Herzlich willkommen auf der Homepage der
Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Desweiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Bitte nehmt Kontakt über unser Kontaktformular auf.

 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ: 250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

 

Unser Ziel! Ein mobiles Kastrationsauto!

Liebe Tierfreunde,

heute starten wir ein neues Spendenbarometer. Wie ihr ja wisst, ist es unser großes Ziel der Smeura ein mobiles Kastrationsauto zur Verfügung zu stellen. Bei unserem letzten Besuch haben wir gesehen, wie viele Welpen ausgesetzt werden. Es sind nicht die Welpen der Strassenhunde, die kaum noch zu sehen sind. Sondern es sind die Welpen der Hunde aus den privaten Haushalten.  Zum Teil wohnen die Besitzer  viel zu weit weg, haben keine Möglichkeit zur Smeura zu kommen oder können sich eine Kastration nicht leisten. Wir wollen, dass es irgendwann keine Mülleimerwelpen mehr gibt! Nur flächendeckende Kastrationen können dieses Problem lösen. In der Zusammenarbeit mit der Smeura wollen wir unser Kastrationsmobil in die Dörfer und damit direkt zu den Menschen schicken und kostenlose Kastrationen durchführen. Um dieses große Ziel zu erreichen, brauchen wir eure Hilfe. Für das Kastrationsauto, den nötigen Umbau, die Beschriftung, Steuern und Versicherung sowie alles medizinische Material benötigen wir ca. 15.000€. Eine stolze Summe mit der wir hoffen unser Ziel zu erreichen. Keine ungewollten Welpen mehr die in Pappkartons am Strassenrand entsorgt werden.

 

 

Spendenbarometer Kastrationsmobil


Bis zum 08.09.2014 eingegangene Spenden:     12.740,05€

 

Monika M.                              25€

Sonja S.                                 10€

Gaby W.                                 20€

Manja und Chrissi                 50€

Nicola W.                             100€

Antje und Ralf                      150€

 

Unglaublich....das ist die Summe die ihr bis jetzt gespendet habt. In so kurzer Zeit! Matthias Schmidt und wir können es gar nicht glauben. Wir sagen gemeinsam DANKE!  Es gab in den letzten Tagen viel Gänsehaut und Tränen der Freude. Wenn jetzt alles gut geht, dann ist das Kastrationsmobil Anfang Oktober in der Smeura. Das ist unser Ziel.

Aber mit dem Kauf des Auto´s ist es nicht getan. Um dieses wichtige Projekt am Leben zu halten, brauchen wir weiterhin eure Unterstützung. Das Kastrationsmobil muß immer mit Material gefüllt sein. Das heißt, die Substanzflaschen Gas/Luft  für die Narkosen, müssen immer neu gefüllt werden. Es wird selbstauflösendes Nahtmaterial benötigt, Skalpelle, Antibiotika, eine Schermaschine (von Moser),OP Handschuhe, Desinfektionsmittel, Silberspray und vieles mehr. Der Wagen kostet Steuern und Versicherung. Es kommen jede Menge Benzinkosten auf uns zu. Liebe Tierfreunde, wer möchte kann zum Beispiel Benzinpate werden. Wir werden uns heute und morgen jeweils mit unseren Tierärzten an einen Tisch setzen und besprechen wie und wo sie uns unterstützen können. Das Nahtmaterial ist sehr teuer und vielleicht bekommen wir es zum Einkaufspreis. Es gibt viel zu tun. Wir hoffen das jetzt am Wochenende der Wagen kommt den wir euch dann sofort hier auf unserer Homepage zeigen werden.

Bitte vergesst unsere Hunde  in Pitesti nicht. Bitte spendet weiterhin. Jeder Betrag hilft Leben zu retten.

 

Einer von tausenden  ungewollten Welpen. Wenige Wochen alt, fast verhungert und  fast blind. Mitten auf der

Strasse von Pitesti!!!!!

 

 


19.10.2014

Liebe Tierfreunde,

manchmal geschehen kleine Wunder. Vor ein paar Tagen mussten wir mit unserer Hündin Lieselotte in die Tierklinik Nienburg zu Dr. Michael Barkhoff. Lieselotte ist auch aus Rumänien und so fingen Herr Dr. Barkhoff, Ingo und ich an uns über Tierschutz zu unterhalten. Auch er unterstützt seit 30 Jahren Tiere die in Not geraten sind. Wir berichteten ihm von der Smeura den vielen Hunden und der Not die es dort täglich gibt. Nach einiger Zeit schaute er uns an und sagte: ich habe ein solides Röntgengerät zu verkaufen. Ich verkaufe es ihnen für einen Euro! Tränen schossen uns in die Augen, denn im Leben hätte ich damit nicht gerechnet. Ein Röntgengerät und ein Labor für die Smeura sind Dinge die wir in unseren Köpfen haben aber die so weit weg sind und nicht erreichbar. Und nun steht dieser Arzt vor uns und bietet uns ein Röntgengerät an. Wir bedankten uns und verabredeten einen Termin zum abholen. Ja liebe Tierfreunde so kann es auch gehen. Wir freuen uns so sehr das die Smeura jetzt ein Röntgengerät bekommt. Ein ganz großes Dankeschön geht an die Tierklinik Dr. Barkhoff!

     

                                                                      Wir holen das Röntgengerät ab.

     

Dieses Gerät ist so unglaublich schwer, die Männer hatten ihr tun es in den Wagen zu laden. Wie werden Ingo

und ich es bei uns Zuhause wieder ausladen? Das war die Frage die ich mir stellte?

Puh, geschafft!

 

Euer THF Team

 

 


12.10.2014

Liebe Tierfreunde,

Heute möchten wir euch den zweiten Teil unserer Rumänienreise schreiben und zeigen. Entschuldigt bitte, dass es ein paar Tage gedauert hat, aber Manja und mich hat eine fette Grippe erwischt und leider sind wir immer noch nicht fit. Eine liebe Tierfreundin, die Bea hat uns ein wunderbares Paket geschickt in dem lauter gesunde Sachen drin waren. Vielen Dank dafür….es tat nicht nur unserem Körper sondern auch unserer Seele gut!

