31.12.2023


Liebe Tierfreunde,





langsam geht das alte Jahr zu Ende und macht Platz für ein Neues! Es ist Zeit einmal Danke zu sagen.

Danke, das ich gesund bin. Danke, das ich in einem Land leben darf in dem kein Krieg herrscht! Danke, das ich  genug zu Essen und zu trinken haben. Danke, das ich ein Dach über meinem Kopf habe und genug sauberes Wasser zum trinken, duschen, kochen und vieles mehr. Danke, das wir heizen können, wenn uns kalt ist. Danke, für die vielen schönen Momente, die ich in diesem Jahr erleben durfte. Danke, das ich so oft lachen und mich freuen durfte. Danke an die Menschen die mich begleiten, beraten und beschützen. 

Danke an unseren Charly, klein Fortuna und unseren geliebten Fritz, die uns in ganz kurzer Zeit hintereinander verlassen haben. Danke für die vielen schönen Jahre die wir mit euch verbringen durften. Danke, das wir so viel von euch lernen durften, das wir so oft lachen durften wenn ihr mal wieder irgendetwas lustiges gemacht habt. Und dennoch..... ihr fehlt uns so sehr!

Danke an unsere wunderbaren Spender. Durch euch konnten wir auch in diesem Jahr für viele satte Mägen sorgen. Wir konnten 420 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Durch eure Spenden konnten einige Hunde operiert werden, die sonst keine Chance gehabt hätten. 

Danke an unsere Patinen und Paten, ihr seid so unglaublich wichtig und sorgt jeden Monat dafür das eure Patenhunde gut versorgt werden können. 

Danke an unsere Mitglieder, für euer Vertrauen und eure Unterstützung.

Ein ganz besonderer Dank geht an unsere langjährige Kollegin und Freundin Sonia und ihr gesamtes Team für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ganz fest sind wir heute Abend in Gedanken bei euch. Wir werden alles daran setzten euch auch im nächsten Jahr  so gut wir können zu unterstützen.

In aller Ruhe und voller Zufriedenheit kann ich das alte Jahr gehen lassen und bin gespannt und neugierig auf das neue Jahr. Was hält es für uns bereit? Wie wird es weiter gehen, hier mit unserer Arbeit für die Tiere die in Not geraten sind? Werden wir das nächste Jahr überleben? Können wir weiterhin kastrieren oder gehen uns die Gelder soweit aus, das wir aufhören müssen? 

Voller Vertrauen hoffe ich auf euch und eure Unterstützung. Gemeinsam werden wir das nächste Jahr gehen und Tieren die in Not geraten sind helfen!!!



Bitte passt auf eure Hunde auf, auf alle Tiere die heute Nacht Todesängste ausstehen. Es werden tausende von Tieren heute Nacht sterben. Ein so sinnloses Sterben.... Überlegt euch ganz genau bevor ihr den ersten Böller in die Luft schmeißt, brauch ich das wirklich für mein Wohlgefühl?  


 

                                                 






Wir wünschen euch allen einen schönen Silvesterabend, kommt alle gut rein in das neue wunderbare Jahr 2024!


Euer Vorstand Andrea und Ingo Wischnewski und euer THF Team 

 





30.12.2023


Liebe Tierfreunde,

wir hoffen ihr alle hattet ein paar entspannte und schöne Weihnachtstage. Wir mussten viele Male unseren Keller entwässern und hoffen nun, dass es aufhört zu regnen. Mit den Dezember Kastrationen konnten wir in diesem Jahr 420 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Das ist großartig! Ein ganz großen DANK geht an diejenigen, die das möglich gemacht haben. 

Bitte liebe Homepage Besucher, passt auf eure Hunde auf. Auch auf die, wo ihr glaubt, das sie Schusssicher sind. Es kann sein, das Hunde die im letzten Jahr noch keine Probleme mit den Böllern hatten in diesem Jahr ganz anders auf das Knallen reagieren. Sichert eure Hunde doppelt. Geschirr und Halsband und zwei Leinen. Geht mit den ängstlichen Hunden am besten nur in den Garten oder nur kurz für Pi und Pu an die Ecke. Es gibt jetzt schon zig Hunden die entlaufen sind und wir haben noch gar nicht Silvester. Jedes Jahr entwischen in dieser einen Nacht mehr als 1000 Hunde und viele kommen nicht zurück oder werden überfahren. Überschätzt euch nicht! Ein Hund der in Panik gerät ist nicht mehr zu halten.

So jetzt zeigen wir euch noch ein paar Fotos von den Kastrationen im Dezember und hören uns dann morgen noch einmal. Bis dahin, passt gut auf euch und eure Vierbeiner auf....








Euer THF Team







24.12.2023


Liebe Tierfreunde,

von ganzem Herzen wünschen wir euch allen eine friedliche und entspannte Weihnachtszeit. 



Euer THF Team







16.12.2023


Liebe Tierfreunde,

so schnell ist eine Woche vergangen. So viel Freude und Emotionen. Freude, dass Cleo endlich hier in Deutschland ankommen durfte. Tränen vor Freude, Tränen des Abschiedes. 

