Herzlich willkommen auf der Homepage der
 Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Des weiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 05131 456020

                                      


 

Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigt, meldet sich bitte bei uns.

Die Erlaubnis nach §11 TierSchG bescheinigt, dass der Förderverein Tierhilfe Hunde Freiheit  e.V. alle Anforderungen an Sachkunde, Haltung, Sorgfalt und Hygiene erfüllt.


 








 

Mit deinem Einkauf unterstützt du Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 





22.05.2024


Liebe Tierfreunde,

wir brauchen eure Hilfe! Seid drei Tagen liegt die kleine Fina in der Klinik und ringt um ihr Leben. 

Aber fangen wir von vorne an. Unser Athos hat sei vielen Jahren epileptische Anfälle. Bislang bekam er diese immer in der Nacht. Dieses Mal aber krampfte er am Nachmittag, wo alle Hunde mit im Raum waren. Wenn so ein Anfall beginnt muss es schnell gehen. Erst einmal müssen die anderen Hunde raus. Die einen rennen weg, die anderen gucken und gehen zu ihm. Da Athos uns in der Aufwachphase nicht erkennt, müssen wir uns alle zurückziehen, damit er nicht nach uns schnappt. Als er wieder auf den Beinen war guckte ich nach den anderen Hunden. Alles schien gut zu sein. Doch ca 20 Min. später fing die kleine Fina an sich zu erbrechen. Und nach dem dritten mal verlor sie das Bewusstsein. Wir dachten erst das geht gleich wieder weg, aber sie hatte keine Reaktion mehr. Dann musste alles ganz schnell gehen. Athos war noch nicht ganz auf den Beinen und wir mussten los. Es war Feiertag. Kein Tierarzt hatte auf. Also ab in die Klinik nach Nienburg. Auf den Weg dorthin hatte ich uns telefonisch angemeldet, damit sie Ärzte wissen das wir unterwegs sind. Der Zustand von Fina wurde immer schlechter. Die Atmung war flach, der Puls wurde immer schwacher und sie wurde mit jeder Minute kälter. Wir brauchen, wenn wir schnell fahren ca. 40 Minuten bis wir in der Klinik sind. Das wahren meine längsten 40 Minuten. Ich kann euch gar nicht sagen was da in einem abgeht. Ich habe wirklich gedacht Fina stirbt jetzt auf meinem Arm. In der Klinik angekommen kam uns schon die Ärztin entgegen und nahm sie uns ab. Hier kam es jetzt auf jede Sekunde an. Sie wurde an ein Sauerstoffgerät gelegt, bekam Infusionen und es wurde alles dafür getan, dass sie wieder wach wird. Ganz langsam kam sie zurück und bekam dann in der Nacht schwere blutige Durchfälle. Die Frage, was ist passiert, was hat sie, kreiste die ganze Nacht in unserem Köpfen. Hat sie etwas gefressen, womöglich Gift? Die Blutwerte sprachen dagegen. Das Röntgenbild war unauffällig. Der Ultraschall zeigt keine Auffälligkeiten. Es kann, und so wird es wohl auch sein, nur ein Schock gewesen sein. Der Anfall von Athos war so bedrohlich für sie, dass sie in einen Schock gefallen ist. Und so ein Schock kann auf die Organe schlagen. Oft sind die Lunge, die Nieren oder der Darm befallen. Bei Fina ist es der Darm. Ich stehe die ganzen Tage mit Sonia in Verbindung die mir berichtete, das sie solche Situationen immer mal wieder mit ihren Hunden erleben. Für sensible Hunde sind solche Ausnahmesituation wie der Epi-Anfall von Athos, so schlimm, dass sie in einen Schock fallen. Der Zustand heute  ist, dass sie immer noch blutigen Kotabsatz hat und das sie nicht eigenständig frisst. Die Tierärzte sagen, dass sie so lange da bleiben soll, bis sie einmal normal Kot absetzt.

