Home

 

 

 


Herzlich willkommen auf der Homepage der
Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Desweiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Bitte nehmt Kontakt über unser Kontaktformular auf.

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigt, meldet sich bitte bei uns.

Die Erlaubnis nach §11 TierSchG bescheinigt, dass der Förderverein Tierhilfe Hunde Freiheit  e.V. alle Anforderungen an Sachkunde, Haltung, Sorgfalt und Hygiene erfüllt.

 

 

Mit deinem Einkauf unterstützt du Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.


 

 

Spendenbarometer für ein weiteres Kastrationsmobil

 


 

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Als Verwendungszweck angeben: 2. Kastrationsmobil

 

 

Anonymer Spender              2000€

Sarah Sch.                              150€

Schutzgebühr Nico                 100€

Schutzgebühr Balu                 150€

Bea und Jans R.                     500€

Magy u. Rene H.-K.                100€

 


21.04.2015

Liebe Tierfreunde,

vor ein paar Tagen bekamen wir eine Nachricht von unserer Rumänischen Kollegin Sonia, was sie bei einem Spaziergang gefunden hat.  Zwei kleine ausgesetzte Welpen. Einer von ihnen war in einen Graben gefallen und schrie ganz jämmerlich. Sie kroch dann in den Graben und holte die kleine dort raus. Sonia suchte dann  die ganze Gegend ab ob die Mutter oder noch weitere Welpen  in der Nähe sind. Aber weder die Mutter noch weitere Welpen konnte sie finden. Sie hat dann den beiden völlig ausgehungerten Welpen, die bis zum Hals voller Würmer waren mit zu sich nach Hause genommen und gefüttert und entwurmt. Beide sind putzmunter uns suchen jetzt eine Familie. Sonia hat ihnen den Namen Brownie und Sweety gegeben und beide könnten, wenn sie die 2. Impfung bekommen haben in acht Wochen reisen. Wer sich jetzt schon in eines der kleinen verlieben sollte , meldet sich bitte bei:

Das ist der Grund, warum wir unbedingt noch einen weiteren Kastrationswagen zum Einsatz bringen wollen!!!! Damit wir genau diese ausgesetzen Welpen irgenwann nicht mehr haben. Kastrieren ist das A und O!!!!!!

Kontakt:

Bettina Ruloff

bettina@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 0163 9168667

 

 

Euer THF Team

 


16.04.2015

Liebe Tierfreunde,

Brownie und Sweetie suchen ein Zuhause oder einen Pflegeplatz. Wer ein Plätzchen frei hat kann sich gerne bei uns melden!

Am 7. April hat Sonia die beiden kleinen Mädchen, Brownie und Sweetie, inmitten eines Feldes gefunden. Klein Brownie lag in einem Graben und wäre dort niemals von alleine herausgekommen.  Dort in dem Graben hat sie bitterlich nach ihrer Mama geschrien. Wahrscheinlich wurden die beiden Kleinen ausgesetzt. Aber man weiß es einfach nicht. Immer wird in solchen Fällen auch die Umgebung abgesucht ob vielleicht doch noch die Mutter oder Geschwister gefunden werden. In diesem Fall waren es nur die beiden. Die Tierschützer/innen in Rumänien fahren immer mit offenen Augen durch ihre Stadt und auf den Wegen zur Arbeit oder zu Freunden schauen sie sich um. Sollte es ihnen mal nicht möglich sein einem Hund sofort zu helfen bitten sie befreundete Tierschützerinnen um Hilfe. Brownie und Sweetie sind ca. 8 Wochen alt und müssen jetzt versorgt werden. Sie sind stark verwurmt und müssen behandelt werden. Für Impfungen, Chippen, EU Pass, Entwurmungen und Parasitenbehandlungen werden pro Hund 118 € benörigt. Wer die beiden kleinen Hunde unterstützen möchte, kann dieses sehr gerne tun. Die Bankverbindung steht auf unserer Homepage. Bitte als Verwendungszweck Brownie und Sweetie angeben. Natürlich möchten Sweetie und Brownie ihre Familie für immer finden. Wer Sweetie oder Brownie adoptieren möchte oder ihnen eine Pflegsestelle anbieten möchte meldet sich bitte an den unten angegebenen Kontakt.