Letzte Woche Samstag um 18.15 Uhr kam der Transporter mit Cleo hier in Garbsen an. Eine lange Reise lag hinter ihr. Eigentlich sollte sie am Sonntag direkt zur Reha gebracht werden, aber wir haben uns hier im Team dazu entschieden, Cleo noch ein paar Tage ausruhen zu lassen. Sie war schon sehr scheu und wollte erst einmal keine Berührungen und auch nicht wirklich angesprochen werden. Da wir sie zum Auto hätten tragen müssen, und dieses nicht ohne Druck und übergriff gelaufen wäre, blieb sie bis Dienstag hier bei uns. Ich kann euch sagen, ruck zuck war sie in unsere Herzen gesprungen. So eine freundliche und liebenswerter kleine Hündin. Man kann sie nur lieben. Da Ingo und ich noch nie eine Blase ausgedrückt haben, ließen wir am Sonntag Abend noch eine gute Bekannte, sie ist Tierärztin, zu uns kommen, die uns alles wichtige zeigte. Ein großer Dank geht an Marion. Ganz langsam durften wir Cleo dann berühren und sie taute immer mehr auf. so dass wir uns am Dienstag dazu entschieden haben, heute geht sie in die Reha. Und obwohl sie nur ganz kurze Zeit bei uns war, gab es dicke Tränen. Aber das was Cleo im Moment braucht können wir hier nicht leisten. Dafür haben wir zu wenig Wissen. was diese Behinderung betrifft. Es war eine reine Kopf Entscheidung. Und es war genau die richtige.

Am Dienstag sind wir ganz liebevoll von Saskia in Empfang genommen worden. Die Menschen vor Ort spürten was in Ingo und mir vor ging. Sie haben sich für Cleo und uns Zeit genommen uns gezeigt wo Cleo die nächste Zeit Leben wird. Wir haben über Physiotherapie gesprochen und das Cleo ihren eigenen Rolli bekommt. Danke an das Team de Hunnenhoff, dass ihr Cleo die unglaubliche Chance gebt und für die gute Zusammenarbeit.

Cleo darf jetzt erst einmal in Ruhe in ihrer neuen Gruppe ankommen. Sie entwickelt sich prima. Lässt alles mit sich machen und fängt an den Pflegern mehr und mehr zu vertrauen. Für uns alle hier ein gutes Gefühl alles richtig gemacht zu haben.

Tausend Dank an Cleo´s Unterstützer. An die Menschen die so sehr mit Cleo mit gefiebert haben. Vielen Dank liebe Simone und dein Team, für euern unermüdlichen Einsatz.

Ohne euch ALLE wäre dieses alles nicht möglich gewesen. Wir können sie nicht alle retten, aber Cleo´s Leben konnten wir retten und dafür sind wir so dankbar!

Cleo ist weiterhin ein Hund von unserem kleinen Verein, was bedeutet, dass wir alle Kosten die uns für Cleo entstehen bezahlen. Wer Cleo noch ein Stück auf ihren Weg begleiten möchte, kann das durch eine kleine Spende sehr gerne tun. Jeder Euro hilft uns! Alleine der Rolli kostet ca 700€.


Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck "Cleo" angeben.


  Cleo  







 



 



Von ganzem Herzen sagen wir DANKE an: Helga und Wolfgang, Simone und Team, Petra, Sabine und Holger.  

Liebe Paten, danke das es euch gibt!!!!! Bea und Jens, Heike und Peter, Simone und Michale, Noelle, Claudia  





Wir wünschen euch morgen einen schönen und 3. Advent.


Euer THF Team






08.12.2023


Liebe Tierfreunde,

heute haben wir wunderbare Nachrichten für euch. Gerade hat Cleo sich auf ihre lange Reise zu uns nach Deutschland begeben. Sehnsüchtig wird Cleo von uns erwartet. 

Wir wünschen den Fahrern und allen Tieren eine gute und sichere Fahrt.

DANKE euch allen, die Cleo das möglich gemacht haben. Sie hat es so verdient in Sicherheit und Liebe zu leben!!!!



Wenn Cleo bei uns angekommen ist, schicken wir euch die neuen Fotos.


Euer THF Team








03.12.2023


Liebe Tierfreunde,

wir wünschen euch allen einen schönen und erholsamen 1. Advent. 






In vielen Bereichen Deutschland´s hat es geschneit und irgendwie sieht die Welt mit dem schönen Schnee so friedlich aus. 

So nun kommen wir zu Cleo. Leider konnte auch das andere Bein nicht mehr gerettet werden und somit musste auch dieses amputiert werden. Das Team vor Ort hat lange überlegt ob sie Cleo das antun können. Es gab viele Gespräche mit Sonia und immer wieder haben wir gemeinsam das für und wieder ab gewägt. Es ist sehr schwierig von hier aus etwas zu sagen. Keiner von uns kennt diese Hündin. Aus der Entfernung würde man sagen, lass sie gehen, was ist das für ein Leben mit nur zwei Beinen? Aber wie würde man entscheiden, wäre der Hund bei uns? Fakt ist, sie haben sich für eine Amputation entschieden. Cleo hat ganz deutlich gezeigt, das sie LEBEN will. Und so soll es sein. 

