liebe Tierfreunde, dass wir auch hier unterstützen konnten. Wir freuen uns so sehr!!!!!

 

Euer THF Team

 


13.05.2018

Liebe Tierfreunde,

Gestern Vormittag kamen unsere beiden Zöglinge Foxy und Venus nach einer langen Reise wohlbehalten bei uns an. Foxy ist noch ein wenig schüchtern und musste erst einmal gucken wo sie nun ist. Ganz anders als Venus. Köstlich ist diese Hündin, sie stieg aus ihrer Transportbox aus und erkundete fröhlich den Garten hier. Voller Freude begrüßte sie uns alle, als wüsste sie, nun wird alles gut. Weitere Infos folgen in Kürze!

Ein ganz großer Dank geht an Mariana, die Foxy und Venus über Wochen und Monate liebevoll bei sich auf dem Schutzhof aufgenonnen hat.

Ein ganz besonderer Dank geht an das Transportteam von Dana für den reibungslosen Transport und ihren unermüdlichen Einsatz für die Hunde und Katzen!

 

   

Foxy muss sich nun von der langen Reise erholen.....Venus findet alles prima. Sie ist völlig unkompliziert!

So viele Hunde sind in den Jahren bei uns angekommen. Aber immer wieder schlägt das Herz um viele Takte schneller, wenn der Transporter um die Ecke kommt. Die Augen werden immer noch nass, wenn wir die Hunde das erste Mal in unsere Arme schließen dürfen und wissen: jetzt wird alles gut!!!! Bis heute ist dieser Moment etwas ganz besonderes. Von Routine keine Spur, eher das Gegenteil. Wenn man die ersten Male so einen Transport entgegen nimmt ist es spannend, aufregend und man ist neugierig.  Heute weiß man was passiert und mit aller Liebe im Herzen und voller Glück schließt man die Neuankömmlinge in seine Arme und heißt sie Willkommen. Tiefe Dankbarkeit überkommt einen und jedes Mal das Gefühl: wir konnten nicht alle retten, aber dich konnten wir retten! Danke an aller die unsere Zöglinge begleiten. Sei es mit einer Reisepatenschaft, sei es, das man ihnen einen Pflegeplatz anbietet, oder eine Endfamilie oder sie in ihrem Herzen begleitet. Ganz egal was jeder einzelne tut, alles hilft!

 

Euer THF Team

 


10.05.2018

Liebe Tierfreunde,

heute sind Foxy und Venus auf den Transport zu uns nach Deutschland gegangen. Wir freuen uns sehr auf die zwei und wünschen dem gesammten Team eine staufrei Fahrt. Weitere Infos und Bilder folgen in Kürze!

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an die Reisepaten:  Sabine Ozwirk, Diana Hartmann, Agnes K. und Marita Stocker!

 

Foxy und Venusheart

 

Euer THF Team


07.05.2018

Liebe Tierfreunde,

es ist so toll, dass wir auch im Monat April 40 Besitzerhunde kastrieren lassen konnten. 1000 Dank an alle die,die unsere Arbeit unterstützen! Wir möchten noch einmal ganz deutlich machen, dass sich unser Verein hauptsächlich um Hilfe vor Ort bemüht! Es gibt verschiedene Möglichkeiten in Rumänien zu unterstützen. Zum Beispiel: Futter für die Tiere zu organisieren, da versuchen wir mindesten 3 Mal im Jahr jeweils 5 Tonnen Futter rüber zu schicken. Einzelne Hunde medizinisch vor Ort versorgen zu lassen. Für einige wenige Tiere ein geeignetes Zuhause zu finden. Aber unsere Hauptaufgabe ist es Straßen/ und Besitzerhunde kastrieren zu lassen. Seit Jahren verfolgen wir die Entwicklung der Rumänischen Bevölkerung, die ihre Ansichten bezüglich ihre Hunde und Katzen kastrieren zu lassen, mit positiven Ergebnissen. In den Regionen, in denen wir und andere Tierschutzorganisationen kastriert haben, hat sich das Straßenbild bezüglich Mülleimerwelpen deutlich verbessert. Das wir nicht in 4 Jahren keinen Straßenhund mehr vor finden, war uns von Anfang an klar. Und, dass es ein langer mühsamer Weg wird wussten wir auch. Was wir brauchen ist Geduld genügend Spendengelder und Zeit, dass die Menschen in Rumänien ihre Ansichten ändern. Und ganz viele tun das inzwischen, durch unsere Kastrationsangebote merken sie selber wie sich ihr Straßenbild verändert hat. Wir können die Welt nicht ändern, aber wir können das Leben einzelner Hunde ein wenig verbessern. Und jede Hündin die wir kastriert haben, bringt keine ungewollten Welpen mehr auf diese Welt. Es ist nicht einfach den Lesern unserer Homepage das zu transportieren, was einige von uns auf ihren Reisen in Rumänien erlebt haben. Weinende und schreiende Hundekinder, die über und über mit Flöhen waren und die Bäuche zum platzen dick von den vielen Würmern. Der Geruch von Eiter und Blut, den man noch tagelang in der Nase hat. Die flehenden Blicke, die dich weit über Rumänien hinaus noch verfolgen. Die Momente, die du da stehst und nicht mehr helfen kannst. Die Tränen die du in dich hinein weinst, weil du wieder einmal nichts tun konntest. Der Verstand der dich lenkt und zwingt weiter zu gehen! Liebe Tierfreunde, es ist nicht immer einfach für uns Deutschen die nicht mit soviel Straßenhundn groß geworden sind. Man betritt eine Welt die so ganz anders ist als unsere. Und was hier so leicht geschrieben aussieht, verlangt von vielen Tierschützern manchmal mehr als ihre Seele ertragen kann. Bitte schaut nicht weg. Erwartet nicht, wenn ihr auf unsere Homepage geht, dass wir euch hunderte von Hunden vorstellen. Das tun genügend andere, das hat für uns nichts mehr mit Tierschutz zu tun! Wir werden so lange kastrieren wie unsere finanziellen Möglichkeiten es hergeben. Unser Ziel für dieses Jahr sind 500 Hunde kastrieren zu lassen. Das Jahr hat gut begonnen. 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dr. Irina Corbu und ihrem Team für ihren unermüdlichen Einsatz!

   

                            Dr. Irina Corbu!

   

   

   

 

Euer THF Team

 


03.05.2018

Liebe Tierfreunde,

unsere beiden Zöglinge, Venus und Foxy sind Reisefertig und könnten sich in Kürze auf ihre lange Reise nach Deutschland begeben. Foxy hat schon ihr Ticket, nun sucht Venus noch 

Reisepaten!

                                 

                                                                                                                                      

      

                                    Foxy                                                                    Venus    

                     Sabine Ozwirk    100€ cheeky                               Diana Hartmann      50€cheeky

                                                                                            Agnes K.                 25€cheeky 

                                                                                            Marita Stocker        25€cheeky

 

                                                                                         

Wer möchte Venus mit einer kleinen Reisepatenschaft in ein besseres Leben begleiten. Sie benötigt 100€ und darf dann auch mit auf den Transport gehen.

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700

 


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck den Namen des Hundes und Resiepatenschaft mit angeben!

 

Für Tilly haben wir keine Familie und auch keine Pflegefamilie gefunden und somit muss sie zurück bleiben!

Tilly brauch ganz dringend eine Familie!!!!

 

Euer THF Team

 

 


 

Zurück


Besucher: 275859