  

 

Kontakt:

Bettina Ruloff

bettina@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 0163 9168667

 

Euer THF Team

 

 


15.04.2015

Liebe Tierfreunde,

das Futter für die Smeura ist abgeholt worden und geht nun in Kürze ins Tierheim. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Futterspendern und bei der Spedition " Falke " die das Futter mit nach Stuttgart nimmt.

Es sind ca. zwei Tonnen Futter zusmmen gekommen! Das ist großartig und wir freuen uns sehr!!!!

 

     

 

Euer THF Team

 


11.04.2015

Liebe Tierfreunde,

nach einer langen Reise sind unsere Hunde gut in Deutschland angekommen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Harald Schmitz und seinem Team für den guten Transport. Unsere Hunde waren alle gut drauf und sind munter aus ihrer Box gestiegen. Der kleine Nico wurde gleich heute von seiner Familie abgeholt und darf nun in sein neues Zuhause ziehen. Und auch der alte Kettenhund Balu hat seine Familie gefunden! Wir werden jetzt unter „ Familie gesucht“ die Tagebücher der Hunde  die noch ein zuhause suchen, einstellen. Die Hunde und wir bedanken uns bei den Reiseparten für Tickets in die Freiheit!!!

     

Geduldig warten wir alle auf die Hunde!           Endlich sind sie da!!!                      Mira darf auch aussteigen heart

 

 

Euer THF Team

 


09.04.2015

Liebe Tierfreunde,

so lange habt ihr gewartet, nun sind sie da: die ersten Fotos von dem 1. Kastrierten Hund auf dem Kastrationsmobil. Das macht Gänsehaut und treibt uns ein paar Tränen in die Augen.

Matthias Schmidt und sein Team aus der Smeura sagen: Danke! Sie freuen sich sehr und fangen jetzt in den Dörfern und Umgebung an die „Besitzerhunde“ zu kastrieren. So haben wir es uns alle gewünscht. Nachhaltige Tierschutzarbeit zu leisten! Matthias berichtete, dass sie eine Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister eingehen um die Bevölkerung zu motivieren und ihnen das Kastrationsmobil vorzustellen. Unglaublich, wie viel Leid jetzt hunderten von Hunden erspart bleibt. Ein gutes Gefühl….Und darum werden wir weiter machen. Wir möchten unbedingt einen zweiten Kastrationswagen in Rumänien einsetzen. Bitte liebe Tierfreunde, unterstützt uns mit einer Spende. Jeder von euch der hier auf diese Seite geht mit 5€! Dann können wir einen weiteren Wagen zum Einsatz bringen. Ich weiß noch als ich das erste Mal hier von dem Kastrationsmobil geschrieben habe: meine Worte waren, geht nicht, gibt es nicht. Und, können wir unmögliches Möglich machen??? Ja, das konnten wir und das in recht kurzer Zeit. Ich glaube ganz fest daran, dass wir gemeinsam einen weiteren Wagen zum Rollen bringen.  Bitte helft uns damit wir gemeinsam das Leid der Rumänischen Hunde verringern können!!!!

     

Adrian uns Alin kastrieren den 1. Hund im Kastrationsmobil! Ohne euch wäre dieses nicht möglich gewesen!

  

                                     Es sieht gut aus und fühlt sich gut an!!!!

Schaut euch die Fotos gut an! Es ist euer Erfog und ihr alle da draußen, all die vielen Spender die wir gar nicht kennen, haben dieses großartige Projekt ermöglicht!

Wir danken euch von ganzem Herzen!

 

Euer THF Team

 

 


 