Vor einiger Zeit hatte ich euch geschrieben, dass ich mich etwas zurück ziehe, nicht mehr 100% fahre. Was aber nicht bedeutet das ich mich hier zurück lehne und nichts tue. Ich bin nur nicht mehr so aktiv hier auf der Homepage oder bei FB. Das nimmt so viel Zeit in Anspruch, die ich anders verbringen möchte. Und somit habe ich nach langen Suchen einen Platz für Cleo hier in Deutschland gefunden. Sie kommt nächsten Samstag zu uns nach Garbsen und wir bringen sie dann zu einem Gnadenhof wo sie erst einmal aufgepäppelt werden muss. Sie bekommt Physiotherapie und es wird ein Rolli für sie angefertigt! Cleo ist so gerne unterwegs und möchte immer dabei sein. All das können unsere rumänischen Kolleginnen nicht leisten. Nicht bei so vielen Hunden die sie betreuen müssen. Ich freue mich so für diese geschundene Hündin. Ich weiß, wir können sie nicht alle retten. Aber Cleo bekommt jetzt ihre Chance! Kritiker werden jetzt sagen: Was macht ihr da? So viel Geld ausgeben für einen Hund, damit hättet ihr...... Ja das stimmt! Hätten wir. Wir haben uns aber anders entschieden. Cleo möchte leben. Das zeigt sie ganz deutlich. Auch sie als behinderter Hund hat ein Recht auf Leben! 

Jetzt sind wir freudig aufgeregt und warten ganz gespannt auf Samstag. Da wir alle Kosten für Cleo übernehmen, würden wir uns sehr freuen, wenn die Patenschaften für Cleo weiter bestand hätten. Dieses Geld brauchen wir dann ganz dringen. Sollte jemand von euch etwas dagegen haben, dann meldet euch bitte bei uns!



Damit Cleo sicher und gut hier in Deutschland ankommen kann haben Simone, Hannelore und Bernhard  die Transport Kosten übernommen. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen!


Auch hier konnten wir unterstützen. Sonia hat auf dem Weg von der Arbeit nach Hause diese drei Hundebaby´s auf der Straße gefunden. Alle drei waren total unterkühlt, voller Parasiten und hatten Staupe. Völlig entkräftet hat Sonia sie in die Klinik gebracht. Nach Tage langen kämpfen um ihr junges Leben, haben es zwei geschafft und einer ist schon so entkräftet gewesen das er dann verstorben ist.



Den beiden geht es im Augenblick gut. Sie fressen und sind munter. Jetzt drücken wir mal ganz fest die Daumen, das es auch so bleibt!


Für ihn kam die Hilfe zu spät! Fly high kleiner Engel  


Auch für diesen Hund und seine kleine Freundin, das Foto möchten wir hier nicht zeigen, kam jede medizinische Hilfe zu spät.  



Und natürlich haben wir in den letzten 2 Monaten auch wieder 70 Kastrationen durchführen lassen können.  Darüber freuen wir uns so sehr.... Vielen Dank an Fetizia und Regina die uns das ermöglichen!!!!












Euer THF Team






01.10.2023


Liebe Tierfreunde,

Es gibt neues von Cora. Leider hatte sie sich eine schwere Infektion am Hinterlauf zugezogen, die wochenlang behandelt wurde. Ohne Erfolg. Gestern musste ihr somit dieses Bein entfernt werden. Gemeinsam heben wir uns besprochen, was sollen wir tun? Lassen wir sie gehen oder geben wir ihr diese Chance weiter zu leben. Was will Cora? Diese starke Hündin ist noch nicht bereit zu gehen. Sie zeigt sehr deutlich das sie leben will. So mit war die Entscheidung gefallen. Cora ist so eine interessierte und freundliche Hündin die schon so viel schlimmes erlebt hat. Und dennoch, sie liebt die Menschen, möchte gefallen und so oft es geht dabei sein. Cora ist zwar sicher und gut untergebracht, aber es fehlt ganz einfach die Zeit für sie. Es gibt noch so viele andere Hunde die unsere rumänische Kollegin versorgen muss. Und sie ist alleine. Sie hat keine Hilfe. Ach wie schön wäre es, wenn Cora eine Familie hätte, die Zeit für sie hätte und die sich auf Cora und ihre Bedürfnisse einlassen würde. Aber das haben wir nicht!

Für Cora und ihre med. Versorgung haben wir gestern 500€ überwiesen. Wer uns hier mit einer kleinen Spende unterstützen könnte, wäre großartig!





Wir konnten DANK eurer Hilfe im August und September 70 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Wir haben jetzt noch für Oktober Spendengelder für 35 Kastrationen, dann sind diese aufgebraucht. Uns fehlen noch 1400€! Dann könnten wir dieses Jahr noch einmal 70 Tiere kastrieren lassen. Bitte unterstützt dieses wichtige Projekt mit einer kleinen Spende.











Die 70 Kastrationen wurden uns durch:

Helga und Wolfgang, Christiane, Ute und Heidi ermöglicht. Vielen Dank sagen wir, das Ärzteteam in Rumänien und die Hunde und Katzen!


Euer THF Team 







30.07.2023


Liebe Tierfreunde,

heute melden wir uns nach ein paar Tagen Urlaub wieder zurück.

Wir sind so dankbar, dass wir im Juni und Juli 70 Hunde und Katzen kastrieren lassen konnten. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen bei Helga und Wolfgang, die uns das ermöglicht haben. 

Uns bleiben jetzt noch knapp 700€ zum kastrieren, dann sind die Spendengelder aufgebraucht. Um noch weiter diese wichtige Arbeit durchführen zu lassen, würden wir gerne die Spenden die für ein weiteres Kastrationsmobile eingegangen sind, nutzen. Hat einer von euch etwas dagegen? Ansonsten müssten wir unsere Kastrationen stoppen, weil  wir sie nicht mehr bezahlen können.

