Home

 

 

 


Herzlich willkommen auf der Homepage der
Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Desweiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Bitte nehmt Kontakt über unser Kontaktformular auf.

 

 

                                       1. Kastrationsmobil                                      2. Kastrationsmobil

  

                                        Mai- Dez 2015                          Geht im Frühjahr 2016 in den Einsatz!

                             600 Hunde und etliche Katzen 

Wer mehr über die Kastrationsmobile wissen möchte, geht links auf den Button unsere "Arbeit" und dann auf Kastrationsmobil.

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigt, meldet sich bitte bei uns.

Die Erlaubnis nach §11 TierSchG bescheinigt, dass der Förderverein Tierhilfe Hunde Freiheit  e.V. alle Anforderungen an Sachkunde, Haltung, Sorgfalt und Hygiene erfüllt.

 

 

Mit deinem Einkauf unterstützt du Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 


Reisetermin Bukarest: 24.02.-29.02.2016

Was dringend in Rumänien benötigt wird, sind: Parasitenmittel Advocate und Wurmtabletten Milbemax!

 

Advocate         bis 4 Kg

       Advocate         4  Kg - 10 Kg

         Milbemax       0,5 Kg - 5 Kg

Milbemax        ab 5 Kg

 

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an:

Gaby W.                                                                     60€

Wibke G.                                                                    20€

Sabine H.                                                                   50€

Ina E.                                                                           50€

Ramona G.                                                                 50€

Antje E.                                                                        30€

Carla Maria Q.                                                            10€

Bea und Jens                                                          150€

Gaby W.                                                                       20€

Marita und Freunde                                                 50€

Team TH Steinhude                                               120€

Bea und Jens                                                            25€

Gaby W.                                                                     100€

Birgit S.                                                                        25€

Ute S.                                                                          100€

Ricarda St.                                                                  50€

Spendendose "Fette Beute"                                 30€

Manuela und Sven                                                   50€

 

 

 Dana hat sich eine Schermschine gewünscht. Und natürlich möchten wir ihr diesen Wunsch erfüllen. Da uns so viele Menschen unterstützen und wir eine so unglaubliche Summer für die Advocate Ampullen und die Milbemax Tabletten bekommen haben, haben wir die gewünschte Schermaschine gekauft. Der Futtermarkt " miezebello" in Bernebostel hat uns die Maschine für einen sehr günstigen Preis abgegeben. Wir sagen DANKE an Katrin und ihr Team! Und natürlich ein RIESEN GROSSES DANKESCHÖN geht an unsere Spender. Ihr seid einfach toll. Nächste Woche werden wir die Bestellung bei einem Tierarzt, der uns die Parasitenmittel zum Einkaufspreis abgibt, betsellen!!!!! Oh, wir freuen uns so sehr. Wir kommen nicht mit leeren Händen nach Rumänien und können nicht nur Sonia und Dana etwas geben, sondern auch einer Frau, wir kennen ihren Namen nicht, aber wir haben ihre Adresse, etwas von den wichtigen Parasitenmitteln geben. Das ist so schön und fühlt sich so gut an. Aber ihr werdet von allen unseren Aktionen in Rumänien Fotos zu sehen bekommen!


07.02.2016

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch den kleinen Pixel vorstellen. Er lief völlig verwirrt und alleine neben einer sehr befahrenen Straße umher. Zum Glück hat ihn eine Kollegin gefunden. Es hätte nicht mehr lange gedauert und er wäre wie so viele andere Welpen überfahren worden. Diese Hundekinder sind so durcheinander und kennen sich auf der Straße noch gar nicht aus. Vor lauter Verzweiflung rennen sie einfach los, auch in herankommende Fahrzeuge. . Der kleine Kerl war sichtlich erleichtert das er endlich eine Person hatte die sich um ihn kümmert. Er hatte riesengroßen Hunger und Durst. Zurzeit wird er auf ca. 10 Wochen geschätzt und wiegt 3 Kg. Weitere Informationen erfolgen in Kürze. Pixel könnte Ende März nach Deutschland reisen.

Ein kleines Hundebaby mit ganz traurigen Augen! Auch deine Augen werden irgendwann strahlen!!!!

 

Euer THF Team



04.02.2016

Liebe Tierfreunde,

vor ein paar Tagen waren Bea und ihre Ma bei uns und haben Futter für die rumänischen Straßenhunde gebracht. Wir haben dann gemeinsam die halbe Tonne Futter bei uns in die Futterkammer geschleppt.  Nach mehrmaligen bitten, dass doch die Mutti von Bea bitte nicht die schweren Säcke schleppen möge haben wir es am Ende aufgegeben. Wir bekamen von der alten Lady zur Antwort: ich bin über  18 Jahre und kann sehr gut selber entscheiden wie viel ich tragen kann. Und so trug diese kleine Frau die 15 Kg Säcke in den Keller als täte sie nie etwas anderes. Unser aller größten Respekt! Vielen Dank ihr zwei für eure wunderbare Unterstützung!

Ja, uns so wie die Futterspenden rein kommen, gehen sie auch zeitnah wieder raus. Nämlich dort hin wo es dringend benötigt wird. Unser Kollege Harald fährt regelmäßig nach Rumänien und unterstützt unter anderem kleinste Shelter, private Menschen die sich um die Hunde kümmern und die Hunde die auf der Straße leben.  Ein großes Dankeschön geht an alle unsere Futterspender!!!!

     

Ca. eine halbe Tonner Futter haben uns Bea und Gertrud gebracht! Ihr zwei seid SPITZTE!!!!

     

Heute gibt es mal kein trocken Brot!             Es ist nicht viel....                                  aber die Hunde freuen sich!

     

Trockenes Brot, damit sie nicht verhungern!  Die Straßenhunde sagen DANKE!  Auch er bekommt etwas ab!

  

Für uns ganz normal, für die Menschen und Hunde in Rumänien etwas ganz besonders! Futter!

 

Euer THF Team


01.02.2016

Liebe Tierfreunde,

Reisepaten gefunden!

ein ganz großes Dankeschön geht an die Reisepaten Familie Wibke G. und Bea und Jens!!!! Nun steht dem Weg in ein besseres Leben nichts mehr im Weg.

     

          Familie Wibke G.  25€angel                      Bea und Jens 100€angel                       Bea und Jens 100€angel

          Bea und Jens       75€angel

Die drei gehen am 10.02. auf den Transport nach Deutschland. Für Toby und Julia suchen wir immer noch ganz dringend eine Pflegefamilie oder eine Pflegefamilie mit Option auf Übernahme! Wer noch ein warmes Körbchen für einen von den beiden frei hat, meldet sich bitte bei uns.