Mit den nächsten Fotos möchten wir mit euch einen Tag im Tierheim verbringen. Wir haben versucht mal so einen Tagesablauf, was ja komplett gar nicht möglich ist, aber wenigstens ein wenig nahe zu bringen.  Die Welpen die jeden Tag irgendwo im Müll liegen, abgegeben werden oder kopflos umher irren, zeigen wir euch dann in unsrem dritten Reisbericht.

Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und lasst die Bilder auf euch wirken. Jedes Foto spricht für sich und bedarf nicht großer Worte.

    

            8 Uhr, die ersten Mitarbeiter gehen mit ihren schwer beladenen Karren los um die Hunde zu füttern!

     

Manja und Nicoletta beim klönen!               Sie haben Hunger...                        Ein Hund dem es nicht gut geht!

    

Die Hunde warten auf ihre Pfleger, sie sind das Einzige was sie haben. Für wenige Minuten am Tag, dann

müssen sie weiter. Im nächsten Gehege sitzen viele andere Hunde und warten auch. Sie warten jeden Tag

aufs neue, für diese eine Minute!

 

     

Sie sind alle freundlich!                               Dankbar für ein einziges Wort!       Heute ist er dran mit streicheln!

     

Der Tagesablauf wird besprochen...     Hunde zum kastrieren vorbereitet....         im Büro qualmen die Köpfe!

     

Manja und ich nehmen uns Zeit für einzelne Hunde. Sie freuen sich, für einen Moment keine Gitter vor

                                                                                     den Augen.

     

Augen die wir nicht vergessen können.... Pfleger die ihr Bestes geben....       Alte Hunde....wird es wirklich

                                                                                                                                   seine Endstation hier sein?

     

Ich liebe diese Alten Hunde, und wenn man ganz leise ist dann hört man sie erzählen. Sie berichten von

      ihrem Leben. Leise und bescheiden sind sie die sanften Seelen. Wird sie jemals jemand lieb haben? Oder

werden sie irgendwann ganz still ohne Namen und ohne je eine Familie gehabt zu haben, gehen. Wird sie je

     

einer sehen? Die "Alten"                      Auch Ralf Schweda hatte Zeit zum             Was mag er denken?

                                                                        kuscheln! smiley

     

Mariella, die Welpenmama.               Welpen.....so weit das Auge reicht!     Welche Geschichte werden sie wohl

                                                                                                                                  erzählen wenn sie alt sind?

     

Eine Katze wird zum kastrieren         Neu Hunde kommen in sie Smeura.    Wie lange mehr er schon hier sein?             

gebracht! Auch das gibt es...

     

Zwei Männer bringen eine Hund den sie gefunden haben. Schwer verletzt               Meine Hütte....

auf der Strasse zurückgelassen!

     

Wir dürfen sie nicht vergessen...           die vielen wunderbaren Hunde...                aus der Smeura!

     

Ein sanfter Riese....                               was hätte er wohl zu berichten?                    Ein alter Riese....

     

Damit man sie auf den Strassen nicht      Smeura Gänse....cheeky           Von seinen Menschen entsorgt worden.

tötet, müssen sie jetzt hinter Gittern                                                        Ohne ein Wort sind sie geangen. Er hat

leben!                                                                                                         so sehr geweint. Wut macht sich breit!!!

     

                                          Wird ihn jemals ein Mensch sehen, diesen gutmütigen Riesen.

 

Euer THF Team

 

 

 
 

09.10.2014
 
Liebe Tierfreunde,
heute möchten wir euch die ersten Bilder und unsere Eindrücke  von unserer letzten Rumänienreise zeigen. Es braucht immer ein paar Tage, bis wir uns gesammelt haben um einen Reisebericht schreiben zu können. Und mit jedem Mal wird es schwieriger, weil wir mit jedem unserer Besuche in die Smeura mehr sehen und die Not die dort ist, miterleben.  Wer glaubt, daß die Reisen nach Rumänien einfacher werden, der irrt. Ganz am Anfang unserer Smeura Besuche war es die Aufregung dieses Tierheim einmal gesehen zu haben. Heute ist dieses Tierheim mit seinen Menschen und den vielen wunderbaren Hunden ein Teil unseres Lebens geworden. Wir sind ernster geworden weil wir die große Not die dort ist körperlich spüren. Der Winter steht vor der Tür und es fehlt an Futter. Und die Frage die wir uns stellen ist: wieviele von diesen unglaublich liebenswerten Wesen werden diesen Winter nicht überleben.  Aber darüber werden wir noch zu einem anderen Zeitpunkt berichten. Aber eine Bitte haben wir jetzt schon......denkt daran wenn ihr eure Weihnachtseinkäufe macht, dass gerade jetzt in dieser Minute Hunde hungern und frieren und so nötig ein wenig Futter bräuchten. Vielleicht habt ihr ein paar Euro über für unsere Hunde in der Smeura.
Aber jetzt berichten wir von unserer Reise. Wir haben den Tierarzt Dr. Schweda und ein wunderbares Filmteam an unserer Seite gehabt. Das Filmteam konnte das Team Schweda bei seiner Arbeit begleiten, hat gute und interessante Gespräche mit Matthias Schmidt von der Tierhilfe Hoffnung geführt, ist mit den Hundefängern der Smeura im Einsatz gewesen und hat viele Momente  mit den Hunden filmen können. Ein ganz großes Dankeschön geht an Thomas, den Regisseur. Ein Mensch der schon überall auf der Welt gewesen ist und dennoch sein Herz an der richtigen Stelle behalten hat.
Auch dem Team Schweda möchten wir von ganzem Herzen danken. Für die vielen Hunde die er behandelt hat, für das viele Material das er gesponsert hat und für seine Zeit.
Jetzt könnt ihr euch die ersten Fotos ansehen und in den nächsten Tagen kommt dann der zweite Teil unseres Reiseberichtes.
 
