Herzlich willkommen auf der Homepage der
Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich im Tierschutz engagieren und sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere die in Not geraten sind, zu unterstützen. Desweiteren sammeln wir Sachspenden für Tierschutzvereine, die Hilfe benötigen, stellen Nothunde auf unsere Seite ein, und fahren / fliegen in Tierheime und helfen vor Ort. Um auch nachhaltig Tierschutz zu betreiben versuchen wir z.B. Tierärzte für Kastrationsprogramme vor Ort zu gewinnen. Für jegliche Unterstützung und Ideen sind wir dankbar. Bitte nehmt Kontakt über unser Kontaktformular auf.

                                      


 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

 

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigt, meldet sich bitte bei uns.

Die Erlaubnis nach §11 TierSchG bescheinigt, dass der Förderverein Tierhilfe Hunde Freiheit  e.V. alle Anforderungen an Sachkunde, Haltung, Sorgfalt und Hygiene erfüllt.

 

 

 

Mit deinem Einkauf unterstützt du Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 


Eine Kastration kostet 25€ und rettet hunderte von Leben! Bitte helfen Sie uns, damit wir vor Ort helfen können!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei den Spendern, die uns bei unseren Kastrationenseinsätzen unterstützen. 


 

Wir haben vom 01.01.2018- 31.10.2018  423  Hunde kastrieren können. Für November stehen die nächsten 40 Kastrationen an!

 


  

                                       Kastrationsspendenbarometer für 2018

 

 

Bea und Jens              25€angel    Geburtstag Andrea cheeky

  Claudia                    1000€angel     Geburtstag Andrea cheeky 

 

 

Weitere Informationen findet ihr unter "Unsere Arbeit" und dann Hilfe vor Ort!

 


13.11.2018

Liebe Tierfreunde,

"Spendenbarometer für den Geburtstag unserer Kollegin Andrea"

Am 18.11.2018 hat unsere Kollegin Andrea Geburtstag und wir möchten ihr gemeinsam ihren Wunsch "Kastrationen für das Jahr 2019" erfüllen. Wer Andrea eine Freude machen möchte, spendet ein paar Euro und unterstützt unser Projekt Kastrationen!

 

25€             Bea und Jens heartDANK

                                                          1000€            Claudia heartDANK

 

Euer THF Team


11.11.2018

Liebe Tierfreunde,

Der Kalender für 2019 ist da! 

 

Der Erlös kommt Mariana´s Hunden zu Gute!

Ein ganz besonderer Dank geht an Alexander J. für diesen wunderschönen Kalender. Er hat alle Fotos selber fotografiert und den Kalender selbst designt! Die Größe des Kalenders ist 30cm mal 40cm aus hochwertigen Papier und mir allen Feiertagen bestückt. Der Preis beläuft sich auf 15€ pro Kalender. Dazu kommen 4,50€ Porto und ,- 50 Cent Verpackung. Ein Gesamtbetrag von 20€! Wir haben jetzt noch 27 Kalender. Es gibt sicher Menschen in eurer Umgebung, die sich über so einen wundervollen Kalender zu Nicolaus oder Weihnachten freuen würden! Die Bestellung könnt ihr unrer dieser Telefonnummer aufgeben: 05131-456020

 

   

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: Kalender angeben

 

Euer THF Team


09.11.2018

Liebe Tierfreunde,

Die Zeit verfliegt wie im Wind. Nun sind wir schon wieder drei Wochen von unserer letzten Reise nach Bukarest zurück. Wir haben unsere Gedanken geordnet, unsere Gefühle und Emotionen wider in Einklang gerückt. Es ist uns schwer gefallen, nach dieser Reise wieder einen klaren Gedanken zu bekommen. Wir haben in sehr kurzer Zeit viel gesehen…. Und vieles war nicht schön. Da denkt man immer wieder, dass man ein wenig abgehärteter wird….mit den Jahren, nach so vielen Reisen nach Rumänien. Das stimmt nicht. Die Seele ist angreifbarer geworden und der Panzer wird immer dünner. Und dennoch, wir werden versuchen, so gut es geht einen neutralen Reisebricht zu schreiben.

Nachdem wir mitten in der Nacht in Bukarest angekommen sind, sind wir gleich am nächsten Morgen in die Klinik von Irina Corbu gefahren und haben Olt besucht. Ja, schaut euch die Fotos an, die Blicke von Olt sprechen für sich. Eine Seele von Hund. Ruhig und bescheiden liegt er da und ist dankbar für jedes Wort das man mit spricht und für jede Berührung. Es ist Zeit für ihn, nun endlich zu uns nach Deutschland zu reisen. Er trägt wieder einen Trichter, weil er an seinem Bein rum kaut. Die große Frage die sich uns stellt: hat er Schmerzen und beißt sich deswegen in Bein oder hat er Langeweile? Olt reist am 15..11. zu uns nach Garbsen und dann werden wir sehen was mit seinem Bein geschehen wird. Wir werden Zeitnah ihn unseren Tierärzten vorstellen und dann beraten wie es weiter geht! Ein ganz besonderer Dank geht an alle die Menschen, die Olt unterstützt haben und weiterhin unterstützen.

   

Olt ist ein so wunderbarer und freundlicher Hund.   Drückt alle die Daumen, dass wir das Bein retten können!