05.04.2015

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch einen weiteren Kastrationswagen vorstellen. Wir bekommen immer öfter von befreundeten Tierschutzkollegen Anrufe und Anfragen für ein mobiles Kastationsauto. Vor ein paar Tagen telefonierte ich mit Mattihas Schmidt und er berichtete mir, der Wagen ist fertig und fängt an zu kastrieren. Er und sein Ärzteteam in der Smeura sind überaus glücklich das sie diesen Wagen haben. Wir werden sehr bald die ersten Fotos bekommen, auf die wir uns sehr freuen. Auf Grund der großen Nachfrage und, jetzt wiederhole ich mich, der Möglichkeit nachhaltige Tierschutzarbeit machen zu können möchten wir gerne noch einen Kastrationswagen auf die Straßen Rumäniens bringen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und wir brauchen Zeit bis sich diese wunderbare Art der Kastration rumspricht, aber es tut sich etwas. Und wir möchten dran bleiben. Am Liebesten würden wir ganz Rumänien mit diesen Autos besetzen damit diese verdammte Quälerei irgendwann ein Ende hat.  Aber wir können eben immer nur eins nach dem anderen. Und wir bitten euch, helft mit das Leid der Hunde zu beenden. Lasst uns gemeinsam das Straßenbild in Rumänien zu verändern. Wir sind davon überzeugt, dass sich in wenigen Jahren etwas verändert. Die Menschen werden ihre Hunde nicht mehr aussetzen, weil sie keine Strafen mehr zu erwarten haben. In verschiedenen Städten Rumäniens tut sich etwas, zum Beispiel in Slatina. Dort melden sich die Menschen inzwischen zum kastrieren an. Sie wollen ja, lasst uns ihnen helfen, lasst uns Tierschutz in diesem Land machen. Es nützt keinem etwas wenn wir ihre Hunde nur rausholen. Wir müssen ihnen vor Ort helfen. Bitte unterstützt diese großartige Projekt!!!

Kosten für diesen Wagen 9500€

     

Unser großer Traum: ein mobiles Kastrationsauto! Wir alle haben es geschafft. Der erste Wagen wird ab April 2015 in und um Piteşti anfangen zu kastrieren. Jetzt können die Menschen die unter einen enormen Druck von der Politik gebracht wurden, nämlich Strafgeld bezahlen zu müssen, wenn sie ihre Hunde nicht registrieren und Kastrieren lassen. Es bleibt ihnen gar nichts anderes übrig als ihre Hunde auszusetzen, sie haben nämlich kein Geld um zu kastrieren!!!! Aber jetzt können sie kommen und in dem mobilen Kastrationsauto ihre Tiere gratis kastrieren lassen.

Unser Ziel: Ein zweites Kastrationsauto! Nur so haben wir die Möglichkeit dem unglaublichen Leiden dieser Hunde ein Ende zu setzen. Wir haben sie bei unseren Besuchen in Rumänien gesehen. Die vielen Hunde, die vielen Welpen die auf der Straße wirr umher irren. Krank vor Angst, ihre Mutter verloren oder gar überfahren. Wir haben in ihre Augen gesehen, weit aufgerissen vor Panik wir könnten ihnen etwas tun. Wir haben sie gesehen, die Welpen, überfahren keine vier Monate alt und schon ein Bein verloren. Wir haben sie weinen gehört, vor Schmerz den man ihnen angetan hat. Wir haben das Blut und die eitrigen Wunden gerochen. Und: wir haben die Bilder mit nach Hause genommen. Nur über das kastrieren können wir etwas verändern. Ein ganz simples Beispiel: Ein Muttertier bekommt sechs Welpen. Drei Mädchen drei Jungs. In einem halben Jahr sind die Mädchen läufig, die Mutter aber auch schon wieder. Also bekommen vier Hunde Welpen. Jeder drei Jungs drei Mädchen. Und in einem halben Jahr bekommen dann 16 Hündinnen wieder Welpen. Was wir alleine mit einer kastrierten Hündin an Leid verhindern könnten. Und genau aus diesem Grund möchten wir ein weiteres Kastrationmobil einsetzen. Liebe Tierfreunde, bitte unterstütz dieses Projekt! Lasst uns gemeinsam den nächsten Wagen auf die Straßen Rumäniens bringen. Lasst uns gemeinsam nachhaltige Tierschutzarbeit machen. Jeder einzelne Euro zählt! Wir werden es gemeinsam schaffen, ich weiß es und glaube ganz fest daran!!!

 

Eeur THF Team

 


