23.06.2013

Heute wollen wir euch von dieser tollen Spendenaktion berichten. Aber wir beginnen mal von vorne.

Im Tierschutz ist es wie im ganz normalen Leben, nicht immer kommt es so wie man plant. Ursprünglich wollten wir ja nach Magdeburg. Zwei Tage vor Abfahrt bekamen wir eine Mail von dem Tierschutzverein 4 Pfoten mit der Bitte, ob wir statt Magdeburg nach Merseburg fahren könnten. Dort gibt es ein Tierheim das irgendwie vergessen wurde und die dringend Hilfe benötigen. Ich telefonierte dann mit den Tierfreunden in Magdeburg und berichtete von den Zuständen in Merseburg und sofort sagten sie: fahrt ihr dort hin, wir kommen hier zurecht. Nach vielen Telefonaten mit den Tierschützern in Merseburg suchten und sammelten wir hier das zusammen, was dort dringend und ganz schnell benötigt wurde. Und da es dort an allem fehlte, haben wir auch das was wir hatten gut mitnehmen können. Futter in Mengen, Handtücher, Decken, Gummistiefel , Körbe, Leckerlis usw. usw.

Was uns hier unglaublich beeindruckt hat ist, das wir von Euch in nicht einmal 5 Tagen so viele Spenden bekommen haben die wir mit nehmen konnten. Als ich Katrin und ihrem Team von Miezebello erzählte was wir vorhaben, hat sie nicht eine Sekunde überlegt. Sie war sofort dabei und schickte Rundmails an die weiteren Filialen und ihre Lieferanten und fing an zu sammeln. Wir bedanken uns bei Dir und deinem Team von ganzem Herzen. Egal wann ich dich um Hilfe gebeten habe, du warst immer dabei.

Dann rief ich im Tierheim Wunstorf an und fragte, ob sie ein paar Spenden für uns hätten. Auch hier wurde gar nicht überlegt, sofort verabredeten wir einen Termin zum Abholen der vielen Spenden. Auch das Team von Wunstorf ist immer dabei wenn Hilfe benötigt wird. Ein großes Dankeschön an Horst, Irene und Cindy.

Das Tierheim Krähenwinkel hat noch nie nein gesagt, wenn Not am Mann war. Eine unglaublich großzügige Spende kam von hier. Vielen Dank an Frau Peterek , an Frank und Gerd die mit uns ordentlich geschleppt haben und an Wolfgang.

Und einen ganz großen Dank an unsere vielen kleinen Spender, die immer wieder vorbeikommen und Handtücher, Bettwäsche, Körbe und Futter vorbeibringen.

Ein großes Dankeschön an Anja, die mit mir hier gerückt und geschleppt hat. Es war ganz toll und hat viel Spaß gemacht.

Familie Andreas und Tanja Nordmeyer, die noch in letzter Sekunde eine Wachmaschine spendeten. Und hier ganz toll mit geholfen haben. Ihr seid toll ihr zwei und auch immer dabei wenn Hilfe benötigt wird.

Liebe Tanja, danke für deine Geduld, für`s schleppen der vielen Spenden, und das du mir die Möglichkeit gegeben hast mit zufahren und hier auf unsere 7 Hunde aufgepasst hast.

Und hier könnt ihr nun sehen was wir in den letzten Tagen erlebt haben.

Nein Katrin, mußt du nicht alleine einladen, Futter für Hunde und Katzen, Körbe, Spielsachen

wir helfen Dir :)

Schmunzel, wir stehen hier wie die Zinnsoldaten, haben fertig geladen. Tanja, Andrea Katrin und Anja. Vielen Dank an Miezebello

Und auch hier im Tierheim Wunstorf wird ordendlich geschleppt. Vielen Dank an Cindy, Irene und Anja

Hier sind wir im Tierheim Krähenwinkel und fangen an den Anhänger zu beladen. Danke Gerd für Deine Hilfe.

Und der Anhänger wird immer voller. Ingo überlegt wie und wohin mit dem Korb.

Und Frank kam noch mit unmengen Decken, Vielen Dank Frank, du warst super. Der Anhänger war proppevoll, unglaublich !

Andreas müht sich hier mit der Waschmaschine ab und gibt alles.

Und hier die ganzen Spenden von Freunden, Nachbarn, Pakete aus dem Sauerland. Die Stühle und Decken sind von Sandra und Jasmin

Ein bisschen geht noch rein...... Und nun schnell die Tür zu. Mehr geht nicht :)

Samstag morgen um 07:45 Uhr sind Ingo und ich nach Merseburg losgefahren. Und standen natürlich im Stau.......

Nun sind wir bald da.