Und jetzt kommt unsere Bitte an euch. Könnt ihr uns mit einer kleinen Spende unterstützen? Die Tierarztkosten belaufen sich bis gestern Abend auf 1016€. Es würde uns sehr helfen, da unser Tierschutz Konto immer leerer wird und wir mehr und mehr auf eure Hilfe angewiesen sind.

Wir halten euch auf dem Laufenden. Bitte drückt alle ganz dolle die Daumen für die kleine Hündin Fina!!!!





Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck "Fina" angeben!


Euer THF Team










20.05.2024


Liebe Tierfreunde,

Der Himmel hat einen neuen Stern!




Mishu hat sich auf seine letzte Reise begeben. Seine Seele und sein Körper konnten nicht mehr. Unsre rumänische Kollegin Renatte und Ovidiu haben sich so um ihn bemüht und alles in ihrer Macht mögliche getan um Mishu noch eine gute Zeit zu schenken. Aber Mishu hatte das Vertrauen in uns Menschen verloren. Er muss schlimmes erlebt haben. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Doris und Karsten, die über ihre Patenschaft mit dafür gesorgt haben, dass Mishu alles bekommt was er benötigte. 

Mishu hat für sich einen  Nachfolgerin, die Herdenschutzhündin Nacita. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr liebe Doris und lieber Karsten eure Patenschaft für Nacita weiter übernehmen würdet. Wenn euch das nicht recht ist, meldet euch bitte bei uns.




Nacita ist die Tochter von Flora. Sie wird dort wo sie ist bleiben. Nacita möchte nicht in einem deutschen Wohnzimmer sitzen. Sie ist scheu, akzeptiert Ovidiu, aber mehr nicht.


So lieber Mishu, nun mach es gut. Da wo du jetzt bist, bist du in Sicherheit. Du wirst dich nie wieder gruseln müssen, keiner wird dir jemals wieder Schmerzen zufügen. Nun lauf  los, du wunderbare Seele, lauf und renne über die weiten grünen Wiesen!


Euer THF Team






05.05.2024


Liebe Tierfreunde,

im Leben kommt es immer anders als man denkt oder hofft. Kleine Fifi ist nach neun Tagen zu uns zurück gekommen. Wir mussten uns hier erst einmal auf die neue Situation einstellen. Da wir einen Hund mit Epilepsie haben und wir immer darauf achten müssen, dass er keinen oder nur wenig Stress hat, war der Einzug von Fifi für uns eine Herausforderung. Selbst wenn wir nur für kurze Momente einen Besucherhund haben, bekommt Athos kurze Zeit später einen Anfall. Wir waren schon ein wenig aufgeregt, wie wird er die neue Situation meistern. Es ist erstaunlich wie verschieden die Hunde ihre Artgenossen wahr nehmen. Bis heute blieben die Anfälle aus! Da Fifi überhaupt nichts bedrohliches, hektisches oder unruhiges Ausstrahlt, sind unsere Hunde, besonders unser Sorgenkind entspannt. Darüber sind wir natürlich glücklich. Zu Fifi, es lag nicht an ihr. Wir hatten selten einen so fröhlichen, lustigen und unkomplizierten ehemaligen Straßenhund bei uns aufgenommen, wie Fifi. Aber: natürlich kennen diese Hunde nicht viel. Regeln, ein absolutes Fremdwort für diese Hunde. Man braucht nicht mehr als Zeit, Geduld und ein wenig Ausdauer. Fifi hat nie gelernt, dass man nicht in eine Wohnung  reinpinkeln oder gar sein Geschäft erledigen darf. Das heißt für uns Menschen, raus gehen.... immer und immer wieder wenn man sieht, das sie  sich gerade einen Platz zum lösen sucht. Man muss sie beobachten, viele Kekse zum belohnen in die Tasche stecken und dann ist das Problem in wenigen Tagen gelöst. Im übrigen, wir hatten kein Problem mit der pinkelei. Egal, jetzt ist sie erst einmal hier bei uns und darf sich von ihren vielen Strapazen erholen. Sie lernt ganz viel von den anderen Hunden, wie zum Beispiel geht man über eine Türschwelle oder durch ein Fliegengitter durch, das bei uns vor der Terassentür hängt. Alles kein Problem für klein Fifi. Sie ist mutig und neugierig auf ihr neues Leben. 