03.04.2015

Liebe Tierfreunde,

welche Familie hätte Lust, Zeit und ein gesundes Verantwortungsgefühl für eine Zeit eine Pflegschaft für eines unserer Zöglinge zu übernehmen. Es ist nicht ganz einfach Pflegefamilien zu finden, die mit Herz und Verstand  an die Arbeit gehen. Auch ist es nicht so, dass mach ich mal eben so eine Pflegschaft kann ja nicht so schwer sein! Doch liebe Tierfreunde, dass ist sie! Es ist eines mit der wichtigsten Arbeiten in einem Tierschutzverein. Oft brauchen diese Tiere viel Zeit und eine Menge Ruhe um sich mit der neuen Situation, die sie in Deutschland erfahren, auseinander zu setzen. Nicht immer haben wir das Glück, dass unsere Hunde in Rumänien auf einer privaten Pflegestelle leben wo sie schon ganz viel kennenlernen dürfen. Wie zum Beispiel ganz banale Dinge, Treppen, verschiedene Untergründe, Geräusche, wie TV, Radio, Kaffeemaschine und vieles mehr. So wie unsere kleine Alma und ihre Tochter Bambi. Die zwei leben bei Christianna mit anderen Artgenossen und acht Katzen in einer Wohnung wo sie ihre Ängste die sie auf der Straße erlebt haben, vergessen dürfen. Bambi ist ca. 16 Wochen alt und findet das Leben toll. Sie hat Artgenossen mit denen sie jetzt spielen darf ohne ständig auf der Flucht vor den Hundefängern zu sein. Sie ist eine kleine Welpen typisch verspielte Hündin und sucht ein Zuhause oder eine Pflegestelle. Auch die Mama Alma würde gerne eine Familie finden wo sie endlich ankommen darf. Sie ist ca. zwei Jahre alt und noch ein wenig schüchtern. Unsere Hunde sind alle geimpft, gechipt, entwurmt und Parasitenbehandelt. Die erwachsenen Hunde sind, wenn es keine Gesundheitlichen Probleme gibt, kastriert Über eine Endstelle oder eine Pflegestelle würde sich Alma sehr freuen.

Wer Interesse an Bambi oder Alma hat meldet sich bitte bei:


Kontakt:

 
Pia Lehmann
 

 

     

Klein Bambi sucht im Haus immer die Spielsachen zusammen und trägt sie dann in ihr Körbchen cheeky

  

Alma ist noch ein wenig schüchtern, taut aber mit jedem Tag mehr auf! heartheart

 

Euer THF Team

 


01.04.2015

 

Futter für die Smeura

Liebe Tierfreunde,

ein ganz herzliches Dankeschön geht an die vielen Futterspender für die Smeura. Wir haben ca. 2 Tonnen Futter zusammen bekommen die am 08.04.2015 von einer Spedition abgeholt und nach Stuttgart gebracht werden. Von da aus geht das Futter dann weiter in die Smeura. Wer noch ein wenig Futter spenden möchte kann dieses sehr gerne in Hannover/ Grabsen  abgeben. Die vielen Fellnasen werden es euch danken und wir auch !

  

Euer THF Team 

 

 


28.03.2015

Liebe Tierfreunde,

es gibt neues von unserer kleinen Familie. Den dreien geht es gut. Bambam, dem kleinen Rüde ist die Schlinge vom Bauch genommen worden und er hat keine weiteren schlimmen Verletzungen. Gott sei Dank, dass sah anfangs viel schlimmer aus! Alle drei haben einen Passport und einen Mikrochip bekommen. Sie sind geimpft und gründlich untersucht worden. Sie leben jetzt auf einer Pflegestelle und dürfen sich von den Strapazen die sie auf der Straße erlebt haben erst einmal erholen. Zurzeit belaufen sich die Kosten auf 110€ inklusive drei Tage Klinikaufenthalt.   In kürze bekommen sie noch ein Parasitenmittel und eine Wurmkur. Bambam und die Mutter Alma müssen dann noch kastriert werden und der Welpe Bambi bekommt noch seine zweite Impfung. Das sind dann noch einmal ca. 130€ die dazu kommen. Und wenn das Schicksal es mit ihnen gut meint, dann bekommen sie vielleicht  eine Chance nach Deutschland zu reisen  um endlich in Frieden leben zu dürfen. Dann würden noch einmal ca. 150€ pro Hund an Reisekosten dazu kommen. Ja liebe Tierfreunde, es ist ein langer und kostspieliger Weg bis eine Fellnase den Weg in die Freiheit antreten darf. Über eine Unterstützung von euch würden sich Alma, Bambam und Bambi sehr freuen!

        

                          Alma                                                      Bambi                                                    Bambam

 

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck : kleine Hundefamilie angeben.