   

Unaufdringlich, fast ein wenig scheu wartet er.          Bei Ansprache kommt er freudig auf einen zu!

   

So großer, jetzt hast du es fast geschafft. Noch eine Woche, dann gehst du auf deine lange Reise in ein besseres Leben!

 

Mit vielen wunderbaren Spenden in unserem Koffer haben wir am Mittwoch die zwei Kinder und ihre Eltern besucht. Wir möchten an dieser Stelle nicht weiter ins Detail gehen. Das steht uns nicht zu und es fühlt sich auch nicht gut an. Es ist eine warmherzige Familie die weit unter dem Existenz Minimum lebt. Wir haben noch ein paar Grundnahrungsmittel eingekauft und für das kleine Mädchen rote Säfte. Danke liebe Sabine K. für den guten Tipp. Die Mutter berichtete uns, dass niemand weiß warum ihre Tochter nicht essen möchte. Sie isst einfach nicht. Wir konnten diesem kleinen Menschen kaum eine Regung abgewinnen. Weder mit den Süßigkeiten noch mit den Schuhen oder den wunderbaren Schneeanzügen. Ganz im Gegenteil von dem dreijährigen kleinen Jungen. Er hat so gefreut…über alles. Die Gesichter von den Eltern sprachen Bände. Am liebsten hätten wir die Sachen nur hingestellt und wären wieder gegangen. Ein so unangenehmes Gefühl… man weiß das man Fotos für die Spender braucht und hockt da auf dem Boden und packt Stück für Stück aus… traut sich nicht den Eltern ins Gesicht zu schauen….!

Von ganzem Herzen bedankt sie die Familie bei den vielen Menschen die sie unterstützt haben.

   

Hier sind wir gerade bei der Familie angekommen und bringen Essen und Anziehsachen für die beiden Kinder!

   

Wir haben Buntsstifte und Süßigkeiten verteilt....            es war eine unangenehme Situation! 

   

   

Auf dieser Reise haben wir auch Hunde gesehen, wo wir nicht mehr helfen konnten. Wir können sie nicht alle retten…. Was wir hier tun können ist, die Mutter zu kastrieren. Aber klein Leni, den Namen haben wir ihr gegeben, sie konnten wir retten. Leni ist inzwischen entwurmt worden und hat bereits ihre ersten Impfungen. All das hat sie gut überstanden und nun wartet sie mit drei weiteren Welpen, Cody, Sammy und Lou auf ihre lange Reise in ein besseres Leben. 

   

Eine Straßenhündin mit ihren Welpen....                    dieses Baby ist schon zu schwach zum fressen.

   

Die Kleine wollte nicht mehr....                               Mitten drin Leni! Wir konnten sie nicht zurück lassen!

 

Immer wieder wird deutlich wie wichtig kastrieren ist. Diese vielen ungewollten Hundebaby´s die überall umherirren und letztendlich einen furchtbaren Tod sterben. Das Gefühl und die Bilder, die du mit nach Hause nimmst sind nicht immer schön. Immer wieder krabbeln dir diese Bilder Nacht`s über die Bettdecke und lassen dich nicht schlafen. Fragen die einen quälen: oder hätten man doch etwas tun können?

Ich, Andrea, wurde mal gefragt, wo ich hier in meiner Tierschutzarbeit meine Befriedigung finde. Und wie lange kann man diesen Job machen und wie geht es meiner Seele und und und! Meine Befriedigung bekomme mit jedem Hund der kastriert wurde. Dann weiß ich ganz genau, diese Hündin wird nie wieder zuschauen müssen wir ihre Baby`s überfahren werden oder von den Hundefängern einkassiert werden. Ich habe mal ganz am Anfang meiner Tierschutzarbeit gesagt: und wenn ich nur einen einzigen Hund kastrieren lasse oder auch nur für einen Hund ein Zuhause finde, dann habe ich für mich alles richtig gemacht. Glaubt mir, es lohnt sich für jeden einzelnen zu kämpfen. Und klein Leni ist die einzige aus ihrem Wurf die überlebt hat…. Eine Kastration kostet 25€ und rettet hunderten von ungewollten Welpen das Leben.

Das war heute der erste Teil unserer Reise. In den nächsten Tagen werden wir euch den zweiten Teil zeigen!

 

Euer THF Team


30.10.2018

Liebe Tierfreunde,

Ja, schon wieder ist ein Jahr fast vorbei. Der nächste Geburtstag von unserer Teamkollegin Andrea steht vor der Tür. Und die Frage, was könnten wir ihr schenken, die können wir uns schenken. J Die größte Freude, die wir ihr machen könnten ist, sie in ihren Kastrationsaktionen zu unterstützen. Vielleicht hat die eine oder andere Lust ihr eine Freude zu machen. Eine Kastration kostet 25€ und rettet hunderten von ungewollten Hundekindern das Leben. Wenn jeder ein paar Euro spendet, können wir Andrea ganz sicher eine große Freude bereiten.