Andrea Wischnewski

Tel.: 05131 - 456020

Euer THF Team

 


21.01.2016

Liebe Tierfreunde,

wir möchten die Welpen von Maggy nicht in dem kalten Rumänien zurück lassen. Maggy hat über eine befreundete Tierschutzorganisation einen Platz in Deutschland gefunden. Nun suchen wir Familien  und Reisepaten für die drei Welpen.  Sie könnten Ende Feb. Anfang März mit auf die lange Reise nach Deutschland gehen.  Wer einen der Welpen auf dem Weg in die Freiheit unterstützen möchte, gibt bitte auf der Überweisung den Namen des Hundes an.  Jeder Hund benötigt für seine Reise 100€!

 

Toby, Julia und Fleur suchen Reisepaten!

 

                          Toby                                                            Julia                                                  Fleur

     

                                                                                               Familie Wibke G.    25€ angel

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700

 

 

Euer THF Team


18.01.2016

Liebe Tierfreunde,

dank eurer wunderbaren Futterspenden, konnten wir ca. 1 Tonne Futter nach Rumänien bringen lassen. Ein Rumänienerfahrener Kollege, Harald, war vor ein paar Tagen hier bei uns und hat das Futter abgeholt.  In Rumänien ist es inzwischen bitter kalt und jetzt zählt wirklich jeder Sack Futter. Harald fährt quer durch Rumänien und verteilt das Futter an die Straßenhunde und gibt auch etwas an privat geführte Shelter ab. Diese Menschen benötigen auch unsere Hilfe. Sie tun so viel für die Hunde aber meistens werden sie nicht gesehen. Daher ist es uns wichtig, dass auch diese Hunde ein wenig Futter abbekommen. Auf seiner letzten Reise ist Harald auf eine Frau gestoßen, die ca. 40 Straßenhunde vor dem sicheren Tod gerettet hat.  Denn die Hundefänger sind überall in Rumänien verteilt und töten die Hunde auf bestialische Art und Weise! Diese Frau kann ihre geretteten Hunde nur mit Brot versorgen, um so mehr hat sie sich über das Futter gefreut und DANKE an Deutschland gesagt.  Helfen kann manchmal so einfach sein. Nur ein einziger Futtersack kann das Leben von ein paar Hunden retten!!!! Vielen Dank an euch ALLE!

  

  

Euer THF Team

 

 


14.01.2016

Liebe Tierfreunde,

es ist so unglaublich schön, zu sehen wie viele Tierfreunde Anteil an Tiny, Athos, Aramis und Porthos genommen haben. Wir haben mehr Reisepatengelder eingenommen, als wir für die vier benötigen. Liebe Ina, Sabine und Ramona, wir würden sehr gerne diese Spendengelder für die Wurmtabletten und das Parasitenmittel, das dringend in Rumänien benötigt wird, einsetzen. Sollte einer von euch damit nicht einverstanden sein,  dann meldet euch bitte bei uns! Danke für eure großzügige Unterstützung!

Euer THF Team

 

 


13.01.2016

Liebe Tierfreunde,

wie bereits schon angekündigt, fliegen zwei Teammitglieder, Tina und Andrea nach Bukarest.  Wir treffen uns dort mit Dr. Aurelian Stefan und unserer Kollegin Dana. Dr. Stefan leistet in und um Bukarest unglaubliche Arbeit. Er kastriert überall in Bukarest und weit darüber hinaus Hunde und Katzen. Zurzeit baut er eine Kastrationsklinik. Bei unseren Telefonaten spürte man wie viel Herz und Kraft dieser Mensch in seine so wichtige Arbeit steckt.  Auch er hat sich ein Kastrationsmobil gekauft und fährt damit auf die Dörfer und in viele kleine Shelter und kastriert. Aber er sagt auch ganz klar, dass ein Kastrationsmobil bei weitem nicht reicht um noch großflächiger zu kastrieren.  Um uns nun einen genauen Einblick in seine Arbeit zu verschaffen, treffen wir uns und fahren mit ihm gemeinsam  Kastrationseinsätze.  Und wenn sich das für uns alles gut anfühlt, dann kann unser Kastrationsmobil  dort in den Einsatz gebracht werden.  Das wäre wunderbar und sehr in unserem Interesse.

Wichtig!!!!

Wir möchten natürlich nicht mit leeren Händen kommen. Was dringend von unseren Kollegen vor Ort benötigt wird und ganz besonders von Dana und Sonia sind Advocate Ampullen und  Milbemax Tabletten. Wir wissen das beides sehr teuer ist und leider in Rumänien noch teurer und bitten euch uns und somit die Kollegen vor Ort zu unterstützen. Wenn jeder von euch  uns eine Ampulle oder eine Tablette zuschickt, dann könnten wir einiges mitnehmen.  Bitte nur die beiden angegebenen Präparate schicken. Nur Advocate  deckt alle Parasiten ab. Und Milbemax tötet alle Würmer.  Da wir die Möglichkeit haben über eines unserer Tierärzte die beiden Präparate etwas günstiger zu bekommen könnte man auch eine Gelspende leisten.  Bitte dann auf der Überweisung den Namen des Präparates  und Bukarest angeben!

Advocate         bis 4 Kg

Advocate        4  Kg - 10 Kg

Milbemax        0,5 Kg - 5 Kg

Milbemax        ab 5 Kg

Spenden für Bukarest

Gaby W.            60€

Wibke G.          20€

 

Euer THF Team

        


07.01.2016

Liebe Tierfreunde,

Reisepaten gefunden!

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an die Reisepaten von Tiny, Aramis, Athos und Porthos! Nun ist der Weg in ein besseres Leben nicht mehr weit. Wir können sie nicht alle retten! Aber wir können diese vier retten! Vielen Dank an euch alle! Es lohnt sich für jeden einzelnen. Wir freuen uns sehr auf die vier!

 

 

                                  Athos ca. 10 Wochen                                        Porthos ca. 10 Wochen

    

                                     Hartmut M.          100€                                        Nicola W.              35€

                                     Annegret P.           25€                                        Hartmut M.           100€

                                     Ilona und Lothar    25€                                        Ilona und Lothar   15€     .                                                                       

                            

Ansprechpartner:

Andrea Wischnewski

andrea@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 05131-456020

Reispaten gefunden!

                                                     Tiny                                                                    Aramis

  

                          Kundenspende von "Fette Beute"  60€                          Bea und Jens   150€

                          Monika S.                                          25€

                          Nicola W.                                           15€

Tiny und Aramis bedanken sich von ganzem Herzen bei ihren Reisepaten! cheeky

 

 

                   Wir beide suchen ganz dringend Reisepaten!

Um unsere weite Reise nach Deutschland antreten zu können, benötigt jeder von uns 150€!