 

Gerhold und Nicola W.              50€

                                                                       Brenda und Marcel                   25€

 

Euer THF Team

 

 


27.03.2015

Liebe Tierfreunde,

wir möchten uns ganz herzlich bei den Spendern bedanken die für unsere fünf Hunde eine Reisepartenschaft übernommen haben! Somit können am 10.04.2015 Bob, Mira, Nico, Shakira und Balu in die Freiheit reisen. Sobald die Hunde bei uns angekommen sind werden wir euch neue Fotos von ihnen zeigen. Bis auf Balu suchen alle noch ein Zuhause. Wer jetzt schon weitere Informationen zu einem Hund haben möchte kann uns sehr gerne anschreiben oder aber geht auf die dazugehörige Tagebuchseite.

Euer THF Team

 


25.03.2014

Liebe Tierfreunde,

Alltag in Rumänien! Vor ein paar Tagen war Christianna auf dem Weg zur Arbeit. Unterwegs sah sie am Straßenrand eine kleine Hundefamilie. Sie liefen verwirrt und hungrig auf der Straße umher. Christianna stoppte ihr Auto um nach den  vieren zu schauen. Es waren Vater und Mutter mit ihren zwei kleinen Welpen. Für die Kollegin war klar, hier auf der Straße können sie nicht bleiben. Sie wird sie mit zu Laura in die Klinik nehmen. Und dann geschah das unfassbare, ein Auto fuhr einfach über einen der Welpen.  Als wir davon erfuhren, stockte uns schon der Atem, wie mag es Christianne ergangen sein. Täglich müssen die  Menschen  vor Ort  sich mit diesen Bildern auseinandersetzen. Live, wir hier „nur“ am PC! Und das reich uns um nächtelang nicht schlafen zu können. Unsere allerhöchste Achtung vor der Leistung vor Ort!

Christianna nahm die drei mit in die Klinik zu Laura um sie untersuchen zu lassen. Dabei stellten sie fest, der kleine Rüde hat im Bauch einen eingewachsenen Stacheldraht. Schnell musste gehandelt werden. Die drei sind jetzt erst einmal versorgt und in Quarantäne. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, kommen jede Menge Kosten auf die Kollegen zu.  Wir sind wie immer auch hier auf Spenden angewiesen um die Tierarztkosten zu begleichen. Wer die drei kleinen Hunde unterstützen möchte, der möge das bitte tun. Jeder Euro zählt und ist so wichtig.  Sobald wir neue Informationen haben, werden wir sie euch umgehend mitteilen.

Bitte als Verwendungszweck : kleine Hundefamilie angeben.

 

 

     

Der kleine überfahrene Welpe!            Den Stacheldraht hat ihm irgendjemand um den Bauch gebunden!              

     

Eine Mutter die versucht ihre Famillie zu retten... Noch wissen sie nicht das ihnen geholfen wird. Noch haben sie einfach nur Angst!!!!

 

Euer THF Team


22.03.2015

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch Bob vorstellen. Um diesen Hund haben wir in den letzten Tagen sehr gebangt. Bei unserem letzten Besuch in Temenswar  durften wir diesen Hund kennenlernen. Laura, die ansässige Tierärztin bat uns sehr,  wir müssen für Bob ein zuhause finden. In Deutschland haben wir dann alles organisiert und Bob sollte dann auf eine unserer  Pflegestellen reisen. Aber es sollte anders kommen.

Bob hat in Rumänien Besitzer. Und da er für die Jagt nicht taugt, er ist nicht Schussfest, sagten die Eigentümer: nein er bekommt kein neues zuhause, er bleibt da wo er ist, in seiner kleinen Box bei Laura in der Tierklinik!  Wir wollten es gar nicht glauben, warum? Sie wollen den Hund nicht. Seit Monaten sitzt er in einer kleinen Box und fürchtet sich vor allem!  Viele Diskusionen sind vor Ort geführt worden. Die Tage vergingen und immer wieder  ein NEIN! Und dann kam endlich die wunderbare Nachricht von Laura, es ist den Besitzern jetzt egal und Bob darf nun im April mit den anderen reisen.

Bei eines meiner Telefonate mit Rani und Joachim berichtete ich von Bob und wie sehr er uns am Herzen liegt. Für die zwei gab es gar keine Überlegung, holt die Fellnase da raus, wir übernehmen die Transportkosten.  Wir sagen ganz herzlichen Dank auch im Namen von Bob!!!!

Somit hat Bob sein Ticket in der Tasche und wir freuen uns so sehr!