Wer kann uns hier helfen? Wer ist so wir wir davon überzeugt, das kastrieren die einzige Möglichkeit ist, das große Leid auf Rumäniens Straßen zu lindern? Wenn wir uns einmal darüber Gedanken machen, wie vielen tausenden von ungewollten Hunden und Katzen Baby`s wir gemeinsam vor Leid, verhungern, verdursten, überfahren zu werden oder bis zum Tod gequält zu werden, gerettet haben, dann ist unsere Arbeit nicht weg zu denken. Auch wenn es ein mühevoller und langer Weg ist.... Aufgeben ist doch keine Option! Überlegt mal wie wir mal angefangen haben. Da haben wir in Rumänien in einzelnen Ortschaften noch Zettel an die Bäume gehängt und sind von Tür zu Tür gelaufen und haben unsere Flyer verteilt. Wir sind belächelt, beschimpft und weggejagt worden. Heute brauchen wir das nicht mehr tun. Heute wird in den Gemeinden ein Aushang angebracht und die Menschen kommen von alleine. Die Straßenhunde sind deutlich weniger geworden. Nicht überall, wie auch! Wir sind ja noch nicht so viele die sich für das Kastrieren einsetzen. Aber es werden immer mehr. Als ich vor mehr 15 Jahren mit dem Tierschutz begonnen habe, wußte ich, dass es Jahre dauern wird bis wir Veränderungen sehen werden. Aber wir waren auf einem richtig guten Weg!!!! Bis Corona kam. Da stellten sich die ersten Veränderungen ein. Und nun auch noch der Krieg.... Aber egal was noch kommt, wir haben gemeinsam so viel Leben gerettet. Wir haben so vielen Tieren großes Leid erspart und ich bin so dankbar für jeden einzelnen Hund den wir kastriert haben. Lasst uns noch ein Stück gemeinsam gehen. Wir können uns doch nicht jetzt zurück ziehen.












Wir bitten euch uns zu unterstützen, bei einer Arbeit die so wichtig ist in Rumänien.  Ohne eure Hilfe wissen wir nicht wie es weitergehen soll!!! Jeder Euro zählt und rettet Leben.


Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: Kastrationen angeben!


Euer THF Team







30.06.2023


Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch einmal zeigen wie nahe lachen und weinen beieinander sind. Für jedes einzelne Lebewesen wird gekämpft, weil niemand weiß wie das Ende ausgeht. Nächte werden sich um die Ohren geschlagen um drei kleinen Hundebaby´s alle drei Stunden Milch zu geben. Katzenmütter werden gesucht, in der Hoffnung, dass sie noch ein weiteres Katzenbaby aufnehmen. Es wird gebetet, geweint um jeden einzelnen. Unsere Kolleginnen fahren viele Kilometer um Medikamente zu holen, die sie in ihrer Stadt nicht haben. Andere Städte werden aufgesucht um Spezialisten zu finden. Die Zeiten sind schlecht. Die Notfälle häufen sich! Eigentlich war mein Plan mich von den schlaflosen Nächten zu verabschieden! Aber so einfach geht das nicht! Ich hatte euch ja geschrieben, dass meine Neven angegriffen sind. Ich kann mich aber nicht abwenden...ich kann nicht so tun als wäre alles ok! Ich kann nur mein bestes versuchen um einigen wenigen zu helfen. Aber ohne euch wird mir das nicht gelingen. Wir brauchen euch! 

Mit den nächsten Fotos zeigen wir euch einmal was mit euren Gelder passiert. Wo wir helfen konnten. Seht, genau deshalb bin ich noch hier. Genau das ist es was meiner Seele gut tut. Zu sehen wie ein Hoffnungsloser Fall überlebt und Freude am Leben hat. Wunderbar... Danke liebe Spender. Ihr habt diesen Hunden geholfen. Sie Leben durch eure Unterstützung.


Potter: was auch immer passiert ist, Potter ist ein Hundekind und wurde in aller letzter Sekunde in den Büschen gefunden. Tagelanges Bangen, der kleine Hund hatte sich bereits zu sterben hingelegt. Hier haben wir sofort Spender gefunden die uns hier ein Teil der Tieraztrechnungen bezahlt haben.


 


Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an:

                                                   Susanne, Doris, Anja und Thorsten!





Klein Tara: niemand wußte ob diese kleine Hündin überlebt. Aber sie hat überlebt und es geht ihr gut!



Ein ganz besonderer Dank geht an: Bea und Jens!




Die Hündin Cleo die Tagelang am Straßenrand lag und mehr tot als lebendig war: schaut in ihr Gesicht... Mehr muss man dazu nicht schreiben!




Sie ist so eine freundliche und menschenbezogene Hündin die alles richtig machen möchte und uns gefallen will. Ihre Chancen auf eine Familie sind gleich null.

Ein ganz großer Dank geht an: Simone, Bea und Jens, und Nicole und Micha!



Die drei kleinen Welpen,  nicht älter als drei Wochen, zum sterben ausgesetzt! Nach wochenlangen bangen und nächtelangen Fütterungen mit der Flasche. Sie leben!!! Alle drei. Alles richtig gemacht. 




Groß sind sie geworden. Dick und rund gefüttert. Mit der guten Ersatzmich die ihr finanziert habt!!!

Unterstützt wurden die drei von: Helga und Wolfgang, Ulrike und Martin! Wir sagen von ganzem Herzen DANKE!



Blacky: ausrangiert und abgeschoben! Mit einem Riesen großen Tumor haben unsere rumänischen Kolleginnen diesen Hund gefunden. In ganz kurzer Zeit erfolgte hier die OP! Auch diese OP wurde durch eure Unterstützung finanziert. 