 

Mit Käsebrötchen und Kuchen und viel Spaß während der Fahrt waren Ingo und ich um 11.30 Uhr endlich da. Dass hier Hilfe benötigt wird wussten wir, aber das Wasser so viel Schaden anrichten kann, das hatten wir so auch noch nicht gesehen. Marcel, ein Mitarbeiter des Tierheims begrüßte uns freundlich und wenige Augenblicke später kam Axel Klein, der 1.Vorsitzende des Tierschutzvereins, auch dazu. Trotz fröhlichem Geplauder und der Freude über die vielen Spenden spürte man die Traurigkeit über die Situation die da herrschte. Herr Klein lebt hier mit seinen 3 Töchtern und nur einem Mitarbeiter der die 4 unterstützt. Das Grundstück das wir hier sahen war so unglaublich schön. Ganz alte Bäume deren Zweige sich im Wind leise hin und her bewegten. Die Sonne die heute alles gab und uns mächtig schwitzen ließ. Für einen Moment hatte ich das Gefühl ich sei im Paradies. Dieses änderte sich Schlagartig als wir ein paar Meter durch das Tierheim gingen. Vieles war kaputt, verschlammt, Schimmel fing an sich breit zu machen. Die Menschen hier hatten versucht zu retten was es zu retten gab. Hundedecken und Körbe hingen noch auf der Wäscheleine zum trocknen. Hier war das Wasser auf 1,50 m angestiegen und hat vieles zerstört. Einige Hunde waren heute aus den Pflegestellen zurückgekommen, aber viele waren noch bei privaten Leuten untergebracht. Wir hatten den Eindruck, so ganz traut man den Frieden hier noch nicht. Wir luden dann gemeinsam den Transporter aus und brachten die Sachen dann in die noch einigermaßen gut erhaltenen Räume. Jeder von uns hing seinen eigenen Gedanken nach, manchmal hörte man einen Hund bellen oder sah Herrn Klein nach, der hin und her lief und immer wieder streichelte er ganz liebevoll einen der Hunde, die um uns herumliefen und wir spürten seine Gedanken, alles wird gut hätte er seinen Hunden gesagt, wenn er gesprochen hätte. Natürlich spürten auch die Hunde, das was nicht in Ordnung ist.

Nach dem Ausladen saßen wir noch gemeinsam bei Kaffee und Kuchen und besprachen, was sie noch am nötigsten gebrauchen können. Hier eine Liste von den Dingen die ganz schnell gebraucht werden.

Regale

Desinfektionsmittel für Fußböden und Tische

Rindenmulch, das Wasser hat ganz viel Erde weggeschwemmt

Wischeimer und Wischer

Ganz wichtig!!!!!! Noch weitere Waschmaschinen

Einmalhandschuhe

Zewa

Seife

Staubsauger

Dringend einen neuen Zaun, 2.20 hoch

Kohle zum heizen

Medikamente für die Tiere:

Parasitenmittel, Wurmkuren, OptiFree und Surolan für die Ohren

Wir werden, sobald wir eine Ladung voll haben, wieder dort hinfahren. Wer möchte kann gerne hier Spenden abgeben oder selber hinbringen. Wer eine Geldspende geben möchte kann sich mit uns in Verbindung setzen um sich von Herrn Klein die Konto Daten geben zu lassen.

Ja, liebe Tierfreunde, das war eine super tolle und gelungene Aktion, die uns allen, so glauben wir, viel Freude bereitet hat. Es ist schön zu erleben wie die Menschen zusammenrücken, wenn Hilfe benötigt wird. Wir hier können nur „DANKE“ sagen und hoffen, das ihr uns und somit die in Not geratenen Menschen und Tiere weiterhin unterstützt.

Wir hoffen ihr konntet euch einen kleinen Eindruck von den letzten Tagen machen.

Euer THF Team

Andrea und Ingo

 

 


17.06.2013

Spendenaufruf für das Überschwemmungsgebiet Magdeburg

Wie wir ja bereits angekündigt haben, sollten eure Spenden nach Ungarn gehen. Wir haben uns aber jetzt um entschieden. Wie wir alle wissen geht es den Menschen und den Tieren in den Überschwemmungsgebieten nicht gut. Und somit haben wir für Freitag einen Transporter gemietet und fahren am Samstag in der Früh nach Magdeburg um dort zu unterstützen. Wir hoffen, dass wir in Eurem Interesse handeln und erst einmal jetzt hier in unserem Land Hilfe leisten. Und jetzt brauchen wir eure Hilfe damit unser Transporter auch ordentlich voll wird. Was wir noch dringend brauchen sind Decken, Handtücher, Plastikkörbe, natürlich Futter für Hunde, Katzen, Nagetiere, Leinen und Halsbänder, Besen , Leckerlis, Kauknochen, eben alles was benötigt wird wenn Tierheime zerstört sind. Wer mag kann sich an den Mietkosten des Transporters und den Spritkosten beteiligen. Der Wagen kostet pro Tag 60€ und die Spritkosten ca 40€. Sollten wir mehr Spenden bekommen als in den Transporter passen werden wir am Sonntag noch einmal fahren. Also wer von Euch noch etwas mitgeben möchte meldet sich bitte bei mir

Andrea, 0172 / 4220671

Wir bedanken uns im Namen der Tiere bei den Spendern die gestern und heute schon kräftig gesammelt haben. Und natürlich wird es ganz viele Fotos geben, beim Verladen und Ausladen eurer Spenden.