35 Kastrationen konnten wir auch im April durchführen lassen. Ein ganz großer Dank an die Menschen die uns das ermöglicht haben. Langsam wird es immer enger mit unseren Spendengeldern. Wie lange können wir noch monatlich kastrieren? Im Moment hangeln wir uns von Monat zu Monat und hoffen auf euch. Eine Kastration kostet uns 25€! Wir bitten euch uns zu helfen damit unser Projekt weiter leben kann. Bitte vergesst unseren kleinen Verein nicht. 

Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: "Kastration" angeben!










Euer THF Team







13.04.2024


Liebe Tierfreunde,

die kleine Fifi ist nun bereits eine Woche in ihrer Familie. Sie hat die lange Reise gut überstanden und fühlt sich sichtlich wohl. Jeden Tag entdeckt sie mit ihren Menschen neue Dinge. Sie erkundet ihr neues Zuhause und ihren Garten mit jeder Menge Freude. Überhaupt ist sie eine so bezaubernde kleine Hündin die einen sofort um ihre kleinen Pfoten wickelt. Sie hat eine kleine Artgenossin an ihrer Seite mit der sie sich gut versteht. Uns bleibt jetzt nur noch zu sagen: Liebe Fifi, liebe Familie wir wünschen euch ein glückliches und langes gemeinsames Leben.

Ein großer Dank geht an alle diejenigen, die Fifi diese Möglichkeit in ein besseres Leben zu reisen, ermöglicht haben. Und ein ganz besonderer Dank geht an unsere Sonia, die ihr ganzes Herzblut in Fifi gesteckt hat und die sie dann hat zu uns nach Deutschland reisen lassen. Mach dir keine Sorgen, wir passen gut auf deine Kleine auf!!!!!




Wir wünschen euch allen ein sonniges und erholsames Wochenende!


Euer THF Team







08.04.2024


Liebe Tierfreunde,

wir freuen uns sehr, dass wir auch im März 35 Tiere kastrieren lassen konnten. Vielen Dank an euch, die uns das ermöglicht haben. Wieder konnten wir gemeinsam mit euch vielen Hunden und Katzen, die  nicht gewollt sind,  großes Leid ersparen. Wir sind so dankbar, für jedes Tier das wir kastrieren können!







Die Kastrationen im März wurden von Helga und Wolfgang gesponsert. Von ganzem Herzen sagen wir und das Team von Rin Tin Tin DANKE!!!!!



Euer THF Team






05.04.2024


Liebe Tierfreunde,

vor zwei Stunden ist Fifi auf ihren Transport zu uns nach Deutschland gestiegen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Bea, Jens und Doris, die einen Teil der Transportkosten übernommen haben. Für Fifi und viele weitere Hunde beginnt jetzt gleich eine lange aufregende Reise. Diese Reisen sind mega stressig für die Tiere. Sie verlieren ihre Betreuer, ihren Ort an dem sie sich gut auskannten und sitzen jetzt in einer Box in der sie sich gruseln und angst haben. So viele Gerüche und dann ist es laut, der eine bellt der andere jault. Wir haben ganz viel Glück, denn unsere Fifi geht in eine Familie die wir kennen und die bereits eine kleine Hündin von uns haben. Somit wissen sie genau wie sie sich zu verhalten haben, um Fifi einen guten Einstig in ihr neues Leben zu gewährleisten. 

Nun wünschen wir den Fahren eine gute und stau freie Fahrt. Wir werden euch so bald Fifi hier ist die neusten Fotos zeigen. 


Du wirst sehnsüchtig von deiner Familie erwartet!


Euer THF Team






31.03.2024


Liebe Tierfreunde,



wir wünschen euch ein entspanntes und sonniges Osterfest!






Unsere kleine Fifi könnte nächsten Samstag auf einen Transport gehen, der sie in ein besseres Leben fährt. Dafür benötigt die kleine Hündin 130€. Wer möchte Fifi ein Stück begleiten und hilft ihr mit einer kleinen Spende in eine sichere und glückliche Zukunft?