Vielen Dank Ulrike, Martin, Helga und Wolfgang!




Blacky hat die OP gut überstanden. Auch er wird kaum eine Chance auf eine liebende Familie haben. Drei Beine und dazu auch noch schwarz. Null Chancen.

Die OP wurden von Helga und Wolfgang, Ulrike und Martin übernommen. Wir sagen ganz herzlich: Dankeschön!



Gepetto: ein alter kleiner Opi Hund. Trotz aller Bemühungen...Gepetto hat es nicht geschafft. Zu schwer war sein Leid. Nun lauf über die weiten grünen Wiesen!



Wir bedanken uns bei Ulrike, Martin, Helga und Wolfgang für die Unterstützung!



Oxi: Auch hier kam unsere Hilfe zu spät! Lauf los...über die weiten grünen Wiesen!



Die Rechnungen wurden von Helga, Wolfgang, Ulrike und Martin übernommen! Vielen Dank  


Wir hoffen das wir euch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit vor Ort geben konnten. Auch wenn wir nicht jeden Tag mehr online sind, heißt es nicht das wir nichts mehr tun. Ganz im Gegenteil. Aber um noch lange dabei sein zu können und um noch viele Kastrationen durchführen zu lassen und  noch einigen Hunden und Katzen die med. Versorgung zukommen zu lassen, muss ich mich gut aufteilen. 

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, bitten wir euch uns eine kleine Geldspende zu kommen zu lassen. Wir brauchen euch mehr denn je.


Auch konnte wieder Futter von euren Spenden gekauft werden....



Wir wünschen euch eine schöne Zeit, passt auf euch auf!


Euer THF Team







10.06.2023


Liebe Tierfreunde,

vor ein paar Tagen bekamen wir von unserer Kollegin Sonia diese schrecklichen Fotos mit der Bitte ihr zu helfen. Sie hat in den Büschen diesen kleinen ca 12 Wochen alten Welpen gefunden. Keiner weiß was passiert ist, fest steht, dass er zum sterben dort hingelegt wurde. Der kleine Hund hatte bereits aufgegeben und rührte sich nicht mehr. Inzwischen ist er med. versorgt worden. Einzelne Zehen konnten nicht mehr gerettet werden. Es wird ein langer Weg für ihn, aber jetzt hat er eine reelle Chance sein Leben zu leben. Wer kann uns und somit diesem Welpen mit einer kleinen Spende helfen? Nicht oft bittet Sonia uns ihr zu helfen. Aber die Notfälle werden immer mehr und die Tierarztkosten sind nicht mehr bezahlbar.

So bald wir neues über ihn erfahren werden wir euch hier informieren!





Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck: Verletzter Welpe angeben!


Euer THF Team





28.05.2023


Liebe Tierfreunde,

heute zeigen wir euch mal einen ganz kleinen Teil von Straßenhunden, die von Sonia und ihrem Team mit Futter versorgt werden.  Wenn das Geld reicht, was meistens nicht der Fall ist, geben die Kolleginnen auch mal eine Wurmtablette mit dazu. Alle Hunde sind voll mit Parasiten und wenn es möglich ist befreit man sie hin und wieder davon. 

In den letzten 24 Stunden hat Sonia eine Katzenmutter mit ihren Babys gefunden und mitgenommen, da ihr Zustand nicht gut ist und die Nächte zum Teil immer noch zu kalt sind. Auf dem Weg nach Hause lagen weitere drei Hundekinder am Straßenrand im Gras. Immer wieder stellt sich die gleich Frage: was tun wenn keine Plätze mehr frei sind? Was würdest du tun lieber Tierfreund und Leserin/Leser? Weiterfahren? Mit der 100% Gewissheit das sie sterben werden wenn du ihnen jetzt nicht hilfst. Da werden nach Lösungen gesucht. Rumtelefoniert, wer hat einen Platz frei für so junge Hundebabys, ohne Mutter. Wer hat genug Zeit alle paar Stunden die drei zu füttern? Ich würde auch stehen bleiben und sie mit zu mir nehmen. Ich könnte nicht an diesen Welpen vorbei fahren und so tun als hätte ich sie nicht gesehen. Die Katzen haben ihre Mama, somit sind die erst einmal versorgt. Dann aber kommen mehrere Wurmkuren und die Impfungen für die vier! Die Hundebabys brauchen noch Milch. Auch sie brauchen in ein paar Tagen, wenn sie stabil genug sind Wurmtabletten, Vitamine, Impfungen. All das muss Bezahlt werden. 

Wir möchten uns heute bei den Menschen bedanken, die uns hier ganz regelmäßig unterstützen und uns die Möglichkeit geben denen zu helfen die ganz dringen Hilfe brauchen. Denn eins steht fest, wenn wir euch nicht hätten gebe es kein Futter, keine med. Versorgung, keine Impfungen, keine OP`s.  Die Chance zu leben bekommen sie alleine durch euch!! 

Jetzt zeigen wir euch noch ein paar Fotos und wünschen euch ein schönes Pfingstfest!