     
Unser Flieger hat Verspätung devil                Jetzt geht es los....                   Ralf, Manja und Nadine freuen sich!
 
     
Ankunft in Rumänien.....                      Das Filmteam bereitet sich vor....       und Manja schaut wo Kostica
                                                                                                                                         bleibt.
 
     
Alles wichtige wird gefilmt....                                   Sprachlosigkeit  durch der Größe des Tierheims.
 
     
Das Narkosegerät ist angekommen.   Ein Hund, einer von vielen!                     OP Vorbereitung.... 
 
     
Nero wird gebracht.....                                   Matthias und Ralf.                 Neros Röntgenaufnahmen werden
                                                                                                                                  besprochen!        
 
     
Narkosevorbereitung.....                      Matthias ist immer dabei....               letzte Vorbereitungen....               
 
     
Noch einen Blick auf die Rö-       und los geht es....                       Nero geht es gut smiley
Aufnahme.....
 
     
Ein Hund mit Schmerzen...                     Dr. Schweda bereitet sich auf die nächste OP vor!
 
Und so vergingen die Tage viel zu schnell. Wir geben euch Bescheid, wenn wir den Termin wissen, wann der Bericht über die Smeura im Fernsehen gezeigt wird.
 
Euer THF Team
 
 

07.10.2014
 
Liebe Tierfreunde,
wir sind wieder Zuhause mit vielen Bildern und jeder Menge neuen Eindrücken im Gepäck. Wir bitten euch noch um ein paar Tage Geduld, bevor wir euch alle Neuigkeiten berichten können da wir beide mit einer dollen Grippe und hohem Fieber im Bett liegen. Wir hoffen auf euer Verständnis.
Euer THF Team  
 

03.10.2014
 
Liebe Tierfreunde,
das Filmteam das uns hier begleitet hat, ist heute abgereist und so haben wir nun endlich auch Zeit für die Hunde, die uns am Herzen liegen. Wie immer gibt es einen ausführlichen Reisebericht wenn wir zurück sind, heute nur ein Teil der Bilder von den Welpen die in den letzten zwei Tagen hier angekommen sind.
 
     

bald euer THF Team
!

01.10.2014
 
Liebe Tierfreunde,
mit viel Vorfreude im Bauch auf die Menschen und Hunde in der Smeura und einer Stunde Verspätung starten wir nun endlich in Richtung Rumänien!
 

 


28.09.2014

Liebe Tierfreunde,

wir sind hier in den letzten Vorbereitungen für unsere nächste Reise in die Smeura. Wie immer ist es aufregend. Was muss noch erledigt werden, wen müssen wir noch anrufen, was packen wir in die Koffer und ganz wichtig sind auch unsere Hunde alle gut versorgt und untergebracht. Auch hier möchten wir uns bei unseren Männern Christian und Ingo ganz herzlich bedanken die uns immer den Rücken frei halten. Die ihre Urlaube dafür verwenden, dass Manja und ich nach Rumänien fliegen können. Nicht selbstversändlich. Danke ihr zwei smiley! Am Mittwoch treffen wir uns mit dem Team Schweda und fahren dann gemeinsam nach Berlin. Und was uns ganz besonders freut, ist dass uns ein Filmteam von RTL begleiten wird. Also liebe Tierfreunde ihr könnt euch auf einen spannenden und interessanten TV Bericht freuen. Wie immer werden wir euch von unterwegs die wichtigsten Neuigkeiten auf Facebook posten. Und wenn unser PC dann endlich wieder von der Reparatur zurück ist, dann wird Ingo auch einige neue Fotos hier auf der Homepage einstellen. Was uns unglaublich traurig macht, ist dass das Kastrationsmobil nicht vor Ort sein wird. Das wäre so toll gewesen aber gut, es sollte nicht sein. Vielleicht findet RTL dieses Projekt so gut, dass sie uns noch einmal begleiten werden. Wer weiß?! Und wenn alles gut wird,  ist der Wagen da wenn wir aus Rumänien zurück sind, dann werden wir ihn euch hier sofort zeigen.

Liebe Tierfreunde, wir sind immer auf der Suche nach liebevollen Pflegefamilien. Wer Lust hat für einen unserer Zöglinge eine Pflegschaft zu übernehmen, der meldet sich bitte bei uns. Wir gehen so langsam auf den Winter zu und in Rumänien wird es bitter kalt. Viele Fellnasen werden den nächsten Winter nicht überleben. Und wenn sie keine Pflegestelle sein können, dann würden sich die Hunde über eine kleine Spende freuen. Und wenn sie nicht spenden möchten, dann erzälen sie den Menschen von der Smeura.

Wir wünschen euch eine gute Zeit. Bis bald

Euer THF Team    

   

  

 


21.09.2014

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch berichten, wie wir hier die letzten Tage und Wochen verbracht haben. Eigentlich sollte letzte Woche Mittwoch unser Kastrationsmobil  kommen. Ingo ist ganz früh von der Arbeit gekommen und Manja und ich hingen ständig am Telefon. Ach was waren wir aufgeregt. Der Fahrer rief mittags an und sagte er ist auf dem Weg nach Hannover.  Es sollte anders kommen. Warum  kann nicht alles mal reibungslos über die Bühne gehen. Einige Zeit später meldete er sich wieder und sagte: ich komme heute nicht mehr, ich stehe in einer Werkstatt in Wuppertal mit einem kaputten Auto. Die Zylinderkopfdichung ist defekt und der Wagen muss abgeschleppt werden. Ich fahre jetzt mit dem Zug nach Hause, hole einen Schlepper und fahre zurück nach Wuppertal und hole das Auto. Für uns brach hier eine kleine Welt zusammen. Das kann nicht sein…..Der Wagen sollte doch am  01.10. unten in der Smeura sein.  Jetzt fing die Hektik hier an, rumtelefonieren,  hin und her Fahren und so weiter. Na ja dachten wir uns noch ist nichts verloren. Es wird zwar eng, aber noch können wir es schaffen. Am nächsten Morgen sind Ingo und ich zum Händler gefahren um zu schauen und zu beraten, was tun wir. Welche Werkstatt repariert uns jetzt und sofort den Wagen. Ingo kroch unter und über das Auto schaute innen und außen und sagte dann: Nein, den Wagen kaufen wir nicht.  Ich habe gedacht ich höre nicht richtig. Wieso denn nicht? Ich kroch dann auch um das Auto,  schaute hier und guckte da, und meinte,  ist doch ok! Ich habe überhaupt keine Ahnung von Autos. Heulen fuhr ich nach Hause und rief Manja an und berichtete ihr wie die Situation ist. Manja, mit ihrer besonnenen Art sagte, wir holen jetzt erst einmal tief Luft.