 

                                                                             Bob hat sein Ticket!heart

     

Euer THF Team

 


15.03.2015

Liebe Tierfreunde,

für diese Hunde suchen wir ganz dringend Reiseparten. Die Reisekosten belaufen sich pro Hund auf 150€! Wir bitten euch ganz herzlich um eine kleine Spende um die Ausreise dieser Hunde zu gewährleisten. Bitte als Verwendungszweck den Namen des Hundes mit angeben.

 

                                                                             Reserviert

    Shakira hat ihr Ticket! yes                    Balu hat sein Ticket! cheeky                               Mira hat ihr Ticket! heart

   

                   Shakira                                 Balu, der helle Hund. 7 Jahre an der Kette.            Mira

 Ilona T. 150€                                           Martina u. Martin    150€                                   Gaby W.          40€

                                                                                                                     Yvonne W.      15€

                                                                                                                                               Sabine B.     100€

 

                  Reserviert

            Nico hat sein Ticket!angel

                         Nico

Bea und Jens R.         150€

 

Euer THF Team
 

 


11.03.2015

Liebe Tierfreunde,

nun sind wir ein paar Tage zurück und haben uns im Kopf sortiert und unsere Gedanken geordnet. Was haben wir erlebt, es ist gar nicht so einfach, dass in wenigen Zeilen zu beschreiben. Es war ja eine Reise ins Ungewisse. Wir kannten uns nur per Email! Wir sind am Freitagabend in Temeswar angekommen mit keinerlei Erwartung im Gepäck! Sonia und Christianna, die beiden Kolleginnen vor Ort wollten uns vom Flughafen abholen. Und das taten sie auch. Zwei leise schüchterne Frauen die uns begegneten. Es war eine Begrüßung als würden wir uns schon lange kennen. Wir redeten einfach drauf los. Fragen wurden gestellt und beantwortet. Es wurde eine lange Nacht!

Am nächsten Morgen übergaben wir eure Spenden. Astrid, Tina und ich waren sehr berührt von ihren Gesichtern, sie konnten es gar nicht fassen was wir ihnen alles mitgebracht haben.  Bitte sagt ganz herzlichen Dank an die Menschen in Deutschland und das tun wir hiermit. Liebe Spender, von ganzem Herzen Danke!

Es sollte ein langer Tag werden. Wir haben uns mit zwei Tierärztinnen getroffen, der Laura, sie hat eine Tierklinik und der Andrea, sie hat am anderen Ende der Stadt ihre Praxis. Es wurde über einzelne Hunde gesprochen, über Brüche und Verletzungen die sie dort nicht mehr behandeln können. Wir haben über ein Kastrationsmobil gesprochen und dass es in der Smeura bereits einen Wagen gibt der im April anfängt zu kastrieren. Beide Ärztinnen zeigten große Interesse an so einem Wagen. Wir sind im Mailverkehr um weiteres zu organisieren und zu besprechen.  Außerdem wollen sie sich mit Adrian und Alin, den beiden Tierärzten aus der Smeura in Verbindung setzen. Denn auch hier, wie überall in Rumänien ist das Kastrieren ein großes Thema. Wie werden wir Herr über die vielen Straßenhunde??? Auch hier gibt es viele Hunde die auf der Straße leben, verletzte, hungrige, alte und Welpen. Und auch hier gibt es Hundefänger die nicht weniger zimperlig sind als in Piteşti. Auch hier in Temeswar wird gequält. Ich bin sehr dankbar, dass wir diese Bilder nicht live miterleben mussten. Diesmal!!!!

Nun bin ich schon so viele Jahre im Tierschutz unterwegs, aber ich habe so eine Arbeit wie Sonia und Christiane leisten noch nirgendwo gesehen. Zwei Frauen, alleine auf der Straße von Timisuara die wirklich mehr als an ihre körperlichen und seelischen Grenzen gehen. Zwei Frauen die voll berufstätig sind, Sonia ist Psychologin und Christianna ist Architektin, die alles Menschenmögliche tun um die Hunde und Katzen vor dem sicheren Tod zu retten. Sie haben keine Lobby niemanden der sie wirklich unterstützt, sie bezahlen alles aus eigener Tasche. Da sie dort all ihre gefundenen Hunde und Katzen entweder in der Klinik unterbringen müssen, oder auf einer Pflegestelle oder bei sich zu Hause, kommen sie einfach an ihre Finanziellen Grenzen. Die Pflegestellen bekommen pro Hund zwischen 40€ und 50€ im Monat. Und das können sie nicht immer bezahlen. Was uns ganz persönlich sehr berührt hat, ist, Christiana konnte für 8 Wochen ihre Pflegestelle nicht bezahlen und hat dafür ihre Waschmaschine hingegeben. Etwas was wir uns hier in Deutschland kaum vorstellen können.