Euer THF Team






24.05.2023


Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch zwei Hunde vorstellen, denen es in ihrem Leben nicht gut ergangen ist. Mishu und Leti haben das Vertrauen in uns Menschen verloren. Trotz großer Bemühungen unserer rumänischen Kolleginnen etwas Nähe zu den beiden aufzubauen und ihnen zu zeigen, dass nicht alle Menschen schlecht sind, lassen sie eine Berührung nicht zu. Somit werden  sie in Rumänien bei unseren Kolleginnen bleiben. Dort werden sie versorgt und dürfen ohne Angst, Hunger oder Durst ihr Leben leben. Nun kommt unsere Bitte an euch. Wer kann und möchte einen von den beiden ein Stück seines Lebens begleiten in Form einer monatlichen Patenschaft. Diese gewährleistet med. Versorgung, Futter und all die vielen Dinge die sie jeden Monat benötigen. Da die Preise auch in Rumänien rasant explodiert sind, mussten wir die monatlichen Patenschaften auf 40€ erhöhen. Wer von euch kann 5€ oder 10€ monatlich für einen von den beiden übernehmen. 


Leti



Leti ist ca 6-7 Jahre alt. Er dreht sich pausenlos im Kreis und beißt sich in seine Rute. Trotz Training und dem Versuch ihn abzulenken, gelingt es den Kolleginnen in Rumänien nicht ihn davon abzubringen. Leti hat eine Patenfamilie die monatlich 10€ übernommen haben. Um ihn eine einigermaßen gute Versorgung zukommen zu lassen, fehlen ihm noch 30€!

Weitere Infos könnt ihr auf der Seite "Patenschaften Hunde" lesen.


Mishu



Mishu ist ca. 10 Jahre alt. Lange Zeit wurde er von unseren rumänischen Kolleginnen auf der Straße mit Futter versorgt. Irgendwann wurde vor Ort entschieden, dass es an der Zeit ist Mishu einen sicheren Platz zu geben. Sein Gesundheitlicher Zustand ist nicht gut. Aber um ihn med. versorgen zu können muss er sediert werden. Mishu lässt sich überhaupt nicht berühren, auch nicht von den Menschen die er kennt und die gut zu ihm sind. Hier lässt sich nur erahnen was man diesem Hund angetan hat. Auch er benötigt unsere Hilfe, damit seine Tierarztkosten und sein Futter monatlich gewährleistet werden kann. Bitte helfen sie uns, damit wir Mishu helfen können. Mishu benötigt im Monat 40€. Er hat noch keine Paten. Weitere Infos findet ihr auf der Seite "Patenschaften Hunde"


Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck Leti oder Mishu angeben!



Cleo  

                                                                  


Cleo hat ihre Paten gefunden und bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich bei:

     Simone und Michael  

                                                               Noelle  

                                                               Claudia  

                                                               Bea und Jens  

                                                               Heike und Peter  



Auch im Mai konnten wir Dank eurer Unterstützung 35 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an:

Bea und Jens, Henrike,  Anja und Torsten, Heike und Peter, Petra, Ramona, Emese, Heike und Udo!


Wir haben jetzt noch für knapp zwei Monate Spendengelder um unsere so wichtige Arbeit "Hilfe vor Ort durch Kastrationseinsätze" weiterführen zu können. Das heißt wir brauchen dringend eure Hilfe..... sonst wissen wir im Augenblick nicht wie es weiter gehen soll!








Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck " Kastrationen " angeben!



Euer THF Team





04.05.2023


Liebe Tierfreunde,

Wir konnten im April 35 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Für diese wunderbare Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bei Bes, Jens, Helga und Wolfgang bedanken. Wir sind so dankbar, dass wir euch alle an unserer Seite haben. Ohne euch wäre so vieles nicht möglich. Danke!









Gestern hat sich Milli auf ihre Letzte Reise begeben. Ein ganz besonderer Dank geht an ihre Paten Ramona, Heike, Peter, Bea, Jens und Claudia, die für Milli´s monatliche Versorgung aufgekommen sind.

Liebe Milli, 

nun lauf los über die grünen weiten Wiesen.....


  Milli  




Wir würden gerne dem alten Mishu auch eine Chance auf eine anständige Versorgung zukommen lassen. Sollte einer der Paten etwas dagegen haben, meldet euch bitte bei uns!


Mishu


Wir wünschen euch allen eine schöne Woche!


Euer THF Team







09.04.20323


Liebe Tierfreunde,

wir wünschen euch allen ein sonniges und entspanntes Osterfest und möchten uns bei allen unseren Unterstützern von ganzem Herzen BEDANKEN!






Euer THF Team







07.04.2023


Liebe Tierfreunde,

von ganzem Herzen bedanken wir uns bei Ulrike und Martin, die die Tierarztkosten für unsere vier Welpen übernommen haben. Zur Zeit geht es den Hunde Baby´s ganz gut. Sie fressen und haben ein wenig zugenommen. Seid gestern hat sich bei zwei von ihnen eine Demodex (Haarmilben) herausgestellt, was nun dringend behandelt werden muss. Wir gehen davon aus, dass auch die anderen beiden davon befallen sind. Sie bekommen jetzt Medikamente und hoch dosiert Vitamine. Bei so jungen Tieren weiß man nie im voraus was noch alles passiert. Das Immunsystem ist oft so weit runter, dass sie schon auf eine Wurmkur reagieren. Warten wir die nächsten Tage ab und drücken von hier aus die Daumen.





Unsere 35 Kastrationen im März fanden in einer Region statt, wo große Armut herrscht! Die Menschen haben nicht jeden Tag Essen auf dem Tisch, wie sollen sie da ihre Hunde und Katzen kastrieren lassen können. Sie waren dankbar für die Aufklärung warum es so wichtig ist die Tiere kastrieren zu lassen und sie waren Dankbar für die Kastrationen und die med. Versorgung ihrer Tiere. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Emese, Ramona, Helga und Wolfgang, die es uns ermöglicht haben diese wichtigen Kastrationen durchführen zu lassen!!!