Wir freuen uns sehr auf dich und heißen dich bald von Herzen Willkommen  .


  Fifi  






Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck "Transport Fifi" angeben!


Euer THF Team






27.03.2024


Liebe Tierfreunde,

unserem Notfall Katana konnte DANK eure Hilfe sofort geholfen werden. Sie ist jetzt operiert und hat die Klinik bereits verlassen. Ja, in Rumänien ist es anders. Hier bei uns würde ein Hund mit so schweren Verletzungen einige Wochen in der Klinik verbringen. Katana war 5 Tage in der Klinik und ist nun auf einer rumänischen Pflegestelle und wird so lange versorgt bis sie wieder laufen kann. Dann muss sie zurück zu ihren Besitzern. Ihre Familie ist so arm, dass sie Katana nicht einmal einem Tierarzt vorstellen konnten weil sie diesen nicht bezahlen können.

Auf der Röntgenaufnahme kann man gut sehen das der Knochen gerichtet würde und mit einer Metallschiene gerichtet wurde.

Die Tierarztkosten wurden von Klaus, Doris und Andrea übernommen. Hier noch einmal einen ganz großen Dank an euch.....  




Euer THF Team







21.03.2024


Liebe Tierfreunde,

heute nehmen wir euch auf die Geschehnisse der letzten Woche mit. Alleine in den letzten fünf Tagen hat Sonia fünf Hunde aufgenommen. Drei Welpen die irgendwo im nirgendwo ausgesetzt waren. Hier kam ihre Hilfe in aller letzter Sekunde. Viel länger hätten die drei nicht mehr durchgehalten. Ihr könnt hier gleich sehen wie sie dir drei eingefangen hat und wo sie gelebt haben. Es sind für euch nur wenige Sekunden die ihr hier seht, für Sonia sind es mehr als zwei Stunden bis sie alle einfangen konnte. Am gleichen Tag sah sie zwei Straßenhunde denen es nicht gut geht. Es sind wilde Hunde und sie einzufangen ist für eine Peron nicht machbar. Die Hunde werden jetzt täglich gefüttert und dann wird man sehen ob man sie zum kastrieren einfangen kann oder nicht. Wenn es den Tierschützern nicht gelingt muss ein Tierarzt geholt werden der sie mit einem Betäubungsgewehr betäubt. Hier werden sie jetzt die Tiere im Auge behalten und dann entscheiden was zu tun ist. Dann wurde heute morgen ein Hund mit schwersten Verletzungen zu Sonia gebracht und von ihr aus direkt in die Klinik. Keiner weiß was hier passiert ist. Fakt ist, hier war sofortige Hilfe nötig. Der Name der Hündin ist Katana. Sie hat einen Besitzer der aber so bettelarm ist das er Katana nicht behandeln lassen kann. Sonia rief mich aus der Klinik an und berichtete mir, dass die Ärzte alles versuchen werden das Bein zu retten und ob wir ihr bei den Kosten von 400€ helfen können. Die 400  belaufen sich einzig und alleine auf die OP Kosten. Da sind keine Blutuntersuchungen oder Röntgenaufnahmen dabei. Alle dies Kosten kommen noch extra dazu. 


Bitte Entschuldigt, dass ich den Text recht emotionslos geschrieben habe. Aber ich musste mich auch erst einmal ordnen und die Bilder und Video`s für mich sortieren. 


Katana







Wir wissen nicht wie viele Tage Katana schon mit dem offenen Bruch herumirrt. Jetzt können wir nur die Daumen drücken, dass sie keine Infektion im Bein hat. 

Die Kosten für Katana belaufen sich auf gute 400€!

Wir bitten euch uns und somit Katana um eine kleine Spende damit wir sie gut versorgen können und Katana ihr Bein behalten kann!


  

Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck "Katana" angeben!







Warum unsere Kastrationen so wichtig sind!