Ganz am Anfang war unser Ziel im Dezember ein Kastrationsmobil zu haben und in die Smeura zu bringen. Durch eure Spenden waren wir schneller als wir es je gedacht hätten. Wir schaffen es nicht bis zum 01.10. denn wir werden keinen Wagen kaufen der sich nicht gut anfühlt und jetzt schon Mängel aufweist.  Wir haben noch einen zweiten Wagen auf den wir jetzt warten.  Es ist ja nicht so, dass wir so einen Krankenwagen einfach kaufen können und den mal eben in die Smeura bringen können. Das ist ein Sonderfahrzeug und muss umgerüstet werden zum LKW. Also liebe Tierfreunde habt noch ein wenig Geduld, mit uns gemeinsam. Wir haben hier viele und lange Gespräche mit der Tierhilfe Hoffnung, Matthias Schmidt gehabt und sind alle der gleichen Meinung: es muss ein anständiges Fahrzeug sein!!!!

Für euch da draußen, die jeden Tag hier auf unsere Homepage gehen, könnte es so aussehen, dass wir hier Däumchen drehen. So ist es nicht. Leider können wir euch nicht rüberbringen wie viel Aufwand und Arbeit es ist so ein Projekt fertig zu stellen.  Sobald wir etwas neues wissen, könnt ihr es hier auf unserer Homapge lesen.

Wir bitten euch, diese Projekt weiter zu unterstützen! Wir brauchen noch selbstauflösendes Nahtmaterial und Nadeln. Da diese Sachen unglaublich teuer sind und wir nicht nur zehn Stück davon brauchen sonder hunderte,  sind wir auf eure Unterstützung angewiesen.  

Vielen Dank und bis bald

Euer THF Team

 


08.09.2014

Liebe Tierfreunde,

nehmt euch einen Moment Zeit und schaut euch die Bilderfolge unseres Besuches im August an. Seht selber warum das Kastrationsmobil so wichtig ist!

Euer THF Team


01.09.2014

Liebe Tierfreunde,

wir durften gestern einen wunderbaren Tag in Bielefeld verbringen. Es war das zweite Mal, dass dieses  Fest für Tiere stattgefunden hat und es war ein voller Erfolg. Das Wetter meinte es fast immer gut mit uns. cheeky Viele Menschen waren gekommen um mit uns gemeinsam diesen Tag zu verbringen. Wir hier möchten uns einmal bei Huib Rutten, Karin Kurk und ihrem Team für die Organisation bedanken. Um so ein Fest auf die Beine zu stellen, bedarf es jeder Menge Zeit, Geduld und Kraft. Toll habt ihr das gemacht! Eine ganz bezaubernde junge Tierschutzkollegin, die Ilka, hat 1000 Päckchen für die Tombola gepackt. Unglaublich was sie und ihre Helfer da geleistet haben. Sie hat einen großen Betrag durch den Verkauf ihrer Lose erzielt, den sie am Ende der Verantstaltung Matthias Schmidt, dem 1. Vorsitzenden von der Tierhilfe Hoffnung übergeben konnte. Große Freude war in seinem Gesicht zu sehen!

Huib Rutten, ein wundervoller Fotograf, hatte einen Film gedreht und vieler seiner Fotos die er in der Smeura gemacht hat, vorgestellt. In seinem Film waren viele Hunde zu sehen die Manja und ich auch aus der Smeura kennen. Und beiden von uns liefen ein paar Tränen über die Wangen als wir sie nun dort auf der Leinwand sahen. Vielen Dank für diesen schönen Film und diese unglaublich schönen Fotos, lieber Huib.

Ja, und auch unser Kastrationsmobil hat ganz viel Interesse bei den Menschen geweckt. Es gab viele schöne Gespräche, wir haben für 650€ Hundeartikel vekauft und uns sehr darüber gefreut. Und auch Matthias Schmidt freut sich mit uns gemeinsam auf das Kastrationsmobil. Die Menschen in der Smeura wissen Bescheid und warten sehnsüchtig auf den Wagen. Einen großen Betrag haben wir durch eure Hilfe jetzt zusammen bekommen und können das Kastrationmobil jetzt kaufen. Unser Autohändler ist unterwegs und sucht für uns einen GUTEN Wagen. Jetzt dauert es nicht mehr lange und wir können damit beginnen nachhaltige Tierschutzarbeit vor Ort zu leisten und mit flächendeckenden Kastrationen zukünftiges Leid verhindern.

     

Wir bauen unseren Stand auf cheeky           Claus, Andrea und Manja....                       Yvi, Andrea und Manja

     

Buntes Treiben....                                Im Hintergrund Ilka, und ihre Schwester      Der Fotograf Huib Rutten!