 

 

                                  Athos ca. 10 Wochen                                        Porthos ca. 10 Wochen

  

                                                                               Nicola W.     35€           

 

Ansprechpartner:

Andrea Wischnewski

andrea@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 05131-456020

 


06.01.2016

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch mal zeigen, wo eure Futterspenden hingehen. Harald, ein Tierfreund von uns, der Hundetransporte  von Rumänien nach Deutschland fährt war fleißig. Er fährt oft quer durch Rumänien und sieht viel Elend. Viele Male bleibt er mit seinem Transporter stehen und füttert die Straßenhunde. Oft haben diese Tiere Tagelang nichts zu fressen gehabt und freuen sich über jedes Bröckchen. Auch ist er vielen sehr liebenswerten rumänischen Menschen begegnet, die einige Hunde vor den Hundefängern gerettet haben. Sie sind für jeden Sack Futter Dankbar. Diesen Samstag kommt Harald wieder zu uns und holt Futter ab. Auch Dana wird in Kürze bei uns sein um Futter für ihre Hunde zu holen. Wer von euch noch Futter spenden möchte kann sehr gerne bei uns vorbei kommen. Es gibt aber auch die Möglichkeit eine kleine Geldspende zu überweisen und wir kaufen im Futtermarkt "miezebello" Futter ein. Wir bekommen bei "mietzebello" 10% Rabatt. Bitte schaut bei euch nach und vergesst nicht die die es so nötig haben. In Rumänien ist es inzwischen sehr kalt und natürlich hat es wie jedes Jahr die ersten verhungerten Hunde gegeben. Wenn diese Tiere schon keine Familie haben und vielleicht auch niemals eine bekommen werden, dann wollen wir geneinsam dafür Sorgen das sie wenigsten alle paar Tage etwas in den Magen bekommen. Bitte helft mit..... Wir werden sie nicht alle retten, aber wir können  einzelne! Hunde retten Für jeden lohnt es sich zu kämpfen! Wer weiß vielleicht sitzt irgendwann mal einer von genau diesen Hunden bei euch auf dem Sofa. Und vielleicht hat diesem Hund genau diese eine Hand voll Futter das Leben gerettet!

     

Ankunft in einem privaten Shelter.                Endlich etwas Futter....                    Auch er hat etwas abbekommen!

     

Es ist nicht viel, aber für ein paar Tage reicht es! Die Hunde sagen von ganzem Herzen DANKE Deutschland!

     

Heute hatte er einfach nur Glück!              Neugierig sind sie....cheeky                           Vor einem Fabrikgelände!

Vielen vielen Dank liebe Spender. Was für unsere Hunde ganz selbstverständlich ist, ist für diese Hunde die absolute Ausnahme. Einen gefüllten Magen haben sie nur selten. Aber heute, heute ist ihr Glückstag. Harald wird wiederkommen, versprochen!

 

Euer THF Team


04.01.2015

Liebe Tierfreunde,

unsere Weihnachtsaktion bei „miezebello“ in Garbsen/Berenbostel hat 630Kg Futter und die unglaubliche Summe von 561.39€ die in unserer Spendendose war, ergeben.  Wir bedanken uns ganz herzlich bei Katrin Berg und ihrem Team, das wir das Futter von Solido zum Einkaufspreis  bekommen haben und das „miezebello“  auch noch 125Kg Futter gespendet hat. Das Futter wird in Kürze bei uns abgeholt und geht dann nach Rumänien. In Rumänien sind inzwischen minusgrade und die Hunde brauchen dringend Futter.

Auch möchten wir uns bei den vielen Spendern bedanken, die in unsere Spendendose gespendet haben.  Von diesem Geld werden Tina und ich Futter in Rumänien kaufen. Denn da fliegen wir am 25.02.2016 hin!

 

 

 

Euer THF Team


03.01.2016

Liebe Tierfreunde,

diese vier Fellnasen könnten in wenigen Wochen zu uns in die Freiheit reisen. Dafür benötigen sie dringend Reisepaten. Außerdem suchen die Welpen noch jeder eine Pflegefamilie oder eine Pflegefamilie mit Option auf Übernahme. Tiny hat bereits eine Pflegestelle gefunden wo sie sich erst einmal erholen darf.

Wir suchen Reisepaten

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck den Namen des Hundes angeben.

 

 

Tiny benötigt für ihre Ausreise 100€.

Aramis, Athos und Porthos benötigen für ihre Ausreise 150€.

Bitte helft uns, damit die vier eine Zunkunft bekommen. Die jeweilige Geschichte zu den Hunden werden wir in Kürze auf die Pflegetagebuchseite einstellen:

 

 

                                         Tiny, ca. 5 Jahre                                                Aramis ca. 10 Wochen

  

                          Kundenspende von "Fette Beute"  60€                         Bea und Jens        150€

 

                                      Athos ca. 10 Wochen                                        Porthos ca. 10 Wochen

  

 

Ansprechpartner:

Andrea Wischnewski

andrea@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 05131-456020

                                             

Euer THF Team

 


01.01.2016

Liebe Tierfreunde,

 

Wir wünschen euch allen ein zufriedenes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr

 

 

Nun sind die ganzen Feiertage, Stress und Aufregungen vorbei und wir können uns langsam auf das anstehende Jahr konzentrieren.  Im Februar geht es dann gleich mit einer Reise nach Rumänien los. Tina und Andrea fliegen vom 25.02-29.02. nach Bukarest und treffen sich dort mit Aurelian Stefan und Dana.

Aurelian ist ein Tierarzt in der Nähe von Bukarest und macht dort eine unglaublich gute Arbeit.  Sein gut ausgebildetes Team und er kastrieren Hunde und Katzen in Massen. Als er im letzten Jahr von unserem Kastrationsmobil erfuhr, rief er Andrea an und informierte sich über das Fahrzeug. Worauf muss er achten uns was muss er tun um auch so ein Kastrationsmobil in den Einsatz zu bekommen. Wenige Wochen nach diesem Telefonat hatte er sich einen Krankenwagen gekauft und in den Einsatz gebracht.  Die Ärzte von Piteşti, wo bereits unser erster Kastrationswagen im Einsatz ist, und Aurelian tauschten sich mit Erfahrungen aus und nun sind bereits zwei Kastrationsmobile an unterschiedlichen Orten in Rumänien unterwegs und kastrieren.  Vor wenigen Tagen schrieb Aurelian uns an und berichtete von seinen Kastrationsaktionen. Er sagte aber auch, dass ein Kastrationsmobil für seine Region zu wenig ist. Er hat ausgebildete Ärzte aber ihm fehlt ein weiteres Fahrzeug.  Kurzum,  wir machten einen Termin aus um ihn vor Ort zu besuchen und ihn bei seinen Kastrationsaktionen zu begleiten.  Es gibt so unglaublich viele Hunde in Rumänien da reichen diese drei Kastrationsmobile einfach nicht aus. Es müssen mehr werden.  Aber die, die jetzt im Einsatz sind haben hunderte von Hunden und Katzen kastriert. Das ist ein GUTER Anfang!!! Wir freuen uns auf diese Reise und sind sehr gespannt was uns erwarten wird.

Warum kastrieren so wichtig ist? Hier mal ein paar Zeilen von einer Tierfreundin,  Melanie Henkel, die das  aus der Sicht eines Straßenhundes wunderbar aufgeschrieben hat. Danke Melanie, dass du uns  deine Zeilen zur Verfügung gestellt hast!