Hier zeigen wir euch jetzt die Video`s von den drei Welpen die Sonia vor ein paar Tagen eingefangen hat. Es geht ihnen soweit ganz gut. Sie werden jetzt aufgepäppelt und dann werden sie untersucht und geimpft. Sie sind ganz bewusst zum sterben ausgesetzt worden. Die Tierschützer vor Ort kennen diese besagten Orte wo die Welpen entsorgt werden und fahren diese regelmäßig ab. 








Die Hundekinder müssen med. versorgt werden, entwurmt und geimpft werden. Ob sie weitere Defizite haben, weiß man noch nicht. Alles das kostet viel Geld. Unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort versuchen so gut es ihnen gelingt Kosten selber zu tragen. Aber sie sind schon lange über ihre Grenzen gegangen und brauchen dringend Hilfe von uns!


Diese beiden Hunde hat Sonia nicht eingefangen. Sie werden auch nach der Kastration dort wieder ausgesetzt. Es sind keine Hunde die jemals auf einem Sofa sitzen möchten, auch nicht in eine Hundeschule gehen oder ähnliches.



Das was wir euch hier heute gezeigt haben ist nur ein ganz kleiner Eindruck von den letzten Tagen und bei weiten nicht alles was passiert ist. Aber ich mache für heute Schluss.


Für euch alle einen schönen Abend 


Euer THF Team







13.03.2024


Liebe Tierfreunde,

wir bedanken uns ganz herzlich bei denen, die uns die im Januar und Februar 70 Kastrationen ermöglicht haben. Wir konnten durch euch schon Anfang diesen Jahres unendlich viel Leid  einigen Hunden und Katzen ersparen. Das ist für uns ein wunderbares Gefühl, zu wissen. dass diese Tiere keinen Nachwuchs mehr bekommen müssen. Diese 70 Tiere werden nicht mehr zugucken müssen wie ihre Welpen überfahren, erschlagen oder verhungern müssen. Wir brauchen für unser Kastrationsprojekt dringend weitere Unterstützung! Unsere Spenden für dieses Projekt gehen langsam dem Ende entgegen und das wäre fatal. Bitte helft uns damit wir vor Ort helfen können.

Ein ganz großer Dank geht an Sabina und ihr Team von RinTinTin. Die Tierärzte vor Ort leisten unglaubliches aber unsere Arbeit kann nur fortgeführt werden wenn ihr  uns unterstützt.









                                               Jeder Euro zählt und rettet Leben!!!!!



Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck "Kastration" angeben!



Euer THF Team






06.03.2024


Liebe Tierfreunde,

eigentlich war es für uns völlig klar, dass wir keine Hunde mehr in die Vermittlung nehmen. Wir sind nach wie vor der Meinung, das wir erst einmal die deutschen Tierheime entlasten müssen. Aber dann sieht man Hunde von unseren rumänischen Kolleginnen, die einem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Fast ein Jahr ist mir, Andrea, die kleine Cleo fast jede Nacht über die Bettdecke gelaufen. Und wieder hatte ich Nächte in denen ich nicht schlafen konnte, weil mein Kopf so voller Gedanken war und Lösungen suchte. Egal wie ich es hin und her in meinem Kopf schob, es blieb immer nur ein Ergebnis über: Cleo muss zu uns nach Deutschland. Das ist sie nun seid 3 Monaten und immer noch nicht lassen mich die Nächte schlafen. Da wo sie jetzt ist arbeiten Menschen mit vollem Herzblut. Sie geben alles um ihren Tieren gerecht zu werden. Und dennoch, für eine Hündin die so sensibel ist wie Cleo wünsche ich mir doch einen anderen Platz. Eine Familie, die sie so nimmt wie sie ist. Menschen die sich nicht daran stören dass Cleo nur zwei Beine hat. Cleo hat sich schon lange mit ihrem Schicksal versöhnt... sie nimmt die Dinge so an wie sie sind. Es bleibt ihr ja auch keine andere Wahl. Sie ist unglaublich gerne draußen. Erkundet die Gegend und freut sich über jede Ansprache.  Sie braucht am Anfang etwas Zeit, aber wenn sie dann ihr Herz verschenkt dann hat man die tollste kleine Freundin an seiner Seite die man sich wünscht.