Der Geburtstag von Andrea ist am 18..11.2018

 

Klein Tilly hört gespannt zu was Andrea ihr sagt: Wenn ich zurück in Deutschland bin, dann suche ich für dich eine Familie. Ich verspreche es dir! Das Versprechen haben wir eingelöst, Tilly hat ihre Menschen gefunden und lebt seid Monaten glücklich und zufrieden in ihrer Familie! Tilly wurde als Welpe von Mariana gefunden und hat über 2,5 Jahre im Shelter gelebt. Wäre ihre Mutter kastriert gewesen, wäre dieser Wurf, von dem nur ein Hundekind überlebt hat, nicht zu stande gekommen. Tilly hatte genz einfach nur Glück ein Ticket nach Deutschland zu bekommen. Die meisten müssen zurück bleiben und jeden Tag um ihr Leben bangen! 

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700

 


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: Geburtstag Andrea angeben

 

 

Euer THF Team


28.11.2018

Liebe Tierfreunde,

 


27.10.2018

Liebe Tierfreunde,

Heute war unsere langjährige Tierfreundin und Unterstützerin Bea da und hat jede Menge an Futter und med. Bedarf gebracht. Aber damit nicht genug, sie hat bei „miezebello“,  sechs Paletten Futter von der Firma Josera geordert, das wir bei unserem nächsten Transport mit nach Rumänien schicken können. Tausend Dank, liebe Bea und lieber Jens. Ohne euch, euer Vertrauen und eure Liebe zu den Tieren hätten wir vieles nicht machen können! Danke, dass du heute wieder einmal aus dem Harz zu uns hier her gefahren bist!

Bis jetzt haben wir ca. 10 Paletten zusammen. Eine größere Futter-Spende erwarten wir noch von einem anonymen Spender. Das Futter und der med. Bedarf wird auf Sonia, Dana und Mariana aufgeteilt!

Da die Lagerkapazität bei Mariana begrenzt ist, werden wir ihr das Futter in zwei Ladungen schicken.  Außerdem wartet Mariana ganz dringend auf das Blau- Spray. Von diesem haben wir über 20 Flaschen und 10 Dosen Aluminium Spray von Bea gespendet bekommen.angel

   

            Liebe Bea, DANKE für ALLES!!!!

   

   

Ich möchte mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bei meinem Mann Ingo bedanken. Seit Jahren packt er Tonne für Tonne Futter. Besorgt die Kartons um die vielen Dosen, getrennt für Hunde und Katzen zu packen. Er rennt, schleppt und packt.... ohne ihn wäre so mancher Futtertransport nicht zu stande gekommen. Vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz den du hier seit so vielen Jahren leistest!

 

Euer THF Team


21.10.2018

Liebe Tierfreunde,

Heute möchten wir uns von unserer Reise nach Bukarest zurück melden. Es ist uns zurzeit nicht möglich, einen professionellen Reisebericht zu schreiben. Wir haben in diesen vier Tagen so viel erlebt, so viel gesehen und so viel geweint, dass wir ein paar Tage brauchen um unsere Seelen wieder zurecht zu rücken. Aber um was wir euch heute schon bitten möchten, ist: hat eine Familie von euch Zeit und Geduld mal einen Pflegehund bei sich aufzunehmen? Es gibt so unglaublich viele freundliche und liebenswerte Hunde bei Mariana, die sich nichts anderes Wünschen, als diesen Shelter endlich zu verlassen. Diese Hunde betteln richtig. Für sechs Hunde könnte sich das Leben in Kürze ändern. Es war so schwer zu sagen: du bekommst dein Ticket, aber du musst zurück bleiben! Dieses Gefühl, ist es die richtige Entscheidung, oder gibt es noch einen anderen Hund der jetzt dort weg muss!??? Bei meinem letzten Besuch im Shelter, bin ich Amanda begegnet. Ich habe ihr ganz fest versprochen, wenn ich das nächste Mal komme, dann bekommst du deine Chance. Amanda ist seit Monaten auf unserer Seite: Familie gesucht. Aber es gibt niemanden der sich für sie interessiert. Unverständlich! Sie ist so einzigartig liebevoll. Ich hatte nur noch ein Ticket zu vergeben. Aber wer bekommt es? Hera…. So sanft, so freundlich, an einem Platz wo kein Hund leben sollte. Bekommt sie es? Die kleine Hündin mit der schweren Bisswunde? Oder Amanda…. Ihr hatte ich mein Wort gegeben. Ich konnte mich nicht entscheiden. Sie bekommen beide ein Ticket und dürfen in Kürze nach Deutschland zu uns auf Pflegestelle kommen. Das alte Mädchen Sheila! Ihr Zustand ist nicht gut. Noch einen Winter wird sie nicht überleben. Sie bekam das erste Ticket was wir zu vergeben hatten. Sie ist fast 14 Jahre alt, sie wird nie wieder frieren. Auch wenn es so aussieht, das es ihr letzter Winter sein wird…. Diesen wird sie in Geborgenheit und in Liebe erleben. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere langjährigen Freunde Petra und Rudi, die Sheila einen Gnadenbrotplatz angeboten haben. Unser Olt kann nun endlich auch auf Reise gehen. Ob er sein Bein behalten kann? Wir werden es hier in Deutschland klären. Wer diesen Hund einmal ein Zuhause geben wird, bekommt mehr al einen Freund an seine Seite. So ein freundlicher und sanfter Hund…. Er ist kompatible mit allem und jedem. Die kleine Thea, die vor einigen Monaten aus dem Shelter geklaut wurde und vor drei Wochen wieder vor dem Tor saß. Sie muss ganz schnell dort weg. Und die kleine Carry. Sie würde den Winter ganz sicher in Rumänien nicht überleben. Auch ist die ständige Sorge um sie, dass die großen Hunde sie irgendwann tot beißen. Für fünf von ihnen suchen wir nun ganz dringend Reisepaten. Otl hat seine Patin schon lange. Danke liebe Anja!