     

Aurelian Stefan

 

"Aus der Sicht eines Straßenhundes:

Ich bin ein Nichts ,
ein Niemand!
Auf der Straße geboren um jeden Tag um mein Überleben zu kämpfen!
Sachen ,die für jedes HAUSTIER normal sind , sind hier ein täglicher Kampf !
Frisches Wasser zu finden ist sehr schwer. Um nicht zu verdursten, trinke ich aus dreckigen Pfützen . Manchmal begegne ich einem ,, lieben ,, Menschen der so gnädig ist und etwas frisches Wasser oder sogar etwas zu Fressen für mich übrig hat !
Leider steht es Euch Menschen nicht auf der Stirn, ob ihr lieb seid „Oft denke ich oh der sieht lieb aus" ,der gibt mir was...... Schwanzwedelnd gehe ich dann ganz vorsichtig und langsam auf ihn zu..,ich möchte ihn ja nicht erschrecken oder ihm Angst machen, lieb wie ich bin. Kaum bin ich da verwandeln sich die nett aussehenden Menschen in Monster.
Sie treten und schlagen mich , beschimpfen mich dabei . Geh weg Du Straßenköter, sagen sie dann ! An manchen Tagen weiß ich nicht was schlimmer ist, die Schmerzen meiner Wunden oder diese Worte in meinem Kopf.
Einen sicheren und warmen Platz zum Schlafen zu finden ist sehr schwer, fast unmöglich ! Alle von uns suchen solche Plätze wenn die Dämmerung anbricht oder wenn es anfängt zu regnen. Nur die Schnellsten und Stärksten bekommen die guten Plätze. Ich bin müde geworden in den letzten Jahren. Es ist kalt und diese täglichen Kämpfe machen mich mürbe ,krank und schlapp. Gefressen habe ich heute noch nichts...gestern auch nicht . Mein Alter und meine kranken Knochen machen es mir jeden Tag schwerer etwas zu bekommen. Wenn ich einen sicheren Platz zum Schlafen habe, verlasse ich ihn aus Angst nur noch selten. Es gibt viele junge ,,Niemande" . Sie sind stärker und noch nicht so voller Hoffnungslosigkeit. Aber bald.... dann werden auch sie die Hoffnung verlieren !
Hier in meiner Nachbarschaft gibt es eine nette Hündin. Sie hat gerade einen Wurf von 5 Welpen bekommen. Ich sehe ihnen gerne zu wie sie so unbeschwert spielen, rumbalgen und ihre Mama anhimmeln ! Wer der Papa der Jungen ist weiß niemand. Zu viele unkastrierte Rüden laufen hier herum. Auch Sie, die Mama hat mir oft erzählt, das sie nie wieder Welpen bekommen möchte. Nicht in dieser Welt, wo es täglich schwerer für uns wird . Die Angst und die Gewalt ständig wächst ! Nun..... steht sie da, völlig unternährt und eine Wunde am Rücken die immer schlimmer wird , offen und ,blutig… Aber sie ist eine tolle Mutter , immer für ihre Kleinen da. Sie passt auf ,sorgt so gut sie kann dafür ,dass alle ein wenig satt sind.
Der Bauch von einem ihrer Babys ist sehr angeschwollen und ich weiß es liegt nicht daran das er zu viel frisst....nein - voll von Würmern wird er sein und es dauert nicht mehr lange dann sehen alle so aus . Was ist das für eine Welt in der solch liebevolle Wesen so grauenvoll leben müssen?
Sie vegetieren dahin, jeden Tag mehr und mehr bis sie sterben, gefangen oder getötet werden !
Wo sind die warmen Körbchen für uns? Die streichelnden Hände und liebevollen Worte? Das tägliche Futter und frische Wasser? Schutz? Geborgenheit? Liebe?
Von meiner Sorte – „der Niemands“ - gibt es viele auf den Straßen.
Ganze Länder sind voll von uns, ungeliebt und nicht gewollt !
Dann denke ich WARUM? Es gibt doch eine Art es zu verhindern ! Es zu drosseln ! KASTRATIONEN !, der einzige Weg das Leid zu mindern !
Für mich ist es nun zu spät aber für alle die nach mir kommen , wünsche ich mir eine bessere Welt. Das all diese armen ,verlorenen Wesen erst gar nicht geboren werden müssen. Dieses Leid nicht sehen und nicht ertragen müssen.
Heute bleibe ich hier an meinem Platz. Ich bin sehr müde und schwach. Ich sehe den Kleinen noch eine Weile zu und dann......schließe ich meine Augen.... sehe die Regenbogenbrücke und laufe ,ich renne.... Ich bin wieder voller Kraft wie ein junger Rüde. Dann sehe ich sie, meine längst verloren Freunde. Einmal drehe ich mich noch um , schaue die Mama und ihre Welpen an und ganz tief aus meinem Herzen schicke ich einen Wunsch an alle Tierschützer der Welt!
Bitte helft mit Kastrationen !!! bitte drosselt das Leid. Ich habe auf der Straße im Dreck gelebt, ohne Futter und Liebe. Helft mit, die Zahl der NIEMANDE zu mindern !
Nun gehe ich über die Brücke , bin frei und zum ersten Mal glücklich !
Euer Niemand !"

  

                                       Ich bin ein Niemand...........                  wir auch! Heute sind sie einem guten Menschen 

                                                                                                      begegnet. Heute gab es ein wenig Futter!                                                                                                    

Liebe Tierfreunde, wir werden im Januar eine Pause machen. Bitte habt dafür Verständnis, das es in den nächsten Tagen etwas ruhiger auf unserer Homepage wird. Wir alle hier im Team müssen mal Luft holen, durchatmen und uns auf das Jahr 2016 vorbereiten.

Euer THF Team

 


31.12.2015

Liebe Tierfreunde,

und eh man sich versieht ist schon wieder ein Jahr vorbei. Die Zeit rennt und man hat das Gefühl  je älter man wird, umso schneller rennt die Zeit davon. Was ist heute noch ein Tag? Oder ein Monat? Es ist gut, dass es den meisten ähnlich geht.

Wie war unser Jahr? Was haben wir geschafft? Wem sind wir begegnet? Was ist unser nächstes Ziel?

Wir hatten ein tolles Jahr und wir haben das geschafft was wir wollten. Gemeinsam mit euch konnten wir ein zweites Kastrationsmobil kaufen. Was wir uns vor wenigen Monaten noch nicht einmal hätten zu träumen gewagt, ist eingetroffen. Das ist so unglaublich schön und hat uns im Team und darüber hinaus mehr als Gänsehautbereitet. Liebe Spender, jeder einzelne von euch ist ein Teil dieses Autos. Jeder einzelne von euch  hat mit seiner Spende dazu beigetragen, dass wir vor Ort nachhaltigen Tierschutz leisten können.  Bitte macht euch einmal Bewusst wie viel ungewolltes Leben nicht geboren wurde, alleine nur durch unseren ersten Kastrationswagen. Mehr als 600 Hunde und unzählige Katzen sind in der Region Arges kastriert worden.  Und das ist erst der Anfang! Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen.  Euch Danke zu sagen ist alles was wir können.