Für Cleo suchen wir erfahrene Menschen. Am besten schon eine Familie die einen behinderten Hund hatte. Ein ebenerdiges Haus mit Garten wo Cleo auch mal alleine raus hüpfen kann. Cleo braucht eine Familie die ihr Sicherheit gibt und sie so normal wie möglich behandelt. Wir wünschen uns, dass Cleo auch ihre Erfahrungen machen darf, ohne das man sie ständig anspricht und daran hindert. Sie soll selbstbewusst mit ihrer Behinderung durchs Leben marschieren. 

Dann gibt es großartige Neuigkeiten. Seit Freitag letzter Woche hat Cleo nun ihren Rolli und macht gerade ihren Rolli Führerschein. Wir haben Videos bekommen wo sie die ersten Meter los rennt. Ach da ist uns hier das Herz aufgegangen. Denn auf den Tag genau am Freitag ist sie von Sonia gefunden worden. Und genau ein Jahr später hat sie nun ihren Rolli. Dieser ersetzt ihr zwar nicht die Beine, aber er schenkt ihr ein kleines Stück Freiheit zurück. Für die Menschen die vielleicht mehr über Cleo erfahren wollen, können wir schon jetzt sagen. Den Rolli kann man überall mit hin nehmen. Es dauert ein paar Sekunden, wenn man eingespielt ist, und schon kann man mit Cleo spazieren gehen. Natürlich gibt es noch ein paar Dinge die beachtet werden müssen über die wir dann sprechen, wenn wir eine Familie finden die wirklich Interesse an Cleo hat. So nun wünschen wir euch ganz viel Spaß bei anschauen der Video´s!







Die Kosten für den Rolli haben Simone und ihr Team, Karla, Helga und Wolfgang, Petra, Sabine und Holger übernommen. Dafür sind wir euch allen sehr DANKBAR! 


In Kürze zeigen wir euch die Fotos von unseren 70 Kastrationen im Januar und Februar!



Euer THF Team





29.02.2024


Liebe Tierfreunde,

gestern haben Nicole und ich die kleine Cleo besucht. Wir haben uns sehr auf sie gefreut und wollten schauen wie gut sie sich im De Hunnenhoff eingewöhnt hat. Natürlich hat sie uns nicht wieder erkannt und war so uns gegenüber ein wenig scheu. Am Freitag bekommt sie nun ihren eigenen Rolli und dann hoffen wir, dass sie sich ganz schnell an diesen gewöhnt und los flitzen kann. Cleo ist wunderbar. Auch wenn sie am Anfang ein wenig fremdelt ist sie doch neugierig und sucht den Kontakt zu uns Menschen. Cleo möchte dabei sein. Sie möchte die Welt erkunden, das zeigt sie ganz deutlich. Mit dem Rolli bekommt sie ein Stück ihrer Freiheit zurück. Dann kann sie überall hin und schnuppern und die Welt erobern. Für Cleo suchen wir nun ein Zuhause. Am besten eine Familie die schon mal einen behinderten Hund hatten und genau wissen worauf sie sich einlassen. Cleo braucht einen Garten und ein ebenerdiges Zuhause. Stufen oder eine Treppe sind für sie nicht zu überwinden. Sie braucht Menschen die mit ihr spazieren gehen und Cleo die Möglichkeit geben die Welt neu zu erkunden. Was wir auf gar keinen Fall braucht, sind Menschen die Cleo das Gefühl geben wie furchtbar ihre Situation ist. Das ist sie eben einfach nicht. Sie ist im Kopf  ein ganz normaler Hund die  genau wie jeder andere Hund erzogen werden muss. Sie braucht genau so viel Zuspruch und Grenzen wie ein gesunder Hund. Außer das Cleo die beiden Hinterläufe fehlen ist sie ganz normal. Wir können hier nicht alles bis in kleinste Detail schreiben, alles weiter wichtige können wir dann in einem persönlichen Gespräch besprechen.