Als wir am Freitagabend das Shelter verlassen haben, konnten wir uns nicht umdrehen. Die Hunde begleiteten das Auto und wir fühlten uns wie Verräter. Immer wieder die Frage, haben wir die richtige Entscheidung getroffen? Werden sie alle noch leben wir das nächste Mal kommen?

Das dieses Reisen für uns deutschen nicht einfach sind, das wissen wir. Aber dieses Mal war so vieles anders. Dieses Mal sind wir alle seelisch über unsere Grenzen gegangen. Bitte liebe Tierfreunde, denkt mal darüber nach ob ihr nicht einer Hundeseele eine Chance geben möchtet. Es lohnt sich so sehr.

Die Hunde die heute hier Reisepaten suchen, gehen alle in eine Pflegefamilie und suchen dann ein Zuhause. Auch Olt.

Nur unsere Sheila bleibt bis zu ihrem Lebensende in ihrer Pflegefamilie.

Jeder Hund benötigt 100€ um sich auf die Reise in ein besseres Leben zu begeben. Wer einen von ihnen ein Stück auf seinen Weg zu uns begleiten möchte, kann dieses sehr gerne mit einer kleinen Spende tun!

 

Reisepaten gefunden

Wir bedanken uns von ganzem Herzen, bei den Reisepaten, die unseren Zöglingen die Chance auf ein neues Leben gegeben haben!

 

                                      Sheila                                                                     Olt

   

Sie geht auf einen Gnadenbrot Platz!                                                  Anja        100€angel

           Hilka und Henning       100€angel

 

                                   Amanda                                                                     Hera

   

                      Simone K.        100€angel                                     Hilka und Henning     50€angel

                                                                                                  Marita S.                     50€angel

 

                                 Thea                                                                          Cerry                                                                     

   

                           Katrin S.      100€angel                                   Birgit R.                         10€angel

                                                                                                Hilka und Henning        50€angel

                                                                                                Marita S.                         40€angel            

 Euer THF Team

 


13.10.2018

Liebe Tierfreunde,

Dank eurer großen Unterstützung können wir auch in diesem Monat 40 Hunde kastrieren lassen. Die ersten 31 Tiere sind bereits kastriert. Wunderbar!

   

Ohne Pausen arbeiten diese Tierärztinnen und ihr Team... man sieht es ihnen an!!!!

   

   

   

   

So langsam bereiten wir uns auf unsere Reise nach Bukarest vor. Und wie jedes Mal vor so einer Reise macht sich Aufregung breit. Wir kommen erst in der Nacht von Montag auf Dienstag um 2 Uhr an. Abenteuerlich…. So mitten in der Nacht am Flughafen in Bukarest! Zwei Tierfreundinnen sind schon vor Ort und wir freuen uns sehr auf Doro, die wir bereits kennen. Am Dienstagvormittag ist ein Besuch in der Klinik von Irina geplant. Wir wollen unser Kastrations Projekt für 2019 besprechen. Und ganz wichtig, wir wollen Olt sehen. Wann kann er nun endlich reisen?! Am Nachmittag werden wir ins Shelter von Mariana fahren. Wir werden viele Fellnasen sehen, die wir schon kennen aber auch einige neue. Es ist so aufregend und unsere Herzen freuen sich so sehr auf diese Hunde. Wir möchten einige neue Patenhunde, das sind Tiere die wenig bis gar keine Chance auf ein Zuhause haben, fotografieren und euch nach unserem Besuch vorstellen. Aber wir wollen natürlich auch versuchen, noch vor dem Winter, für den einen oder anderen eine Familie zu finden.

Am Mittwoch ist ein Besuch bei einem ganz alten Mann geplant, der viele Hunde und Katzen vor dem sicheren Tod gerettet hat. Doro begleitet und unterstützt diesen Mann schon länger. Mit Futter im Gepäck und mit Nahrungsmitteln für diesen Menschen werden wir ihn und seine Tiere besuchen.

Außerdem möchten wir schon mal ein paar Kleidungsstücke, die wir im Koffer mitnehmen, den Kindern überreichen. Es wird nur ein ganz kleiner Teil sein, den Rest schicken wir dann mit dem LKW.

Somit melden wir uns jetzt hier für eine Woche ab. Sobald wir uns wieder geerdet haben, melden wir uns mit den neusten Neuigkeiten und Fotos zurück.

Wir wünschen euch allen ein sonniges Wochenende und eine gute und entspannte Woche.

 

Euer THF Team

 


04.10.2018

Liebe Tierfreunde,

Wir haben im Juli angefangen Paten für Marianas Hunde zu suchen. Es ist so schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die so eine Patenschaft übernommen haben. Diese Unterstützung ist so wichtig!

Wir möchten euch nun kurz zeigen, wieviel Spenden zusammen gekommen sind. Einmal durch die Paten und einmal durch eine Spende von 150€ für Impfungen von Bea und Jens.

Juli:            300€ gingen an den Shelter Tierarzt D. Mircea Stefanache     

                    für Impfungen, Kastrationen.