Gemeinsam durch euch konnten wir ca. 14 Tonnen Futter nach Rumänien und Italien schicken und jede Menge medizinischen Bedarf. Jeder einzelne Sack Futter und ist er noch so klein, rettet Leben.  Jede Wurmkur jeder Flohampulle oder Vitamine erleichtert den Straßenhunden ein ganz klein wenig das Leben! Einen großen Dank an jeden  einzelnen Spender!

Auch in diesem Jahr durften wir wunderbaren Menschen begegnen.  Es sind die Menschen die von uns einen Hund adoptiert haben. Die meisten von ihnen sind gütig und liebevoll im Umgang mit unseren Zöglingen. Über die anderen lohnt es sich nicht zu schreiben.  Ein ganz herzliches Dankeschön geht an alle unsere Adoptanten. Aber wir sind auch anderen wunderbaren Menschen in diesem Jahr begegnet. Menschen die großes Interesse an unserer Arbeit gezeigt haben,  neue Teammitglieder. Oft sind es kleine kurze Begegnungen die im Gedächtnis bleiben. Euch allen ein großes Dankeschön für eure Unterstützung euren Rat und euer Interesse.

Wie im jeden Tierschutzverein, nein, in jedem Verein, muss man sich manchmal von Menschen verabschieden. Manchmal macht es traurig aber manchmal ist es einfach besser sich zu trennen. Es ist nicht immer einfach ein Team zu bekommen, dass Zielorientiert arbeiten möchte. Wir wären heute nicht da wo wir sind, wenn wir unser Ziel aus dem Auge verloren hätten.

Unser Ziel ist es im Frühjahr nächsten Jahres unser zweites Kastrationsmobil nach Rumänien zu bringen.   Wir haben einen wunderbaren Kontakt in Bukarest wo Tina und Andrea im Februar hin fliegen werden. Dazu werden wir euch mehr im Januar schreiben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Team.  Ihr habt tolle Arbeit gemacht, schön dass es euch gibt. 

So liebe Tierfreunde, feiert heute Abend schön, kommt alle gut in das Jahr 2016 und denkt bitte daran ,nicht nur unsere Hunde und Katzen haben vor der Knallerei Angst ,auch die Tiere die in der Natur leben  erleben heute Nacht die Hölle.  Vielleicht kann der eine oder andere  von euch einen Böller weniger kaufen und dafür eine Spende für das 3. Kastrationsmobil spenden.  Das wäre ein schönes Ziel für das Jahr 2016!

Und zum Abschluss noch ein paar Fotos von einem unserer letzten Spaziergänge. Es sind alles Hunde die schlimmes erlebt haben. Manche von ihnen haben Jahre gebraucht um sich zurück ins Leben zu kämpfen. Aber für jeden einzelen hat es sich gelohnt. Ob jung oder alt, ob groß oder klein oder schwarz oder weiß sie haben es alle verdient ein bischen Leben in Hoffnung und Liebe zu leben. Wir konnten sie nicht alle retten, aber wir konnten das Leben dieser Hunde retten.

     

                               Bei schönstem Wetter gemeinsam einen Spaziergang machen! Einfach nur schön!!!

     

                   Leider wird bei uns schon geknallt. Fortuna fürchtet sich sehr!               Den beiden ist das egal cheeky

     

                               Fritz, Celly und Paul genießen ihr unbeschwertes Leben. Das war nicht immer so!

     

                  Paul hat Jahre gebraucht um sich ins Leben zu kämpfen. Heute ist er ein soveräner Rudelführer!

     

                                                   Fritz und Celly sind zwei ausgesetzte Mülleimerwelpen.

     

Sabine mit ihrer Celly heartheart                                     Paul....                                 Unser Bill. Er kämpft immer noch....

     

Charly, wir lieben ihn so sehr!!!!            Unbeschwerte und fröhliche Hunde!              Sie sind alle freundlich.....

     

Klein Käthe und Celly. Käthe hat eine schlimme Vergangenheit. Heute geht es ihr gut! Charly immer dabei!!!!

     

         Wer bist denn du????                     Was dir drei wohl denken????                         Celly und Max!

     

Woher er kommt? Keiner weiß es!                Fritz geht es heute gut!                        Paul geht es heute gut!   

     

Käthe darf endlich Hund sein!                  Celly hatte einfach nur Glück!                  Da geht uns das Herz auf.....

     

wenn man sieht wie fröhlich sie heute sind.                Der Kampf lohnt sich, für jeden einzelnen!!!! 

 

Unsere beiden alten Mädchen.

  

                  Unsere Nerina kommt aus Italien von der Lida!        Lieselotte kommt aus Slatina/ Rumänien!

Furchtbares Leid hat man diesen beiden Hunden zugefügt.

Heute geht es ihnen gut.

 

Euer THF Team

 


29.12.2015

Liebe Tierfreunde,

nun ist Weihnachten auch schon wieder vorbei.  Wir möchten  uns bei all den Familien bedanken die uns so wunderbare Weihnachtskarten geschickt haben.  Auch ein paar Fotos haben wir von unseren ehemaligen Zöglingen bekommen. Diese möchten wir euch gerne zeigen.  Mal etwas zum freuen!

     

Bownie mit seinem Frauchen Doris. heart

     

                            Lotti und Ulli.....cheeky                                        Klein Mousie erkundet die Welt.....

     

      Waldemar und Mia heartheart         Unser Kettenhund Big! Wir freuen uns sehr!     Klein Lucky aus der Smeura angel

     

       Shakira und ihre Familie.                Die kleine Käthe, gut sieht sie aus!!!         Celly, sie ist ein Goldstück...

Alle Hunde die ihr hier seht haben eine Geschichte. Und keine ist gut! Aber alle haben sich in ihr Leben zurück gekämpft.  Dank der Geduld und Güte die ihnen ihre Familien entgegengebracht haben, sind heute fast ganz normale Hunde.  Für uns, die Menschen die hinter diesem Verein stehen, ist das ein gutes Gefühl und unser Lohn.  Zufriedenen und strahlende Augen bei Mensch und Hund.

 

 

Euer THF Team

 


25.12.2015

Liebe Tierfreunde,

dank unserer rumänischen Kolleginnen Dana, Anna und Maria kamen in der letzten Nacht,  pünktlich zu Weihnachten, eure Spenden in Rumänien  an.  Einen unglaublichen Job den die drei da leisten.  Von Bukarest nach England, dann zu uns und dann quer durch Deutschland wieder nach Bukarest. Alleine von uns aus fahren die Mädels ca. 26 Stunden nach Bukarest. Gestern Abend waren sie bei Sonia und haben dort Spenden abgeladen.  Sonia hat dann hier bei uns angerufen und gesagt: richte den Spendern ein ganz großes Dankeschön aus. Das haben wir hiermit getan! Ohne euch, liebe Tierfreunde wäre das hier alles nicht möglich. Tausend Dank an alle die treuen Spender.  Im Januar kommen die Kollegen wieder um Futter zu holen. Jeder Sack  Futter ist wichtig und jeder einzelne  Sack hilft. Bitte denkt immer daran. Euch allen einen schönen 1. Weihnachtstag.