     

Unsere Tierfreundin Karin Kurk!           Die Betreiberin eines Strickkaffees!                 SfT Alsfeld

     

Marin und seine Frau waren aus         Na Manja, wie nun am besten???     Schnell alles abdecken, es fing an zu

Rumänien angereist. cheeky                                                                                                     regnen! angry

     

Diese kleine Wesen kennen wir noch aus der Smeura. Sie hat es geschafft und ihre Familie gefunden. Ein

kleiner Hund der Manja und mich seid Monaten im Schlaf verfolgt. Vielen Dank Angie Gorski heartheartheart

     

Wir durften viele Spenden vom Tierfuttermarkt miezebello verkaufen! DANKE! Kurze Ansprache..und das Fest

                                                                                                                                  kann beginnen yes

                                                                                                      

 

Gemeinsam für ein großes Ziel!

Mattihas Schmidt von der Tierhilfe Hoffnung und Andrea Wischnewski!

 

Euer THF Team

 


29.08.2014

Liebe Tierfreunde,

dies war nun unser dritter Besuch in der Smeura seit der veränderten Gesetzgebung in Rumänien. Alle Strassenhunde, auch die kastrierten und mit Ohrmarke gekennzeichneten, wurden von den Hundefängern der Stadt eingefangen. Sie wurden für 14 Tage im städtischen Tierhein verwahrt und durften dann von den Mitarbeitern der Smeura abgeholt werden. So konnte verhindert werden, dass wie im Rest des Landes die Hunde nach Ablauf der Frist getötet wurden. Allerdings hat dies nun auch die Folge, dass die Smeura mit 5500 Hunden restlos überfüllt ist. Die Mitarbeiter kommen physisch und psychisch an ihre Grenzen. Das Aggressionslevel in den nun volleren Gehegen steigt und somit leider auch das Risiko für schwere Beissereien. Täglich werden 3 Tonnen Futter benötigt um alle Hunde ausreichend zu versorgen. Bekommen die Hunde nun auch noch zu wenig Futter und haben Hunger steigt das Aggressionslevel noch höher. Die zweite Folge ist, dass es nun zu deutlich mehr Autounfällen mit Hunden kommt. Da viele Menschen in Rumänien Hunde privat halten die meist unkastriert sind, kommt es häufig zu ungewollten Welpen. Sie werden ausgesetzt und irren oft hilflos umher. Die Hunde die früher zum Straßenbild gehört haben, kannten Autos und hatten sich an die Gefahren angepasst. Sie sind tatsächlich an den Zebrastreifen über die Straßen gegangen! Die Hunde die nun ausgesetzt werden, kennen sich weder aus, noch haben sie andere Hunde an denen sie sich orientieren können. Man sieht viele Hunde überfahren auf den Straßen liegen, die Smeura bekommt immer wieder Notfälle mit schwerverletzten Hunden denen Beine amputiert werden müssen, die Rückgratverletzungen haben oder große Wunden.

Auch wir haben auf unserem Weg in die Smeura einen stark verletzten Hund gefunden. Ein Mann saß bei ihm am Straßenrand und versuchte zu helfen. Kostica hielt sofort an, der weinende Mann legte uns den Hund ins Auto und wir machten uns sofort auf in die Smeura. Der kleine Kerl hat es nicht geschafft. Er starb in unseren Händen.

Nur flächendeckende Kastration kann helfen, dieses unnötige Leid zu mindern! Viele Menschen haben keine Möglichkeit mit ihrem Tier zur Smeura zu kommen, deshalb ist es so wichtig unser Kastrationsmobil schnellstmöglich zu realisieren!

     

Überfahrener Welpe.....                          Ausgesetzte kranke Hündin!                      So viele Hunde.....            

        

alles ungewollte Welpen.....                      verzeifelt kratzen sie am Gitter.....           fühlen sich einsam.....                           

     

Die einen hoffnungslos......                    die anderen still und leise......                               bettelnd.......

        

      oder schreiend.......                                       oder tobend........                                          Bitte helft!

 

Euer THF Team

 


26.08.2014

Liebe Tierfreunde,

wer am Sonntag noch nichts vor hat, kommt einfach nach Bielefeld und erlebt mit uns gemeinsam einen schönen Tag. Zu Gunsten der Tierhilfe Hoffnung, die die Smeura leiten, das größte Tierheim der Welt , treffen sich viele Menschen um zu unterstützen. Wir sind auch dabei, mit Informationen zu unserem Kastrationsmobil. Der Fotofraf Huib Rutten, wir sein neues Fotobuch vorstellen,es wird viele Verkaufsstände geben, eine Mischlingsshow, Vorträgen werden gehalten,, einem Flohmarktbereich, Musik, Essen und Trinken und , und, und......Wir freuen uns auf euch!

Euer THF Team


23.08.2014

Liebe Tierfreunde,

wir freuen uns so sehr euch mitzuteilen, dass wir jetzt ein Gasnarkosegerät für unser Kastrationsmobil gesponsert bekommen haben. Unsere Tierärztin Frau Dr. Constanze Bötel aus Garbsen / Stelingen hat über viele Gespräche durch uns von der großen Not in der Smeura gehört. Sofort war sie bereit zu unterstützen und sponserte uns das wirklich dringend benötigte Gasnarkosegerät. Liebe Constanze,  Matthias Schmidt von der Tierhilfe Hoffnung, das Ärzteteam der Smeura, DIE HUNDE und wir sagen: DANKE!!!

Liebe Tierfreunde lasst uns zusammen noch einmal ganz kräftig in die Hände spucken. Wir müssen das Geld für das Kastrationsauto jetzt noch zusammen bekommen und dann können wir endlich mit großflächigen Kastrationen in Pitesti beginnen. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Mit jedem Tag den wir warten, werden neue Babys gezeugt die letztendlich entweder auf der Strasse überfahren werden, von den Hundefängern eingefangen werden oder in der Smeura landen. Bitte helft alle mit, jeder Euro zählt. Soviele Menschen gehen bei uns auf die Facebookseite oder hier auf unsere Homepage. Wenn jeder nur ein paar wenige Euro für das Kastrationsmobil  spendet, können wir  den ungewollten Welpen großes Leid ersparen.