August:       100€ gingen an Mariana für Impfungen der schwarzen  

                     Welpen.

August:         160€ für Futter, gingen an Mariana.

August:         225€ für die med. Versorgung, gingen an Dr. Mircea

                      Stefanache.

September:   70€ für Futter, gingen an Mariana.   

September:   115€ für die med. Versorgung gingen an Dr. Mircea

                      Stefanache.

Oktober:        100€ für Futter, gingen an Mariana.

Oktober:        200€ für die med. Versorgung, gingen an Dr. Mircea

                      Stefanache.

Oktober:        150€ für Impfungen gingen an Dr. Mircea Stefanache

 

Wir überweisen das Geld was Futter benötigt wird, direkt an Mariana. Alles was für die med. Versorgung benötigt wird, geht an den Shelter Tierarzt Dr. Mircea Stefanache. Ein ganz großes Dankeschön geht an die Paten und an die Menschen, die für die Impfungen gespendet haben.                           

 

 

Bei unserem nächsten Besuch bei Mariana am 15.10. werden wir neue Fotos von den Patenhunden machen und für einige neue Hunde versuchen eine Patenschaft zu bekommen. Bitte liebe Tierfreunde, denkt daran, der Winter steht vor der Tür. Die Hunde brauchen in den kalten Monaten mehr zu Fressen damit sie einigermaßen über den Winter kommen!

Euer THF Team


27.09.2018

Liebe Tierfreunde,

Ihr seid SPITZE!!!! Hier sind alle ganz fleißig für die beiden rumänischen Kinder am Sammeln. Unsere Sabine ist unglaublich…. Sie spricht alle an, wer hat was und wer kann was spenden. Tolle Sachen hat sie zusammen bekommen. Gaby hat die ersten Nacherreien und einen Rucksack für die Eltern gespendet. Wir können nicht alle Fotos einstellen. Nur mal einen kleinen Teil. Auch von Facebook haben sich einige Menschen sofort gemeldet und wollen auch was schicken. Ganz sicher ist: Den nächsten Winter werden diese beiden Kinder nicht frieren!!!! Was noch fehlt sind dicke Schlafanzüge, Strumpfhosen und dicke Winterstiefel. Es wurden wunderbare Gummistiefel gespendet, die super sind um durch den Herbst zu kommen, aber noch keine Winterstiefel. Diese werden dringend benötigt!!!!!

Die Pakete von Bea, Jens, Christiane, Jutta und Steffie sind angekommen. Ein ganz großes Dankeschön für die wunderbaren Sachen wie: Stiefel, dicke Pullis, Schneeanzüge, Malblöcke, Spielsachen ec und leckere Süßigkeiten. Die Kinder werden sich freuen. Bitte liebe Tiefreunde, wir haben so viele tolle Sachen zugeschickt bekommen, es wird nun nichts mehr benötigt! 

 

     

Schneeanzüge und dicke Pullis.... Danke liebe Bea und lieber Jens!!!!

   

Sabine und Ana geben alles! 1000 DANK!                                 Vielen Dank liebe Ulle!!!!

 

 

   

   

   

   

      

 

Euer THF Team

 


25.09.2018

Liebe Tierfreunde,

vor zwei Tagen ist Mariana ganz spontan zu der Familie gefahren wo die beiden Kinder dringen Sachen für den Winter brauchen. Sie schreibt: Die Familie hat wirklich nicht viel, aber die Sachen die die Kinder tragen sind sauber. Der kleine Junge, er ist vier Jahre alt, ist soweit ok. Das Mädchen, sie ist sieben Jahre ist sehr dünn und schmächtig. Sie ist ihrer Entwicklung um einiges zurück. Dank eurer Unterstützung, werden wir einige Sachen zusammen bekommen. Was dringend gebraucht wird und uns auch noch fehlt, sind dicke Winterstiefel. Die Mutter kennt weder die Kleidergröße ihrer Kinder noch die Schuhgröße. Mariana hat sie nun ausgemessen. Das eine Paar hat 23cm und das andere Paar 26cm. Hier sind nun die Mutis gefragt…. Welche Schuhgröße ist das? Die Winterstiefel dürfen sehr gerne noch etwas größer sein, damit sie auch noch nächstes Jahr passen.

Auch schreibt sie, dass die Kinder sich über Malstifte, Malblöcke, jeweils einen Rucksackfreuen würden. Wir werden einiges an Spenden schon am 15.10. mit unseren Koffern mit nach Rumänien nehmen. Den Rest schicken wir dann mit dem nächsten Transport. Wir haben noch etwas Zeit. Wir können hier alle in Ruhe gucken was fehlt noch. Vor Ort werden wir dann auch noch mal ganz genau Fragen was sie noch brauchen. Wir haben mit Mariana geplant diese Familie zu besuchen. Natürlich werden wir vor Ort uns um Obst, Gemüse und andere wichtige Nahrungsmittel kümmern.

Während ich hier so sitze und schreibe, merke ich gerade wie mir Tränen über mein Gesicht laufen. Unglaublich in welchem Luxus wir hier leben. Ich kann in den Einkaufsmarkt gehen und mir alles Obst und Gemüse kaufen was ich will. Und wenn ich wollte, jeden Tag. Und ich sitze hier, schreibe über eine Familie die ich gar nicht kenne, für die ein Apfel ein absoluter Luxus ist. Es ist so unglaublich! Und für mich im inneren bleibt der Satz, der mich seit Jahren begleitet: ich kann sie nicht alle retten, weder die Hunde und schon gar nicht die Menschen. Aber gemeinsam mit euch, werden wir dafür sorgen, dass diese beiden Kinder den nächsten Winter nicht frieren!