     

     

     

                   Voll beladen sind die drei zurück nach Rumänien gefahren!               Maria, Andrea, Dana und Anna!

 

Euer THF Team

 


24.12.2015

Liebe Tierfreunde,

wir wünschen euch allen eine besinnliche und zufriedene Weihnachtszeit.  Auch in diesem Jahr möchten wir uns mit euch gedanklich  um 18 Uhr treffen.  Gemeinsam mit euch möchten wir eine Schweigeminute halten.  Vielleicht nehmen wir diese Minute um einmal Danke zu sagen. Danke, dass wir in einem Land geboren wurden in dem kein Krieg herrscht. Danke, das wir eine Heizung besitzen, das Wasser so einstellen können wir  es brauchen.  Danke für das reichhaltige Essen das wir im Kreise der Familie oder auch alleine genießen dürfen. Danke, dass unsere Tiere heute satt geworden sind und das sie in einer Familie leben dürfen wo sie beschützt und behütet leben dürfen.  Danke dafür, dass wir auch in diesem Jahr ein paar wenigen Tieren in ein besseres Leben begleiten durften.

Möge Gott, wie ihn jeder einzelne von uns ihn sieht,  uns beschützen.  Möge er uns die Kraft geben, auch mit denen gnädig zu sein die noch nicht gelernt haben  mit Lebewesen behutsam umzugehen.  Möge er die schützen die uns so sehr am Herzen liegen.  

Danke liebe Tierfreunde, dass es euch gibt.   Wir treffen uns um 18 Uhr, bis dahin

Euer THF Team

 

 


23.12.2015

Liebe Tierfreunde,

und wieder hat Sonia eine Hündin mit ihren Welpen auf der Straße in Timisoara gefunden. Die kleinen sind ca. acht Wochen alt und erkunden natürlich so langsam die Welt. Da rennt der eine in die eine Richtung und die anderen in eine andere.  Für die Mutter ist es der absolute Stress die Welpen unter Kontrolle zu behalten. Leider ist es in Rumänien oft so, dass es einigen Menschen egal ist wer ihnen da vor das Auto läuft. Da fährt man auch mal eben über einen Welpen drüber. Die Kollegen vor Ort haben das sofort gesehen und die Mutter mit ihren Babys eingefangen und mit  genommen. Inzwischen sind sie der Tierärztin vorgestellt worden. Sie sind jetzt entwurmt und werden nächste Woche geimpft.  Da in Rumänien alle Plätze belegt sind, ist die kleine Familie nur notdürftig untergebracht. Das heißt, sie sind zwar außer Gefahr was das einfangen der Hundefänger betrifft und das überfahren von Autos, aber der Zustand ist nicht optimal. Wir suchen jetzt für jeden einzelnen Hund eine Pflegestelle oder eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme. Die Mutter, sie heißt Maggy, ist ca. 2 Jahre alt sehr freundlich mit den Menschen und verträgt sich mit ihren Artgenossen. Die Welpen sind super lustig und verspielt und haben noch keine Angst vor den Menschen. Aber damit das auch so bleibt brauchen wir ganz schnell einen  Platz für die vier. Wer von euch kann einem der Hunde einen sicheren Platz anbieten? Wer hat Zeit und Geduld diesen freundlichen Hunden eine Zukunft zu schenken?  Bitte meldet euch!

     

Maggi mit ihren Welpen....                            Kein schöner Platz.....                      Werden dem Tierarzt vorgestellt!

     

                   Maggi heart                                                         Toby cheeky                                                 Julia angel

     

                          Fleur heart                             Wer hat ein Zuhause für uns?

 

Ansprechpartner:

Andrea Wischnewski

andrea@tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 05131-456020

Euer THF Team

 


20.12.2015

Liebe Tierfreunde,

 

Wir wünschen euch allen einen schönen 4. Advent.

 

In ausgelassener und fröhlicher Stimmung hatten wir am Freitag unsere Weihnachtsfeier.   Mal ohne Termindruck haben wir ein paar Stunden gemeinsam  verbringen können.  Diese Momente sind leider viel zu selten.  Und wir hatten uns ganz fest vorgenommen: heute Abend sprechen wir mal nicht über unsere Tierschutzarbeit, heute wollen wir mal gelöst und ohne ernste Themen den Abend verbringen.  Die Realität war natürlich eine andere. Wir haben über unsere Hunde gesprochen…. Wir haben das Jahr Revue passieren lassen, was haben wir alles geschafft, was werden wir im nächsten Jahr anders machen. Wird es ein 3. Kastrationsmobil  geben?  Und und und…..wie Mädels dann so sind! Ingo wusste schon warum er zuhause bleiben wollte! Es war ein wunderschöner Abend, auch das gehört mit zum Tierschutz! Auch wenn wir in unserer Tierschutzarbeit nur selten was zu lachen haben,  am Freitag waren wir gelöst,  fröhlich und haben uns gefreut das wir einen großen Teil unseres Teams an einen Tisch bekommen haben!

 

     

                Tanja und Claudia                            Gaby, Nicola und Sabine                           Sabine und Tina

 

Euer THF Team


15.12.2016

Liebe Tierfreunde,

 

Notfall

 

Lola

Paten:

Gaby W.                      20€angel

Sabine H.                   50€angel

Carla-Maria Qu.         50€angel

 

 

heute möchten wir euch die kleine Hündin Lola aus eines der schlimmsten Tierheime in Rumänien, Slatina, vorstellen.  Wir, das heißt Ingo und ich, werden weder etwas mehr zu diesem Thema schreiben, aber wir werden auch nichts weglassen. 