Euer THF Team







31.03.2023


Liebe Tierfreunde,

von ganzem Herzen bedanken wir uns bei Simone, Bea und Jens, und Nicole und Micha für eure wunderbare Unterstützung für Cleo. Für Cleo wurde ein Rolli besorgt, der ihr die Möglichkeit für etwas mehr Freiheit bietet. Sie ist eine ausgesprochen liebenswerte Hündin die jede Zusprache und freundliche Geste in sich aufsaugt. Für Cleo wird es auf Grund ihrer Querschnittslähmung so gut wie unmöglich werden eine Familie in Deutschland zu finden. Zur Zeit lebt sie bei unserer rumänischen Kollegin Pykynel, die sich wie so oft schon in der Vergangenheit, rührend und aufopferungsvoll um Cleo kümmert. Letztendlich wird das kein Dauerzustand werden, da Pykynel so viele weitere Hunde versorgen muss und Cleo sehr Zeitintensiv ist. Vor Ort wird dann in Kürze nach einem geeigneten Platz für Cleo gesucht. Ganz sicher wird das die Suche der Nadel im Heuhaufen werden. Hunde wie Cleo berühren uns immer ganz besonders, weil sie so gar keine Chance auf ein gutes und artgerechtes Leben mehr haben. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass Pykynel eine Familie findet die sich gut um Cleo kümmern wird. Wir werden euch darüber auf dem laufenden halten!




Euer THF Team





28.03.2023


Liebe Tierfreunde,

heute möchte ich euch ein paar Zeilen in eigener Sache schreiben. Seit längerem gehen ich gedanklich damit schwanger, ob es in Ordnung ist, hier auf der Homepage meine ganz privaten Gedanken mit euch zu teilen. Ich habe mich dazu entschieden genau das heute mit euch zu tun.

Den meisten von euch ist aufgefallen, dass es in den letzten Jahren ruhiger auf unsere Homepage geworden ist. Was nicht zu bedeuten hat, dass wir keinen Tierschutz mehr machen. Ganz im Gegenteil! Wir sind zurück gegangen zu unseren eigentlichen Wurzeln. Zu dem was wir immer machen wollten und auch getan haben. Hilfe vor Ort zu leisten, in dem wir so viel Kastrationen wie möglich durchführen lassen. 

Was hat sich verändert? Ich habe mich verändert. Ich, Andrea, bin seid mehr als 15 Jahren im Tierschutz unterwegs. Ich habe für diese Arbeit gebrannt. Jeden einzelnen Tag, jede einzelne Sekunde. Was ich viel zu spät bemerkt habe, ich war irgendwann verbrannt. Ich habe in diesen 15 Jahren so viel Leid gesehen, gerochen und gefühlt. Ich habe Monate lang nicht schlafen können weil mir in der Nacht immer wieder Bilder, schreckliche Bilder über die Bettdecke gekrabbelt sind. Ich habe irgendwann verpasst meine Seele zu schützen. So vielen wollte ich helfen und retten. Und das Ergebnis war, es waren nur ganz wenige denen wir helfen konnten. So viele tote Hunde, so viele sterbende Hundebaby`s für die wir nichts mehr tun konnten. Das Thema Tod und Abschied nehmen wurde immer größer.... bis dahin das ich es kaum noch aushalten konnte.

Ein weiteres Problem für mich war der Kontakt zu so vielen unterschiedlichen Menschen. Ich bin wunderbaren Menschen begegnet, aber auch solchen, denen ich besser nicht begegnet wäre. Ich wusste, das diese Tierschutzarbeit vieles von mir abverlangen würde, was ich nicht wusste ist, das es so viele Menschen gibt die lügen. Ich könnte ganz Bücher darüber schreiben... . Was von mir nach den ganzen Jahren übrig blieb, war nicht mehr viel. Ich erkannte mich selber nicht wieder. Einige meiner Tierschutzkolleginnen lachen immer wenn ich sage: "Ich war mal eine nette Person, freundlich, liebenswert und den Menschen zugewandt." Von alle dem war im Jahr 2019 nicht´s mehr über. Von der fröhlichen und positiven Andrea war eine traurige, aggressive und unausstehliche Person übrig geblieben. Wisst ihr, liebe Tierfreunde, wenn andere Menschen einen nicht mögen, ist das nicht schön, aber damit kann man prima leben. Womit ich gar nicht mehr zurecht kam, war, dass ich mich selber nicht mehr mochte. Und das war dann der Punkt an dem ich etwas ändern musste.

Ich habe einige Male darüber nachgedacht den Verein zu schließen und ganz mit dem Tierschutz auf zu hören. Das kann ich nicht!  Ich kann Sonia und ihrem Team nicht den Rücken zukehren... Sie brauchen uns so dringend. Mehr als je zu vor! Mehrfach wöchentlich sprechen wir zusammen, berichtet sie mir von den furchtbaren Zuständen die zur Zeit in Rumänien herrschen. Seid Corona und dem Krieg ist nichts mehr so wie es einmal war. Zwischen Sonia und mir ist mehr als nur zwei Tierschutzkolleginnen geworden. Ich habe ihr einmal versprochen sie und ihr Team so lange ich irgendwie kann zu unterstützen. 