Ein ganz großer Dank geht an alle die hier mitmachen.

 

   

Mariana, die selber nicht viel hat, ist für die Familie einkaufen gewesen. Das Gesicht von diesem Kind spricht Bände! Sie kann gar nicht galuben was da passiert!

   

Hier seht ihr wie Mariana die Schuhe ausmisst! Das eine Paar hat 23cm und das andere 26cm. Vielleicht schaffen wir es, noch Winterstiefel für die beiden zu bekommen!

 

Euer THF Team

 


23.09.2018

Liebe Tierfreunde,

Unsere nächste Reise nach Bukarest vom 15.10. bis 19.10. ist gebucht. Wir freuen uns sehr auf Mariana, Elena und die Hunde. Auch sind schon die ersten Sachspenden für die Kinder da, die wir dann am 15.10. mitnehmen werden. Ganz wichtig Schokolade und Gummibärchen cheeky

Unsere langjährigen Tierfreunde Bea und Jens möchten den Kindern jeweils einen Schneeanzug spenden. Ihr zwei seid wunderbar. Vielen Dank. Wir hoffen, dass Mariana mit uns zu den Kindern fährt und wir euch ein paar aktuelle Fotos zeigen können. Auch von der Übergabe der ersten Spenden! Wir wünschen euch morgen einen schönen Wochenanfang….

   

Ein ganz großes Dankeschön geht an Sabine, die hier im Hintergrund am organisiren ist!!! Die erste Jacke und der erste Pullover können wir schon mitnehmen. 

 

Euer THF Team

 


21.09.2018

Liebe Tierfreunde,

so langsam bereiten wir unseren letzten Futtertransport im Jahr 2018 für unsere rumänischen Straßenhunde vor. Wir freuen uns über jeden gespendeten Sack Futter für Hunde und Katzen. Die Winter in Rumänien werden kalt und somit benötigen die Hunde genug Futter um zu überleben. Täglich erreichen uns Meldungen aus Rumänien mit gefunden und ausgesetzten Hundebaby´s. Die gestrige Info die wir von Marina bekommen haben, lautetet : Sie wurde zu einer sehr armen Familie gerufen und um Hilfe gebeten. Ihre Hündin hat mal wieder Welpen geboren. Sie haben kein Futter für die Tiere und sie haben kein Geld um sie kastrieren zu lassen. Sofort fuhren Mariana und Elena los und versuchten in ihren Möglichkeiten zu helfen. Ja, es gab Futter, aber für die med. Versorgung wie Impfungen ec. ist kein Geld vorhanden. Sie kam mit der Familie ins Gespräch und versprach die Hündin in Kürze zu kastrieren. Aber dann sah sie auch zwei Kinder, ca fünf und sieben Jahre alt und eine Armut die selbst den Rumänen auf den Magen schlägt. Sie bat bei Facebook auf ihrer privaten Seite um Hilfe. Diese Seite haben wir gestern gelesen und uns übersetzt und sofort war uns klar: wir werden alles versuchen um ein wenig zu unterstützen. Diese Menschen haben nichts. Und diese Kinder benötigen dringen: warme Schuhe, Strumpfhosen, dicke Pullover, Unterwäsche und eine dicke Jacke. Und wir wissen von unseren Reisen nach Rumänien, das sie so gerne Schokolade essen. Ob sie Schokolade kennen? Wir wissen es nicht! Sehr gerne würden wir auf unseren letzten Transport für diese Kinder etwas sammeln und mitschicken. Gemeinsam mit euch möchten wir versuchen ein paar von den so benötigten Sachen zu sammeln und ihnen zu schicken. Macht ihr mit?

Damit wir nicht alles doppelt bekommen, wäre die Idee, dass wir uns auf unserem Gästebuch absprechen, wer was spenden kann und möchte.

Liste:

Dicke Winterjacke

Unterwäsche

Dicke Schuhe

Pullover

Strümpfe

Strumpfhosen

Mütze

Schal

Handschuhe

Und ein bisschen Schokolade cheeky

2 Schneeanzüge werden von Bea und Jens gespendet!!!angel

 

   

Für die Hundekinder hatte Mariana Reis gekocht aber für die Kinder hatte sie natürlich nichts mit!

Es sind Zusatände, die wir uns hier nicht einmal ansatzweise vorstellen können!

 

Vielleicht macht der ein oder andere von euch mit. Dann können wir die Sachen die wir bekommen haben auf dieser Liste abstreichen. Wir haben eine Bitte an euch: wenn ihr für diese Kinder etwas spenden möchtet, bitte die Sachen gewaschen und heile zu uns schicken.

Wer von weiter weg etwas mit dem Paket schicken möchte kann dieses sehr gerne tun. Ihr könnt uns unter der Tel.: Nummer 05131-456020 erreichen wenn Fragen sind. Ansonsten würden wir alles weitere über unser Gästebuch laufen lassen.