Fangen wir von vorne an! Im Jahr 2011 wurden wir, da hatten wir unseren Verein noch nicht, von einer anderen Tierschutzorganisation angesprochen, ob wir bitte eine kleine Hündin bei uns auf Pflege nehmen könnten. Es gibt in Slatina eine Hündin die furchtbar gemobbt wird und einiges an Verletzungen hat. Wir hatten bereits einen Pflegehund aus genau diesem Tierheim in Februar aufgenommen.  Im übrigen von der gleichen Orga. Für uns stellte sich die Frage gar nicht erst ob oder ob nicht, wir sagten sofort zu und Lola durfte dann im August zu uns reisen.  Wir hatten schon einige Pflegehunde bei uns, aber als wir Lola vom vereinbarten Ort abholten, wurde uns schon ganz anders. Aus der Transportbox stieg eine Hündin die blutige Tränen weinte.  Aus ihrer Nase atmete sie grünen Eiter. Außerdem hatte sie eine Verletzung an der Nase für die wir ein Jahr benötigt haben bis sie verheilt war.  Wie so oft  haben die Hunde die solange in einem Tierheim gelebt haben ganz schlechte Zähne. Sie auch! Ingo und ich haben hier alles gegeben um diesen bezaubernden Hund wieder auf die Beine zu bekommen. Das funktionierte auch, für eine kurze Zeit. Lola nahm an Gewicht ein wenig ab und lernte hier bei uns zu spielen und zu toben. Aber ihr Zustand war nicht optimal. Als wir dann der Meinung waren das Lola jetzt den Stress ertragen wird, sind wir mit ihr in die tierärztliche Hochschule nach Hannover gefahren.  Die Diagnose die unser Haustierarzt vermutete, wollten wir jetzt bestätigt haben. Denn wir glaubten bis zu diesem Tag sie hat einen Nasentumor. Wir ließen ihren Kopf und Thorax röntgen und es stellte sich heraus das sie keinen Tumor hat sondern das die vielen Kugeln die sie im Kopf und Körper hat, gewandert sind und   viel zerstört haben.  Eine Kugel ist direkt im Auge, auf dem sie inzwischen blind ist. Und eine weitere Kugel hat den gesamten Knochen an der Nase und unter ihrem linken Auge zerstört.  Sie hat seit gut zwei Jahren ein Fingerdickes Loch  unter dem Auge, das wir täglich reinigen und darauf achten das dort so wenig wie möglich an Dreck reinkommt.  Aber wir können uns noch so sehr bemühen, Lola hat alle paar Wochen einen eitrigen Infekt. Das heißt sie benötigt immer wieder Antibiotika.  Desweitern hat sie eine Bleivergiftung in den Organen und in der Haut. Keiner von uns weiß wie viele Jahre diese Kugeln schon ihr stecken. Und vor einem halben Jahr ist nun auch noch eine Niereninsuffizienz dazu gekommen.  Damit es diesem Hund gut geht, sie keine Schmerzen hat, sie nicht ständig einen eitrigen Nasenausfluss hat und sie keine  weiteren Probleme mit den Nieren bekommt, ist Lola mit der Zeit kostspielig geworden. Da kommen mal eben gut 100€ im Monat zusammen. Der Verein, der uns Lola gegeben hat, hat in den ganzen Jahren nicht ein einziges nachgefragt wie es ihr geht. Erst jetzt, wo die Kosten immer höher wurden und wir die Rechnungen bei dem Verein eingereicht haben, erinnern sie sich plötzlich an Lola. Sie haben Lolas Arztrechnungen nicht mehr beglichen, über alle anderen Gemeinheiten wollen wir hier gar nicht berichten.  So etwas geht gar nicht und ist für uns unvorstellbar. Was hat das mit Tierschutz zu tun? Wo bleibt da die Verantwortung?  Ingo und ich haben diesen unmöglichen Fall einer Anwältin übergeben und wir haben gewonnen! Aber um unsere Nerven zu schützen und um unser tiefes Gefühl das wir zu unserer Lola haben, haben wir sie als Verein übernommen.  Wie lange Lola, die wir hier immer liebevoll Lieselotte nennen, noch leben wird, wissen wir nicht. Aber wir wissen das dieser wirklich geschundenen Hündin Hilfe braucht.  Wir suchen jetzt Engel für Lola, die bereit sind für sie eine Patenschaft oder auch eine einmal Spende  übernehmen.  Um die monatlichen Kosten einigermaßen  für  sie abzudecken benötigt Lola 100€. Einen Engel hat sie bereits. Gaby hat eine Patenschaft über 10€ monatlich für sie übernommen. Vielen Dank liebe Gaby. Nun fehlen Lola noch neun Engel.

Lolas Zustand ist zurzeit stabil. Und wenn Gott es so will, dann wird sie Weihnachten noch bei uns sein!!!!

     

    Lolas Ankunft im Aug 2011                Immer wieder eitert ihre Nase.....                     ohne Worte.....!

     

Die weißen Punkte sind die Kugeln die sie überall hat!

       

Lola hat gute Tage...

     

und nicht so gute!

Heute war ein guter Tag!

Wir werden euch über Lolas Gesundheitszustand auf dem laufenden halten!

 

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwndungszweck "Lola" angeben.

 

Euer THF Team

 


13.12.2015

Liebe Tierfreunde,

trotz der warmen Temperaturen hier in Hannover Garbsen wünschen wir euch einen schönen und gemütlichen 3. Advent. Das Weihnachtsfest rückt immer Näher und man erlebt die Menschen wie sie rennen und kaufen wie sie hektisch hin und her schauen.  Kaum einer nimmt sich die Zeit einmal Ruhe aufkommen zu lassen und darüber nachzudenken, wie gut es uns geht. Auch wir hier sind in den letzten Tagen ständig unterwegs haben Termindruck…..schaffen wir alles noch was wir uns vorgenommen haben? Gerade heute Nacht war Harald Schmitz da und hat Futterspenden abgeholt. Er bringt sie nach Rumänien und füttert die Straßenhunde und kennt Menschen denen es nicht gut geht. Auch diesen Menschen werden wir Futter geben, damit ihre Tiere nicht hungern müssen. Einen ganz großen Dank an unsere Futterspender, jedes Kilo zählt und ist so wichtig. Wir wünschen euch eine schöne Woche und wer noch einen Sack Futter übrig hat darf diesen gerne bei uns vorbei bringen. Nächste Woche kommt Dana aus Rumänien und holt Futter bei uns ab! Ein Teil bekommt Sonia und einen Teil nimmt Dana mit.

  

Bei strömenden Regen haben Ingo, Harald und die Fahrer das Futter umgeladen.

Komm Harald, ein Sack Futter geht noch cheeky

 

Soeben kommen Gaby und ich aus Seesen zurück.  Mit jeder Menge Spenden im Gepäck haben wir Bea und Jens besucht. Ein riesen großes Dankeschön geht an Gaby und ihre fleißigen Spender! Bea unterstütz uns und somit die Rumänischen Straßenhunde seit Jahren durch ihren Flohmarktverkauf. Bea, du bist einfach SPITZE! Ja, und mit gefüllten Wagen an Sachspenden sind wir dann wieder zurückgefahren! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Sabine G. und ihrem Team für die wunderbaren Spenden. Trotz der schweren Stunden  die ihr, liebe Bea und lieber Jens zurzeit durchleben müsst, sagen wir danke,  dass wir heute bei euch sein duften!!!! Wir wünschen euch für die nächsten Tage ganz viel Kraft!

  

An alle Spender ein ganz großes DANKESCHÖN!