Vielleicht haben wir Glück und finden die Nadel im Heuhaufen.... Das wäre großartig. Weil auch ein behinderter Hund genau so ein gutes Zuhause braucht wie jeder andere. Bitte meldet euch nur bei ernsthaften Interesse. 05131-456020

Cleo wird  in einem Umkreis von 100km vermittelt.







Euer THF Team







25.02.2024


Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch die kleine Fifi vorstellen.


Fifi sucht ein Zuhause!



Fifi wurde völlig verwahrlost von Sonia auf der Straße gefunden. Sie war unterkühlt, hatte Parasiten und großen Hunger. Immer wieder fragt man sich, warum machen Menschen so etwas? Einfach entsorgen, kein Gebrauch mehr....es blutet einem das Herz. Na ja, mir fällt da auch nichts mehr zu ein. Fest steht, klein Fifi ist jetzt in Sicherheit und es wird sich liebevoll um sie gekümmert.



Fifi wird auf ca. 5-7 Jahre geschätzt. Sie ist sehr freundlich zu allen. Sie mag die anderen Hunde, liebt aber die Menschen und sucht auch die Nähe zu uns. Fifi braucht nicht unbedingt einen andren Hund an ihrer Seite. Wir denken aber, ein kleiner souveräner Hundekumpel würde ihr den Start in ein Leben hier bei uns in Deutschland gut tun. 

Fifi fehlt ein Auge. Wie sie es verloren hat, wissen wir nicht. Sie kommt damit aber bestens zurecht. In kürze wird sie kastriert und in diesem Zug wird ihr dann das Auge zugenäht. Fifi ist untersucht worden und bis auf ihre Zähne und dem verlorenen Auge geht es ihr prima. Die Zähne wurden in zwischen alle gereinigt. Sie erhält in den nächsten Tage ihre Impfungen und könnte dann in ca. 8 Wochen auf ihre lange Reise in ein besseres Leben gehen.





Für Fifi suchen wir eine Familie, gerne auch etwas älter, Ende 50 Anfang 60, die genügend Zeit und Geduld haben der kleinen Fifi unsere Welt hier zu zeigen. Da Fifi unsicher wird, wenn man etwas in der Hand hält, brauchen wir Menschen die ihr zeigen, dass ihr nichts passiert wenn man einen Löffel oder Handfeger usw. in der Hand hält. Auch denken wir ein Haushalt ohne Kinder wäre für diesen kleine Hündin besser.

So liebe Tierfreunde, jetzt seid ihr gefragt. Wer möchte sein Leben mit Fifi teilen? Bei ernstgemeinten Interesse meldet euch bei uns. Tel.: 05131 -  456020


Wir wünschen euch einen schönen Sonntag.....


Euer THF Team







19.02.2024


Liebe Tierfreunde,

die Aktion in Ingelheim hat einen Erlös von 1100€ erbracht. Das ist so wunderbar und wir bedanken uns von ganzem Herzen bei

                                                                  Simone und Michael




die mit ganz viel Herzblut und vielen Helfern das Ganze auf die Beine gestellt haben. Ich stand viele Male mit Simone im Kontakt und die Begeisterung und ihr Engagement waren ihr anzumerken. Sie sprudelte voller Energie und mit so vielen Ideen, das uns hier das Herz aufging. Ein ganz besonderer Dank geht an dich, liebe Simone und an Mischon, der euch in seinem Geschäft die Möglichkeit geboten hat, euern Flohmarktstand aufzustellen und das ihr euren Kunden Kaffee und Kuchen anbieten durftet. Ein weiterer Dank geht an Angela, die Hundefrisörin von Simone, die sich sofort bereit erklärte auch an dieser Aktion in ihrem Geschäft teil zu nehmen. 



Ein Teil des Geldes kommt Cleo für ihren Rolli zu Gute und der andere Teil geht an unsere Schützlinge in Rumänien, die dringend ärztliche Versorgung benötigen. Somit konnten wir gleich die Tierarztkosten für Fifi und Gin übernehmen!