 

Euer THF Team

 


11.09.2018

Liebe Tierfreunde,

So oft es Mariana und Elena möglich ist, fahren sie zu den Welpen und versorgen sie mit Futter, Entwurmungen und Parasitenmitten. Den schwarzen Welpen geht es nicht so gut. Die ersten zwei sind verstorben. Die anderen fünf müssen jetzt dringend geimpft werden. Die vier Hundebabys, wo sich eine rumänische Familie mit kümmert, geht es soweit gut. Auch sie brauchen jetzt dringend ihre erste Impfung. Die fünf Hundekinder die man vor Marianas Shelter ausgesetzt hat, sind leider alle verstorben. Auch von den 12 Welpen, die Mariana vor wenigen Wochen gefunden hat, hat nur ein Hundekind überlebt alle anderen elf haben es nicht geschafft. Vor zwei Tagen hat Mariana zwei ca. 4-5 Wochen alte ausgesetzte Hundebaby´s in einem Plastikkorb gefunden. Sie hat in Rumänien einen Hilferuf gestartet: wer kann uns helfen und uns zwei Baby´s abnehmen? Keiner hat geholfen. Nun sind die zwei bei ihr Zuhause und auch sie brauchen in Kürze ihre erste Impfung.

Das heißt wir benötigen jetzt für elf  Hundkinder pro Hund 30€, um ihnen die erste Versorgung gewährleisten zu können. Die 30€ sind schon sehr knapp berechnet. Wer kann oder möchte einen dieser Hundekinder mit einer kleinen Spende unterstützen? Die Impfungen die sie jetzt benötigen sind überlebensnotwendig.

Wir wünschen unseren rumänischen Kolleginnen viel Kraft um mit all diesen schrecklichen Erlebnissen klar zu kommen. Leider können wir euch vor Ort überhaupt nicht helfen. Das einzige was wir versuchen können, ist euch in eurer finanziellen Not zu unterstützen. Die seelische Not, die ihr jeden Tag ertragen müsst, können wir  gedanklich mit euch tragen.

Liebe Tierfreunde,

bitte helft uns, damit wir vor Ort Helfen können.

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an Bea und Jens, die 150€ für Impfungen gespendet haben!!!

   

Mariana und Elena schauen nach wie es den schwarzen Welpen geht. Es gibt Futter und die Mutter

hat sich inzwischen an die Kolleginnen gewöhnt und vertraut ihnen!

   

Diese vier sehen soweit gut aus!                               Mariana versucht so gut es geht die Hunde med.

                                                                                   zu versorgen. Aber es fehlen ihr einfach die finanziellen

                                                                                   Mittel!

   

                             Wenige Tage nach diesen Aufnahmen sind die ersten zwei verstorben.                  

   

Das sind die zwei die Mariana vor 2 Tagen gefunden hat! Sie schreien wie am Spieß und suchen ihre Mutter!

   

Sie sind zwar jetzt in Sicherheit.... aber für Mariana ist die viele Arbeit fast nicht mehr zu schaffen!

   

Sechs Namenlose Hundekinder, die nun auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke sind. Von niemanden geliebt, entsorgt wie Müll und von niemenden vermisst! Auch wenn ihr keine Familie hatten, keinen Namen und keine Liebe, geben wir euch heute hier ein Gesicht. Und es wird hier Menschen geben die auf unsere Homepage gehen eine Kerze anzünden und um euch trauern werden. Macht es gut ihr sechs, wir sehen uns dann....auf der anderen Seite!

Spendenkonto:
Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
 e.V.

Commerzbank Garbsen

BLZ:     250 400 66
Konto: 134 609 700


IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: "Impfung Welpen" angeben!

 

 

Euer THF Team


09.09.2018

Liebe Tierfreunde,

Wenn private Befindlichkeiten vor unsere Tierschutzarbeit gehen, dann ist man bei uns verkehrt!

Jeder Hund der bei uns anreist, bekommt von Ingo ein Sicherheitsgeschirr angelegt. Jede Familie die einen Hund bei uns abholt bringt ein Halsband mit. Das heißt, kein Hund verlässt unser Grundstück ohne das er doppelt gesichert ist. Warum die doppelte Sicherung nötig ist, brauchen wir sicher nicht zu erklären. Nun begegnet man Manschen, die der Meinung sind diese Geschirre so zu lösen, dass der Hund ohne sich anstrengen zu müssen, da heraus fällt! Lieber Kollege, du warst nicht das erste Mal bei uns Pflegestelle. Und wir haben dich mehrfach dazu aufgefordert das Geschirr so zu lassen wir es für gut und richtig halten. Nun warst du anderer Meinung und hast uns dann auch noch klein Maudie in den Arm gedrückt mit der Ansage: wenn ihr uns nicht vertraut dann gehen wir. Mein Freund, Vertrauen muss man sich erarbeiten. Und wer mit dem Leben unserer Hunde spielt, dem können wir nicht Vertrauen. Im Übrigen, wurde nicht uns geschadet, nein ihr habt Maudie geschadet…. Was hat das noch mit Tierschutz zu tun! Wer im Tierschutz gute Arbeit leisten möchte, muss seine privaten Befindlichkeiten weit nach hinten stellen! Im Tierschutz braucht man einen langen Atem, eine Menge Gefühle, eiinen funktionierenden Verstand und ein Herz das für die Hunde brennt.