An dieser Stelle möchten wir uns heute einmal bei den Menschen bedanken die an dieses Projekt glauben und uns ganz großartig unterstützen. Es ist unglaublich viel Geld von euch gespendet worden. Vielen Dank liebe Tierfreunde! Ihr seid es, die dieses Kastrationsauto zum laufen bringen werdet, wir sind nur die Überbringer. Ihr seid es, die die vielen Leben der Welpen retten werdet, wir sind nur ihr Sprachrohr. Ohne euch da draußen, den vielen Tierfreunden die wir nicht einmal kennen, könnte keine Organisation etwas bewegen. Egal in welchem Bereich gearbeitet wird. Dafür ein ganz großes Dankeschön an  ALLE!!!!!!!

Euer THF Team

 

 

     

Das Gasnarkosegerät......                       Wir freuen uns so sehr cheeky                     Medikamente für die Smeura....

  

             Futter und das Narkosegerät sind auf dem Weg in die Smeura!


23.08.2014

Liebe Tierfreunde,

 

Nur mit großflächigen Kastrationen können wir das Leid in der Smeura nachhaltig vermindern!
BITTE unterstützt uns und das Kastrationsmobil für die Smeura.
JEDER EURO ZÄHLT!

     


21.08.2014

Liebe Tierfreunde,

wir möchten uns nur kurz zurück melden. Unseren Reisebericht und die Fotos werden wir euch in den nächsten Tagen schreiben. Dennoch möchten wir euch eine kurze Info geben.

Nichts war bei dieser Reise mehr so wie bei unserem letzten Besuch in der Smeura. Gar nichts! Und so wie wir uns mit der Realität in Rumänien auseinander setzen mussten, haben wir uns dazu entschieden, dass ihr es auch müsst wenn ihr auf unsere Seite geht.

Die Menschen in der Smeura auf die wir uns so gefreut haben, haben ihr Lächeln verloren. Als wir uns begrüßten, sahen wir die blanke Erschöpfung in den Augen der Menschen. Manja und mir wurde ganz schnell klar, hier stimmt etwas nicht.

Wir möchten auch gar nicht lange drum herum reden. Die Not in der Smeura kann nicht mehr größer sein.  Und egal wie viel Mühe wir uns auch geben  mit Berichten, Fotos und Filmen die wir euch in den nächsten Tagen zeigen werden, wir werden euch  nicht einmal annähernd das rüber bringen können was wir gesehen gehört und gefühlt haben.  Wir haben in den drei Tagen in tausende von Hundeaugen geguckt,  wir haben einen Welpen der mitten auf einer stark befahrenen Straße lief aufgesammelt, uns ist ein Hund in den Armen gestorben der von einem Auto überfahren wurde, wir haben für einen schwerst  misshandelten Hund gebetet. Und wir haben so viele Hundebabys gesehen, dass wir sie nicht zählen konnten.  Täglich kommen kartonweise die Welpen in die Smeura. Ausgesetzte Hundebabys  die kopflos durch die Straßen laufen.  Mülleimerwelpen, angebundene Welpen,  Welpen in Plastiktüten verpackt,  getretene, geschlagene, verbrannte Welpen. Welpen, Welpen ,Welpen soweit dein Auge reicht, schreien nach ihren Müttern.

Liebe Tierfreunde, gebt uns ein paar Tage Zeit um uns hier zu ordnen. Wir haben den letzen Tagen so viele Bilder gesehen die erst einmal verarbeitet werden müssen.

Aber eines möchten wir euch heute schon sagen. Wir haben keine Zeit mehr mit unserem Kastrationsauto zu verlieren.  Wir brauchen den Wagen JETZT! Immer hören wir, warum holt ihr die Hunde aus dem Ausland? Warum macht ihr nichts vor Ort? Warum kastriert ihr nicht flächendeckend? Jetzt haben wir ALLE die Möglichkeit etwas zu tun. Jetzt MÜSSEN wir ALLE etwas tun. Jetzt reicht es nicht mehr zu jammern und zu klagen!!!! Jetzt haben wir die Chance mit diesem Kastrationsauto etwas vor Ort zu verbessern!

Wenn jeder von euch der bei uns auf die Seite geht, und das sind nun bald 21.000 Besucher, 5€ spendet dann haben wir das Geld für den Kastrationswagen  zusammen . Dann bringen wir ihn gemeinsam in die Smeura. Dann können wir gemeinsam das große Leiden in Pitesti  beenden. Worauf wartet ihr noch? Worauf? 

Wir ALLE hier bitten euch vergesst unsere Hunde in der Smeura nicht. Wir brauchen eure Hilfe! Und wir brauchen sie JETZT!

     

     

     

     

     

Euer THF Team


16.08.2014

Liebe Tierfreunde,

in so kurzer Zeit haben wir sooooo viele Vitamine für unsere Hunde in der Smeura bekommen. Das bereitet Gänsehaut. Unglaublich! Danke liebe Spender, einfach großartig.

Yvi 20€, Rani 100€, Petra hat Vitaminpulver gespendet, Ulli 20€, Karin hat zwei Mal Vitamintabletten vorbei gebracht, Angela 20€, Stephanie hat Vitamintabletten und Pulver gespendet. Und Katrin von " miezebello " hat uns 20% Rabatt gegeben. Somit konnten wir für 200€ Vitaminpaste, Tabletten und Pulver eingekaufen. cheeky

Manja und ich sind am Koffer packen. Voll sind sie bis oben hin mit euren Spenden. Wir freuen uns so sehr, dass wir einen kleinen Teil von den Dingen, die  unsere Kollegen vor Ort so dringend benötigen, mitnehmen können.