                                                            Cleo





                                 Fifi                                                                       Gin


Wir wünschen euch allen einen guten Start in die Woche.


Euer THF Team






30.01.2024


Liebe Tierfreunde,

wau, was für eine großartige Aktion. Ein ganz großer Dank geht an Simone und ihr Team, die nächsten Samstag für unseren Verein und Cleo einen Flohmarkt organisiert haben und Kuchen und Kaffee verkaufen. Seid Wochen ist Simone dabei Flyer und Plakate zu gestalten. Bis so ein Event auf den Beinen steht vergehen Wochen. Wir sind sehr dankbar für diese  unglaubliche Unterstützung. Für Samstag wünschen wir euch ganz viel Erfolg, vor allem aber jede Menge Freude und Spaß.

Es ist schon ein tolles Gefühl, dass Menschen die man gar nicht persönlich kennt, einen kleinen Verein wie wir es sind, so  zu Unterstützen. Wir freuen uns riesig und werden euch berichten wie es gelaufen ist. Vielleicht bekommen wir auch ein paar Fotos die wir euch dann zeigen können.



Euer THF Team








28.01.2024


Liebe Tierfreunde,

heute schicken euch Micky, Flora, Mishu, Lua und Mousulika ganz viele Grüße an ihre Paten und bedanken sich von ganzem Herzen für die großartige Unterstützung. Nur durch euch ist es möglich, für diese Hunde Futter und eine med. Versorgung zu gewährleisten. Klein Micky bekommt Medikamente gegen seine Epileptischen Anfälle. Dem kleinen Kerl ging es im Dezember nicht gut. Er wollte nicht mehr fressen und lief ganz wackelig und verwirrt durch die Gegend. Nach ein paar Tagen Klinikaufenthalt geht es ihm jetzt wieder viel besser. Die schöne Flora ist eine lustige Hündin, sie spielt und rennt durch ihren Auslauf. Leider lässt sie sich nicht anfassen. Vor ein paar Tagen hat man nun Mishu mit in den Auslauf von Flora gesetzt. Auch er möchte keinen Kontakt und keine Nähe zu uns Menschen. Es ist gut, dass sie sich jetzt haben und keiner mehr alleine ist. Dingo bekommt Schmerzmittel und Vitamine. Es geht ihm soweit ganz gut. Wir sind ein wenig traurig das er keine Familie gefunden hat. Aber wir wissen natürlich, dass ein Hund, der einiges an Kosten im Monat verursacht, kaum eine Chance hat auf eine eigene Familie. Und auch Lua und Mousulika geht es soweit gut. Beide Hunde tun sich schwer die Nähe von uns Menschen zu zu lassen. In ihrer Gruppe fühlen sie sich sicher und beschützt. Pablo bekommt mehrfach am Tag Insulin und ist zur Zeit gut eingestellt.




                               Micky                                                          Flora  

                       

                               Mishu                                                    Lua  


                            Pablo                                                              Dingo  


Mousulika  




Wir werden euch in Kürze zwei weitere Hunde vorstellen. Marena und Mina sind die Töchter von Rita, die bereits Paten hat. Für ihre beiden Töchter suchen wir dann auch Menschen die eines dieser beiden Hunde unterstützen könnten. 


Wir wünschen euch einen schönen Rest Sonntag und dann bis zum nächsten Mal!


Euer THF Team





17.01.2024


Liebe Tierfreunde,

so schnell sind die Tage im ersten Jahr vergangen. Da ich etwas flach da nieder liege, komme wir heute erst einmal nur mit einem neuen Beitrag. Die nächsten folgen dann sobald ich wieder fit bin. Im Dezember war ein Team bei Cleo und hat für sie einen Rolli ausgemessen damit sie bald eigenständig durch die Gegend laufen kann. Der Rolli kostet uns 650€. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns ein wenig unterstützen könntet. Jeder Euro hilft uns und gibt Cleo ein Stückchen Freiheit zurück.


Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Betreff  "Rolli für Cleo" mit angeben!




Euer THF Team