Ich, Andrea habe meinen rumänischen Kolleginnen in die Hand versprochen, dass ich gut für ihre Hunde hier in Deutschland sorgen werde. Ich habe ihnen mein Wort gegeben, das ich für jeden einzelnen ein gutes, ein sicheres und ein zuverlässiges Zuhause finden werde. Ich werde niemals auch nur einen Millimeter von meinem gegebenen Wort abrücken! Ich werde kein Risiko eingehen ein Hundeleben zu gefährden.

Ich brauche hier keine Menschen an meiner Seite die unter Profilneurosen und Selbstdarstellung leiden. Auch brauche ich niemanden hier, der schon beim ersten Windzug das Weite sucht. Was ist, wenn mal ein Sturm auftaucht? Menschen, die alles auf dem Silbertablett präsentiert haben wollen, sind hier falsch. Ich brauche Menschen an meiner Seite, die für meine rumänischen Hunde brennen!

Tierschutz heiß: nimm dich selber für nicht so wichtig.

Als Ingo und ich vor 12 Jahren im Tierschutz begonnen haben, haben wir gesagt: und wenn wir nur einen Hund retten, dann haben wir mehr getan als viele andere. Inzwischen sind es so viele Hundeseelen geworden, dass wir sie nicht mehr zählen können.

Meine Seele verbrennt nicht an dem Elend der Hunde, meine Seele nimmt Schaden an der Unprofessionalität, dem Egoismus und der Lieblosigkeit einiger Menschen. Es waren nie die Hunde die mich erschöpft haben. Es gab keine einzige Situation in den letzten 12 Jahren, dass ein Erlebnis mit einem Hund mich kapitulieren ließ und war es noch so schrecklich! 1000 sende von Hundeaugen bin ich begegnet, die einen voller Hoffnung, die anderen zufrieden, viele waren voller Angst und wieder andere hatten sich aufgegeben. Hundekinder die in meinen Armen staben, gequälte und geschundene Seelen. All das an sich ist schon genug was meine Seele ertragen kann. Wenn ich dann aber Menschen an meiner Seit haben, die unwichtiges ganz wichtig finden, die unwesentliches mit dem wesentlichen verwechseln, dann nimmt es vielleicht für diesen Moment ein Stück Kraft von mir, aber dann drehe ich mich um, atme tief durch und habe vor meinem geistigen Auge die vielen Hunde denen ich begegnet bin…. Und dann weiß ich wieder was richtig und wichtig für mich ist. Vielleicht nimmt meine Selle tatsächlich irgendwann einen Schaden, aber eines weiß ich genau, mein Herz das so sehr für diese Hunde schlägt wir niemals einen Schaden erleiden! Egal was passiert… die Freude die ich in mir trage, wenn es wieder eine Fellnase zu uns nach Deutschland geschafft hat, die kann mir keiner nehmen. Ich werde meinen Hunden in Rumänien nicht wegen einer Nichtigkeit den Rücken zudrehen. Sie brauchen uns! Wenn ihr das macht, dann hat euer Herz nicht für die Hunde gebrannt sondern nur für euren eigenen Ego.

Jetzt freuen wir uns von ganzem Herzen auf Yin und Olt, zwei geschundene Hunde die uns jetzt brauchen. Alles andere ist so unwichtig.

Ich wünsche mir sehr, das die Menschen lernen, dass eine vom anderen zu unterscheiden und das sie das wesentliche, nämlich die Hunde, nicht aus den Augen verlieren.

Im Tierschutz kann man sein Ego nicht aufpolieren. Im Tierschutz muss du bereit sein mehr zu geben als du bekommst. Du musst für diese Sachen brennen, nur dann bist du hier richtig.

 

Eure Andrea und Team

 


03.09.2018

Gemeinsam mit unseren Tierfreunden vom Tierheim Wunstorf, haben wir gestern einen wunderschönen Tag verbracht. Es gab viele Menschen die an unsere Präsentationswand gingen und sich informierten. Einige stellten fragen, andere waren betroffen und ein Teil ging wortlos vom Stand. Auffällig ist, wie wenige Menschen informiert sind. De wenigsten wissen was in unseren Nachbarländern los ist. Mülleimerwelpen? Was ist das? Kastrationen? Warum? Aussagen wie: ich dachte nur in Spanien oder in Italien gibt es Hunde die leiden. Auch in Rumänien? Familien die ohne nachzudenken meinen: oh der arme Hund, den nehmen wir gleich mit! Für uns war es sehr informativ, Wir hoffen, dass wir einigen wenigen einen guten Eindruck von unserer Arbeit vermitteln konnten und zum Nachdenken anregen konnten. Wir stellen uns die Frage, würden wir nicht schon seit Jahren im Tierschutz unterwegs sein, wie viel Wissen hätten wir über die vielen Tiere die leiden? Für uns war es auf jeden Fall ein wichtiger Tag…. Und wenn wir einen im Herzen erreicht haben, dann hat sich unser Arbeit gestern gelohnt!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jutta und Silva, für die tolle Arbeit die sie zwei gestern gemacht haben und für den tollen gemeinsamen Tag. Wir hatten viel Spaß zusammen und haben viel gelacht. Auch das gehört im Tierschutz mit dazu.

 

   

Unsere Präsentationswand, habt ihr super gemacht!         Das Interesse der Menschen war da.....

Andrea Silva und Jutta

 

Euer THF Team

 


 

Zurück


Besucher: 322643