Die beiden Frauen hatten ein straffes Programm für uns organisiert. Wir durften alle ihre Pflegestellen besuchen. Sie haben uns zu den Kettenhunden mitgenommen, Hunde die vor den Hundefängern geschützt werden müssen aber nun an einer kurzen Kette leben. Wir haben auch einen Shelter gesehen das ganz furchtbar war. Wo es den Hunden nicht gut ging. Es fühlte sich nicht gut an….was auch immer diese Frau da macht? Gut war es nicht! Sonia und Christianna haben das Ganze im Blick und fahren dort regelmäßig hin und holen Hunde dort raus. Aber eben nur wenn sie einen Platz frei haben.

Und dann kam auch schon der Tag der Abreise. Traurig waren wir alle. Gerne wären wir noch geblieben. Ganz leise fragten Sonia und Christiana als wir am Flughafen standen: kommt ihr mal wieder….? Könnt ihr uns bitte helfen? Mit Tränen in den Augen nahmen wir sie in den Arm und sagten: Ja, wir kommen wieder! Eigentlich drehe ich mich niemals um wenn ich gehe. Aber diesmal musste ich zurückschauen…ich spürte ihr Augen im Rücken….und sah in ihnen Hoffnung!!!

Was haben wir von dieser Reise mitgenommen? Hilflosigkeit? Nein! Wir haben das Gefühl mitgenommen, dass dort zwei Menschen sind die dringend Hilfe brauchen um weitermachen zu können. Wir haben viele Hunde gesehen….sie brauchen ganz dringend unsere Hilfe!

Wir bitten euch von ganzem Herzen, helft auch diesen Hunden und Katzen. Mit einer Spende können sie vor Ort ihre Pflegestellen bezahlen und was noch viel wichtiger ist, die Ärzte. Denn die Kapazitäten vor Ort sind erloschen alles was sie jetzt auf der Straße finden müssen sie zurücklassen. Das geht gar nicht.

Zu uns werden drei Hunde reisen, zwei auf Pflegestellen und einer auf eine Endstelle. Die Tiere werden jetzt kastriert und ausreiseferig gemacht und dürfen dann   zu uns kommen. Die Ausreise pro Hund beträgt 150€. Wer uns unterstützen möchte und diese Unterstützung benötigen wir als kleiner Verein dringend, der spendet uns bitte einen kleinen Betrag für die Reisekosten.

Wir hoffen wir konnten euch einen kleinen Einblick von unserer Arbeit geben.

     

Na Astrid, hast du nix vergessencheeky         Übergabe eurer Spenden!                Und schnell verladen....

  

Hier haben wir gefrühstückt.....                und es war ganz lecker....!

     

                       Hier besuchen wir Nicoletta. Sie ist eine von fünf Pflegestellen von Sonia und Christianna.

     

                               Hier leben alles Hunde und Katzen denen es einmal sehr schlecht ergangen ist.

     

                   Bei Nicoletta haben sie einen Platz gefunden wo sie sich von den quälereien erholen dürfen!!!

     

Hier haben wir die Tierklinik von Laura besucht. Der kleine Chancy reist in den nächsten Tagen zu einer Tier-

schutzkollegin und wird dort versorgt. Er hat einen schweren Beinbruch und muß dringend operiert werden!

     

Das ist die kleine Shakira. Sie sitzt seit Wochen in einer kleinen Box und kommt in Kürze auf eine unserer

Pflegestellen. Wer dieser kleinen Hündin ein Zuhause geben möchte meldet sich bitte bei uns!

     

Wird sie je ihre Menschen finden???  Er sitzt seit 8 Monaten in der Box!

     

Immer wieder sehen wir dieses Bild!  Hier ein Besuch bei Andrea der Tierärztin. Wir werden erwartet cheeky

     

Alle diese wunderbaren Hunde wünschen sich eine Familie. Aber entweder sind sie sehr unsicher, schwarz

oder zu groß. Sie werden es besonders schwer haben!!!!