17.06.2013

Hallo liebe Tierfreunde,

Sicherlich wird der ein oder andere von euch bemerkt haben, das es bei uns kleine Veränderungen gibt. Christina hat sich aus persönlichen Gründen aus dem aktiven Tierschutz zurückgezogen. Aber wir, dh eine Handvoll Kollegen, Ingo und ich machen natürlich weiter. An der Tierhilfe Hunde Freiheit und der seit Jahren erfolgreichen Tierschutzarbeit wird sich in der Zukunft nichts ändern.

 

10.06.2013

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir Euch von unserem wunderbaren Seminar berichten. Wir hatten ganz tolle Teilnehmer, die viel Spass am lernen hatten und die Fellnasen natürlich auch. Neben einem theroretischen Teil gab es auch ganz viel Praxis. Gespannt saßen wir und hörten was Gabor zu erzählen hatte. Jeder berichtete von seinem Problem das er mit seinem Hund hatte und dann wurde kräftig geübt. Der liebe Gott hatte es mit uns gut gemeint und liess die Sonne kräftig scheinen. Denn ein paar Tage zuvor hatte es bei uns viel geregnet und die Wiese stand völlig unter Wasser. Um so mehr freuten wir uns, als wir dann am Samstag bei strahlenden Sonnenschein loslegen konnten.

Wir hatten so schöne Erlebnisse, wie z.B., das Hunde, die Anfangs gar nicht miteinander klar kamen, nach kurzer Zeit ruhig nebeneinander liegen konnten oder eine Fellnase, die immer wieder an der Leine pöbelte, sehr schnell lernte, das es viel schöner ist friedlich neben seinem Herrchen zu laufen. Wir hatten einen kleine Fellnase die einen Stein bewachte, diesen hatte das Frauchen von zu Hause mitgebracht, und sich schwer tat seine Beute wieder abzugeben ohne zu knurren oder gar zu tackern. Gabor schaute sich das an und hatte ganz schnell einen guten Tip wie man dieses Fehlverhalten unterbinden kann. Gabor hat uns ganz viel über die Körpersprache der Hunde erzählt und uns gezeigt wie einfach es sein kann seinen Hund zu verstehen.

Am Sonntag Abend waren wir alle , die zwei wie auch die vierbeiner, wohlig kaputt und sind alle mit viel Input nach Hause gefahren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Teilnehmern für das gelungene Seminar. Ein grosses Dankeschön an Katja und Bernd vom Tenniscenter Berenbostel die für unser leibliches Wohl gesorgt haben. Da ein grosses Interesse besteht, sind wir in der Planung ein weiteres Seminar zu organisieren. Der Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

 


02.06.2013

Unsere Spenden gehen im nächsten Monat nach Ungarn ins Tierheim Kecskemet und zu Gabor auf die Ranche wo dringend Bedarf besteht.


Für Melisa und ihre Welpen sind 10€ Spenden eingegeangen. Wir bedanken uns bei dem Spender ganz herzlich.

Im Augenblick bekommen wir keine weiteren Informationen aus Polen. Für uns ist es zzt sehr unbefriedigend da wir euch nichts Neues berichten können. Wir können im Moment nur abwarten.


Liebe Tierfreunde,

nächstes Wochenende ist es endlich soweit. Gabor kommt aus Ungarn um uns bei unseren kleinen und grossen Problemen mit unseren Fellnasen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir freuen uns auf gemeinsame Stunden mit euch.

Wir haben noch einen freien Platz und wer noch Interesse hat kann sich noch anmelden.

andrea@tierhilfe-hunde-freiheit.de oder unter der Tel. Nr. 0172 4220671

 

 

 

AGENDA

Hunde lesen und verstehen

Kommunikation zwischen Hund und Mensch

Wochenend-Seminar mit Gàbor Izsàk vom 08 - 09. Juni 2013

Samstag

10.00 - 11.00 Was ist artgerechte Hundehaltung?

Warum muss ich meinen Hund beschäftigen?

(Theorie)

11.00 - 11.15 Pause

11.15 - 13.00 Hundeverhalten und Wesen

Umgangsart mit Artgenossen und Artfremden

(Theorie)

13.00 - 14.15 Mittagspause

14.15 - 15.30 Erste Begegnung und Beurteilung der Hunde

15.30 - 15.45 Pause

15.45 - 16.30 Wie korrigiert man eingeschlichene Fehlverhalten?

(Theorie)

16.30 - 17.30 Möglichkeit der Fragestellung und Problemsuche beim eigenen Hund.

Sonntag

10.00 - 10.15 Zusammenfassung Samstag

10.15 - 12.15 Arbeiten mit den Hunden

(Praktisch)

12.15 - 13.45 Mittagspause

13.45 - 15.30 Korrekturen bei Fehlverhalten.

(Praktisch)

15.30 - 17.00 Schlussbesprechung und Hausaufgaben