Am Montag ganz Früh geht es los. Wir sind wie immer aufgeregt und freuen uns auf die Menschen in der Smeura und auf unsere Hunde. Jeder von uns beiden trägt einige Fellnasen, denen wir bei unserem letzten Besuch begegnet sind, im Herzen. Wer ist noch da? Wer durfte in die Freiheit reisen und wer hat es nicht geschafft. Welchen Hunden werden wir diesmal begegnen, die sich so tief in unsere Herzen bohren. Über die wir noch lange reden werden wenn wir schon lange wieder Zuhause sind. Welche Hunde dürfen zu uns reisen. Für Manja und mich eines mit der schwierigsten Aufgaben, welcher Hund darf mit und wieviele müssen wir zurück lassen. Von 5500 Hunden dürfen sechs zu uns kommen. Ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wir werden sie nicht alle retten, aber für diese sechs wird sich das ganze Leben ändern.

So liebe Tierfreunde, wir zwei sagen ersteinmal Tschüß. Wir werden auf Facebook immer wieder mal etwas Posten und sind hier auf der Homepage wieder am Ende nächster Woche zu lesen. Danke für alles.

Eure Manja und Andrea

     

Vitamine für die Hunde in der Smeura   Paul kontoliert, alles OK! cheeky                  Und nun wird gepackt....

 


14.08.2014

Liebe Tierfreunde,

wie ihr alle wisst, fliegen Manja und ich am Montag in die Smeura. Vor ein paar Minuten kam eine Mail aus dem Tierheim  mit der Bitte um Vitamintabletten  oder von Nutri-cal die Vitaminpaste für die Hunde. Bitte liebe Tierfreunde schaut alle einmal nach ob der ein oder andere von euch noch Vitamintabletten hat und uns diese mitgeben kann. Wir haben noch ein wenig Platz in unseren Koffern und würden unseren kranken Hunden sehr gerne die Vitamine mitbringen. Vielen Dank

Euer THF Team

 


14.08.2014

Liebe Tierfreunde,

ganz stolz zeigt Vasile, der Werkstattleiter der Smeura sein Team mit der neuen Arbeitskleidung. Auch das sind Dinge die im Tierheim benötigt werden. Mattihas Schmidt von der Tierhilfe Hoffnung und wir bedanken uns ganz herzlich bei Rani W., die das ermöglicht hat!

Euer THF Team

 


12.08.2014

Liebe Tierfreunde,

wie wir euch schon berichtet haben, haben wir hier ganz viel geortnet und geräumt. Wir hatten von Leinen, Halsbändern, Geschirren, Körben und Näpfen ganz viel und konnten etwas von den Spenden an eine Organisation die auch in Rumänien arbeitet abgeben. Tierschutz bedeutet für uns, auch an andere Vereine die dringend Hilfe benötigen, Spenden weiter zu geben. Der Verein People 4 Pets e.V. hat sich riesig über eure Spenden gefreut und sagt DANKE! Ein Teil der Spenden geht nach Sighetu Marmatiei, hoch in den Norden von Rumänien und ein Teil geht nach Bukarest  zu einer Tierfreundin die sich um Streuner kümmert. Gestern sind die Sachen aus Göttingen abgeholt worden. Wir hoffen liebe Tierfreunde und Spender, daß wir in euerm Interesse gehandelt haben. Die Kollegen werden uns Fotos schicken wenn die Spenden in Rumänien angekommen sind.

     

 

Bine hat die Spenden bei Manja abgeholt!

  

 


10.08.2014

Liebe Tierfreunde,

     

gestern hatten Manja, Yvi die Hunde und ich viel Spass. Wir haben geräumt, geordnet, gehoben und geschoben um eure Spenden zu sortieren, um zu entscheiden was wir mit nach Bielefeld zum Fest der Tiere nehmen. Dort werden wir dann neben unseren selbstgemachten Schmuckstücken auch allerlei Tierbedarf zu Gunsten unseres Kastationsmobiles anbieten. Wir haben jede Menge Schätze gefunden, also streicht euch den 31.08.2014 rot in eurem Kalender an, es lohnt sich!

Euer THF Team


04.08.2014

Liebe Tierfreunde,

Wir freuen uns sehr, dass heute auch unsere kleine Greta ihr Zuhause gefunden hat! Nun hat auch der letzte unserer fünf Pflegis die im Juni aus der Smeura gereist sind, seine Menschen. Wir wünschen euch ein glückliches Hundeleben voller Abenteuer, Streicheleinheiten und Leckerchen.
Herzlichen Dank an alle Pflegemuddis und Vaddis. Und auch unser Seelenhund Charly hat nun ein offizielles Zuhause, er darf als Gnadenpflegi bei Andrea und Ingo bleiben!
Vielen Dank ihr zwei, es ist so schön zu sehen, wie toll Charly sich bei euch entwickelt hat.
Und natürlich auch ganz lieben DANK an unsere Facebook Freunde die durch das Teilen unserer Beiträge mitgeholfen haben, die richtigen Familien zu finden!

     

Charly und Lilly,  jetzt Lotti!                                   Mina, jetzt Paula!                                          Polly cheeky

  

                   Greta cheeky                                                    Lines, jetz Pivo!                       

 


30.07.2014

Liebe Tierfreunde,

auch das gehört mit zu unserer Tierschutzarbeit. "Freude" Das sind die kleinen Momente die für uns Tierfreunde auch wichtig sind. Sich zum Beispiel an einem Brief erfreuen dürfen den uns eine Adoptantin geschickt hat. Danke liebe Ulrike für deinen schönen Brief. Wir haben uns sehr darüber gefreut. cheeky