Bea und Gaby cheeky

 

 

 

Euer THF Team


09.12.2015

Liebe Tierfreunde,

unser Kastrationsmobil, das wir Anfang des Jahres an die Smeura übergeben haben, hat inzwischen 600 Hunde und etliche Katzen kastriert. Das sind die neusten Zahlen die wir bekommen haben und im nächsten Jahr geht es weiter!!!! Der Wagen fährt in die Dörfer und kastriert da wo es so wichtig ist. Nämlich bei den Menschen die kein Auto haben um in die Stadt zu fahren oder die kein Geld haben um ihre Tiere kastrieren zu lassen. In den Großstädten sind die meisten Hunde kastriert, die Massen an Welpen kommen aus den Dörfern. Daher, wo es den Menschen egal ist ob ihre Hündin schon wieder Junge hat. Die Babys werden einfach ausgesetzt, weit weg von der Mutter und laufen voller Angst irgendwo im nirgendwo umher und suchen ihre Mutter. Das war unser Ziel „ Flächendeckende Kastrationen“ ! Und der zweite Wagen steht hier bereit und wird nächstes Jahr an einer anderen Stelle in Rumänien kastrieren. Um nachhaltige Tierschutzarbeit leisten zu können und um irgendwann keine Mülleimerwelpen mehr zu finden, glauben wir ganz fest an unser Projekt „ Kastrationsmobil“. Wie viele Leben werden nicht geboren alleine durch das kastrieren von 600 Hunden? Wie viel Leid, ist mit nur 600 kastrierten Hunden, nicht gewollten Welpen erspart geblieben? Danke liebe Tierfreunde, die uns auf unserem Weg begleiten und uns bis heute unterstützen! Ohne euch hätten wir die zwei Kastrationsmobile nicht kaufen können. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg! Und wer weiß, wo zwei Kastrationsmobile sind kann vielleicht auch noch ein dritter in den Einsatz gebracht werden! Danke, vielen Dank an euch, für ALLES.

  
 

                   Ist seid Mai 2015 im Einsazt und kastriert!    Geht im Frühjahr 2016 nach Rumänien zum kastrieren!

 

Euer THF Team


06.12.2015

Liebe Tierfreunde,

        

          Bonie ist in Deutschland angekommen und nun auf seiner Pflegestelle!           Mousie findet alles toll!

    

                                      Mousie und Pflegemutti Annegret......     ich mach es mir mal gemütlich!

 

heute Nacht sind die drei sicher bei uns angekommen. Wir heißen sie von ganzem Herzen Willkommen. Sie sind jetzt auf ihren Pflegestellen und dürfen sich erst einmal von der langen Reise erholen. Ein großes Dankeschön geht an unsere rumänischen Kollegen Sonia und Cristianna, ohne diese beiden Frauen würden die drei nicht mehr leben!!!! Sie leisten große Arbeit vor Ort in Rumänien, in einem Land in dem ein Tier nur wenig Wert hat! Aber diese drei haben es geschafft! Auch wenn wir sie nicht alle retten können,  aber wir konnten das Leben von Bonie, Clara und Mousie retten!

 Einen ganz herzlichen Danke an die Reisepaten Katrin, Moni, Julia und Chris! smiley

Wir wünschen euch einen schönen Nikolausabend und einen geruhsamen zweiten Advent!

  

Unsere beiden Nikoläuse Fortuna und Fritz heartheart

Euer THF Team

 


05.12.2015

Liebe Tierfreunde,

Bonie, Clara und Mousie sind auf dem Weg in die Freieheit!

Nach so vielen Jahren unserer Tierschutzarbeit sind wir immer noch sehr aufgeregt wenn neue Hunde zu uns nach Deutschland reisen dürfen.  Da glaubt man, man wird abgeklärter und routinierter mit den Jahren, nein,  das sind wir nicht geworden. Die Aufregung ist geblieben, das schnelle Herzklopfen auch…..und die große Freude auf die neuen Zöglinge.  Aber es hat sich etwas in den Jahren geändert. Wir haben unsere Naivität und unsere unkomplizierte Art verloren.  Früher haben wir gedacht, wir holen die Hunde aus der Hölle. Hier her nach Deutschland, in ein besseres Leben. Unsere Erfahrung hat uns eines besseren belehrt.  Auch hier in Deutschland sind wir besorgt um unsere Hunde. Unsere Gedanken kreisen und hoffen für jeden einzelnen Hund den richtigen Menschen zu finden.  Ganz oft ist das auch so. Dann sind wir glücklich und zufrieden. Aber wir haben leider auch die andere Erfahrung machen müssen. Das wir glaubten die richtige Familie gefunden zu haben und mussten nach einiger Zeit feststellen: wir haben uns geirrt!!!! Aber was können wir noch mehr machen? Was können wir anders machen? Gute Vorkontrollen! Viele Telefonate! Besuche bei den Hunden…! Wir sind dankbar für jeden Hund der ein gutes und sicheres Zuhause gefunden hat. Aber wir zerbrechen in der Seele immer mehr, wenn einer unserer Hunde zurück kommt.  Wir, Ingo und Andrea Wischnewski und unser Team der THF sind große Weicheier! Und wir wünschen uns von ganzem Herzen für uns und unser Team, dass wir im Jahr 2016 etwas besser mit Niederschlägen umgehen können, das unsere Seelen nicht zerbrechen und unsere Herzen nicht ganz das Vertrauen in die Menschen verliert. Heute freuen wir uns auf Bonie, Clara und Mousie. Und alles andere, unsere Sorgen und Ängste verschieben wir auf Morgen! Den Morgen ist auch noch ein Tag!!!!

     

Was mögen sie denken? Wir werden es nie erfahren! Aber eines wissen wir genau: sie verlieren heute alles!

Ihre Betreuer, ihre Artgenossen, ihre gewohnte Umgebung, die gewohnten Gerüche und Tagesabläufe. Wenn sie heute Nacht aus ihren Transportboxen aussteigen werden, wird nichts mehr für sie so sein wie sie es kennen. Und mag ihre Vergangenheit noch so gruselig gewesen sein, bitte denkt immer daran, dort kannten sie sich aus. Habt Geduld mit ihnen, wenn sie nicht gleich brav aus einem Napf fressen, sondern das Futter einzeln danebenlegen, vielleicht haben sie gestern noch vom Boden gefressen. Seit gütig mit ihnen, wenn sie nicht gleich in den liebevoll vorbereiteten Korb gehen, sondern ihn ignorieren, vielleicht haben sie gestern noch auf Beton gelegen. Verzweifelt nicht, wenn sie die Leine nicht mögen, vielleicht waren sie gestern noch frei und konnten hingehen wo sie wollten. Seid nicht traurig, wenn sie nicht gleich euer teures Futter fressen, vielleicht haben sie gestern noch die Müllreste gefressen. Seid nicht traurig, wenn sie euch nicht gleich mit offenen Pfoten empfangen  sondern drei Schritte zurück gehen, denn vielleicht war gestern noch ihr größter Feind, der Mensch!!!!

Wir bitten euch von ganzem Herzen, seid geduldig mit diesen zarten Wesen, gebt ihnen Raum und Zeit ankommen zu dürfen. Erwartet nicht zu viel von ihnen. Bedrängt sie nicht, sie werden zu euch kommen wenn sie sich sicher fühlen. Zeigt ihnen was Vertrauen und Sicherheit ist und sie werden euch bis an ihr Lebensende folgen.

Euer THF Team




Zurück


Besucher: 63735