     

                                            Vielleicht sieht sie hier jemand und gibt ihm oder ihr eine Chance!

     

Andrea versucht alles in ihrer Macht möglich zu machen, das es den Hunden gut geht. Aber ein Zuhause ist

es nicht. Die Nächte in Rumänien sind immer noch bitterkalt!

     

Hier konnten wir nur füttern!                 Zu Besuch einer weiteren Pflegestelle!    Futter für die Namenlosen!!!!

     

                                                         Auch diese fünf suchen noch ein freies Körbchen!

     

Er ist seit Jahren an der Kette weil er immer in die Häuser gelaufen ist und den Kuchen oder das Brot

geklaut hat. Es gibt ein eingezäuntes Grundstück in das wir ihn gerne setzen würden. Er braucht aber eine Hütte

sonst setzen die Besitzer ihn nicht um.

     

Das sind die Kettenhunde im Wald.   Er ist nicht mal ein Jahr alt, er braucht   

                                                                    ganz dringend ein Zuhause!

     

Leben pur. Endlich aus dem kleinen Zwinger raus!!!                                               Das Katzenhaus!

     

Er liebt die Menschn so sehr. Azor....er sitzt seit 1,5 Jahren hier und keiner sieht ihn. Ein toller Hund!!!!

     

Die kleine Mila heart                         Der lustige Skotty. Er ist bei Christianna. Skotty hatte einen schweren Unfall

     

Christianna hat uns zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Sonia beim kuschlenheart   Christianna auch....cheeky

     

                                        Zu den nächsten Fotos werden wir keinen Kommentar abgeben!!!!

     

     

     

Wir haben einen wunderbaren Abend    Sie sehen erschöpft aus!!!!!              Auch das ist Rumänien!!

verbracht!

     

Nachts vor unserem Hotel. Er sucht nach Futter...und fürchtet sich!            Am nächsten Morgen saß er immer

     

noch da. Wir haben ihn mit zu Nicoletta genommen. Wir haben ihm den Namen Nico gegeben. Er kommt in

Kürze auf eine unserer Pflegestellen und sucht dann seine Familie!

Christianna, Andrea, Tina, Astrid und Sonia!

 

Bitte helft mit, dass die Hunde in Temeswar nicht verhungern müssen. Helft uns damit wir Sonia und Christianna helfen können. Wir brauchen euch!

Euer THF Team

    


09.03.2015

Liebe Tierfreunde,

wir sind zurück in Deutschland mit vielen Infos, jeder Menge Fotos und vielen Bildern im Kopf. Wir bitten euch, uns ein paar Tage Zeit zu geben um unseren Reisebericht und unsere Fotos fertig zu stellen. Aber eines möchten wir euch schon mitteilen, wir sind unglaublichen Menschen begegnet die eine Wahnsinns Arbeit leisten. Zwei Frauen, völlig auf sich alleine gestellt, die eine Arbeit auf der Straße machen und die ganz dringen Hilfe benötigen. Außerdem sind wir natürlich jeder Menge Hunden begegnet die sich so sehr eine Familie wünschen. Wie überall woanders auch. Wir haben uns ganz klar dazu entschieden, dass wir dort unterstützen werden. Ihr könnte gespannt sein auf unseren Reisebericht und auf die Hunde!

 

Euer THF Team

 


03.03.2015

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch zeigen was wir alles an Spenden von euch bekommen haben. Unglaublich, unsere Koffer sind gut gefüllt mit Vitaminen und Omega 3 Ölen. Wir freuen uns so sehr und sagen DANKE!

  

        Bea und Jens, Yvi und ihre Mädels, Sabrina, Brenda und Marcel und die Hundeschule "entspannter Hund"

Nicola W.       50€

Gaby W.         30€

Heike E.         50€

Brenda           22€

Anja W.          10€

Carla-Maria   10€

 

Von dem Geld werden wir vor Ort Futter kaufen, cheeky denn auch das wird dringend benötigt!

Am Freitag geht es los und wir sind alle drei auch ein wenig aufgeregt. Aber wir freuen uns auf die Tierschutzkollegen vor Ort. Was werden sie zu berichten haben? Was werden wir sehen? Und wie können wir helfen!

Euer THF Team

 




Zurück


Besucher: 40340