Dein THF Team

Guten Morgen meine Lieben,

ich will Euch jetzt einmal ein bißchen von meinem neuen Zuhause berichten.
Also erst einmal, aber bitte nicht traurig sein: Ich heiße jetzt Lotti, weil es sich ähnlich wie Lilly anhört, na ja ... es fängt mit 'L' an und hört mit 'i' auf. Aber in meiner neuen Familie und meinem neuen Freundeskreis gibt es eine menschliche Lilli, und eine vierbeinige Lily, nicht zu vergessen unsere Lizzie. Li ...i, wer ist denn jetzt gemeint? Lilly 2 möchte ich nicht sein ... Aber egal, ich mache Ulli mal eine Freude und höre auf meinen Namen! Wenn sie ruft, laufe ich immer ganz schnell hin. Es klappt schon ziemlich prima. Gestern habe ich auch schon mein 'großes Geschäft' im Garten gemacht. Über was sich Menschen doch so freuen können. .. . Ganz ehrlich, das kleine Malheur am Ankunftstag war doch nur ein Test!!! Ehrlich!
Das Futter schmeckt genau so gut wie bei Euch. Logisch ... ist ja das Gleiche. Ich habe die Verpackung gesehen. Sylvie hat gestern gleich die Kokosraspel und die italienischen Kräuter gebracht. LECKER!!!
Heute Nacht habe ich die ganze Nacht in meinem Körbchen geschlafen. Ich bin wirklich sehr brav ... Ihr könnt wirklich stolz auf mich sein und auf Euch natürlich auch! Alles richtig gemacht.
Natürlich denke ich noch ganz oft an Euch. Ich werde Euch nie... nie ... nie vergessen, meine allerbeste Muddi, mein allerbester Vaddi, allerbester Charly und die anderen lieben Kumpel.
Habe Euch lieb!
So, jetzt mache ich mal ein Päuschen. Melde mich bald wieder.
Wir wünschen Euch einen wunderschönen Sonntag!
Lotti, Lizzie und Ulli

 


27.07.2014

Liebe Tierfreunde,

wir bedanken uns ganz herzlich beim Tierheim Wunstorf für die Einladung zu ihrem diesjährigen Sommerfest. Durch den Verkauf von wunderbar selbstgebastelten Sachen konnten wir unser Spendenbarometer um 200€ ansteigen lassen. Vielen Dank an die fleißigen "Basteltanten "cheeky, die netten Besucher an unserem Stand und für das große Interesse an unserer Arbeit.

Liebe Yvi, vielen Dank für deine Zeit, du warst eine Bereicherung für uns und unseren Stand. Schön, dass du auch in Bielefeld wieder mit dabei sein wirst. Wir freuen uns!

Tanja, die Pflegemuddi von Greta, Yvi, Andrea und Manja


22.07.2014

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch unsere Reisetermine in die Smeura mitteilen. Manja und ich fliegen vom 18.08.-20.08. in die Smeura. Wir werden unter anderem nach Hunden schauen die schnell aus der Smeura raus müssen. Diese werden dann voraussichtlich Ende August zu uns auf die Pflegestelle reisen. Sobald die Hunde bei uns sind, werden wir sie euch vorstellen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den Tierarzt Herrn Schweda aus Bockenem für unsere Arbeit begeistern konnten. Gemeinsam mit ihm fliegen wir vom 01.10.-05.10.2014 in die Smeura. Er ist von unserem Projekt, ein Kastrationsmobil nach Rumänien zu schicken überzeugt und hat uns seine Unterstützung zugesagt. Wir freuen uns darüber sehr und sagen Danke.

Liebe Tierfreunde bitte unterstützt auch ihr uns mit einer kleinen Spende damit wir zum Ende des Jahres das Kastrationsmobil nach Rumänien in die Smeura bringen können, um dort Leben zu retten . Es wird so dringend vor Ort benötigt. Bitte helft mit, dass wir  keine Mülleimerwelpen mehr in die Smeura bekommen. Wenn jeder der bei uns auf die Homepage geht 10€ spendet dann haben wir das Geld schnell zusammen. Wir wünschen euch eine schöne Zeit bis bald

Euer THF Team

 


16.07.2014

Liebe Tierfreunde,

seit Mitte diesen Jahres sind wir nun ein eingetragener Förderverein.Der Begriff Verein kommt von der Wortherkunft her von vereinen, eins werden und etwas zusammenbringen. Wir als Vorstand und die Teammitglieder haben zusammengefunden um die Basis der Tierhilfe Hunde Freiheit zu bilden. Nun hoffen wir auf euch, liebe Tierfreunde.Unser Wunsch ist es mit unserem Verein viele Tierfreunde zusammenzubringen die gemeinsam mit uns an einem Ziel arbeiten. Tierschutz. Zu helfen, wo gerade Not ist. Zu unterstützen wo Neues im Aufbau ist. Daran mitzuwirken, dass die Situation vor Ort nachhaltig verbessert wird.Nur gemeinsam können wir etwas verändern. Jedes Mitglied bedeutet eine weitere Stimme für den Tierschutz und je mehr Mitglieder unser Tierschutzverein zählt, desto mehr Gewicht hat unsere Stimme. Durch eure Mitgliedschaft sichert und unterstützt ihr langfristig unsere Tierschutzarbeit. Wir stehen gerade erst am Anfang und haben noch so viel vor. Unseren Mitgliedsantrag findet ihr unter „so können sie helfen

Vielen Dank

Euer THF Team


15.07.2014

Liebe Tierfreunde,

Manja und ich nehmen auch aktiv an dem "FEST FÜR TIERE"  in Bielefeld teil. Wir sind hier fleißig am Engel basteln und möchten ganz viele davon in Bielefeld für unser Kastrationsauto fliegen lassen. Wer Lust hat, macht sich mit uns, der Tierhilfe Hunde Freiheit und dem Team der Tierhilfe Hoffnung und ganz vielen anderen Tierfreunden, einen schönen Tag. Wir freuen uns auf euch

Euer THF Team

 


06.07.2014

Liebe Tierfreunde,

die Kollegen der Tierhilfe Hoffnung waren hier und haben eure Spenden abgeholt. Auch die große Hundehütte ist mit nach Stuttgart gegeangen und dann weiter in die Smeura. Vielen Dank liebe Tierfreunde für eure Futterspenden und die vielen Sachen für die Krankenstation. Bitte spendet weiter. Es werden zur Zeit drei Tonnen Futter täglich in der Smeura benötigt. Jede Dose Futter jeder Futtersack hilft.

                        Lieber Karim, schön das du da warst und jede Menge Futter mit nehmen konntest cheeky.

 

Euer THF Team




Zurück


Besucher: 26950