All das können wir nur wenn wir euch an unserer Seite wissen. Ich bitte euch um euer Verständnis, wenn ich nicht mehr ganz regelmäßig hier online bin. Sehr wohl bin ich täglich mit meinen Gedanken in Rumänien und tue das was uns von  hier aus möglich ist. 

Wir brauchen euch hier ganz dringend. Da uns die Schutzgebühren von den vermittelten Hunden fehlen, wird es für uns immer enger. Solange wie die deutschen Tierheime so voll mit ausländischen Hunden sind, werden wir keine weiteren Tiere ins Land reinholen und somit auch keine Vermittlungsgebühren erhalten. Aus diesem Grund brauchen wir Spendengelder. Zur Zeit lassen wir 35 Hunde und Katzen im Monat kastrieren. Das sind im Moment 700€ die wir alleine dafür benötigen. Wir bräuchten dringend weitere Paten, die sich bereit erklären monatlich eine Patenschaft für einen Hund zu übernehmen. Hier geht es um Hunde die nicht nach Deutschland reisen. Entweder sind sie zu krank, zu alt oder nicht mehr mit uns Menschen kompatible. 

Wir haben von Sonia verschieden Videos bekommen. Diese zeigen wir euch jetzt. Diese vier Hundekinder müssen versorgt werden. All das kostet viel Geld. Vielleicht kann der ein oder andere von euch einen von diesen Hundebaby´s mit einer Spende unterstützen.

Wir zeigen euch jetzt vier Welpen die wie Müll entsorgt wurden. An diesen Videos merke ich wo ich stehe. Ich habe wirklich gedacht, dass ich nach so vielen Jahren die ich im Tierschutz arbeite, abgeklärter bin. Nein, ich bin so viel dünnhäutiger geworden, dass ich nur noch geweint habe als ich diese Videos bekam. 

Ich danke euch für eure Zeit meine Zeilen zu lesen und hoffe auf euer Verständnis.

 









Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Verwendungszweck: Welpen Sonia


Euer THF Team






17.03.2023

Liebe Tierfreunde,

heute möchten wir euch Cleo vorstellen. Ihre Geschichte ist wirklich gruselig und sehr traurig. Aber fangen wir von vorne an. Vor ein paar Tagen kam im rumänischen Netz der Aufruf, dass ein überfahrener Hund am Straßenrand liegt und ob jemand dort helfen kann. Dazu muss man wissen, dass alle rumänischen Tierschützer völlig überfordert sind mit den vielen Notfällen und es so gut wie keinen freien Platz mehr gibt um einen neuen Hund aufzunehmen. Sonia, die 120 km von dem Ort entfernt wohnt, ließ dieser Aufruf keine Ruhe und somit machte sie sich auf den Weg zu der angegebenen Stelle. Und tatsächlich, dort lag ein schwerverletzter Hunde. Bei eisiger Kälte, ohne Wasser und ohne Futter und nicht in der Lage sich auch nur einen cm von dort weg zu bewegen. Hunderte von Autos sind in diesen Tagen an ihr vorbei gefahren, aber keiner ist angehalten und hat geholfen. Sonia ist dann zu ihr hin und hat ihr erst einmal Wasser und etwas zu fressen gegeben.

 


Völlig unterkühlt und abgemagert hat Sonia sie in ihr Auto gepackt und zu Pykynel gebracht. Es wurde sofort ein Tierarzt aufgesucht und die ersten Notwendigen Untersuchungen gemacht.



Die Tage, die Cleo dort gelegen hat, waren einfach zu lange. Ihre Hinterläufe sind gelähmt und das ist nicht mehr reparabel. Nun müssen die inneren Verletzungen behandelt werden und auch die Blasenentzündung muss heilen. 

Cleo`s Tierarztkosten sind hoch und wir bitten euch uns hier ein wenig zu unterstützen. Jede noch so kleine Spende hilft damit die Tierarztkosten bezahlt werden können.


Spendenkonto:
 Förderverein Tierhilfe-Hunde-Freiheit
e.V.

Commerzbank Garbsen

IBAN: DE34 2504 0066 0134 6097 00
BIC: COBA DEFF 250

Bitte als Verwendungszweck " Cleo " angeben!


Pykynel versucht alles, damit Cleo ein einigermaßen gutes Leben hat. Aber die Zeit ist knapp, es gibt noch so viele Hunde bei ihr, die versorgt werden müssen. Wie die Rumänen so sind haben sie versucht ihr einen Rolli zu basteln. Dieser ist viel zu groß und überhaupt nicht passend für Cleo. Nun suchen sie jemanden der ihnen einen Rolli bauen kann. 


 

Vielleicht hat Cleo Glück und wir finden eine Familie die eine monatliche Patenschaft für Cleo übernehmen kann. Auf Grund der Hohen Kosten die zur Zeit für Cleo anfallen, bräuchte sie mindestens 40€ im Monat. Wer Cleo ein Stück auf ihren Weg begleiten möchte, kann das sehr gerne mit einer Patenschaft tun. Es müssen nicht 40€  sein, es können auch 5€ monatlich sein. Vielleicht finden wir genug Familien und können Cleo wenigstens med. und mit gutem Futter ein wenig unterstützen.


Euer THF Team






24.02.2023

Liebe Tierfreunde,

Gemeinsam mit euch wurden im Januar und Februar 70 Tiere kastriert. Da es in Rumänien viel zu kalt ist, bleiben die Tiere eine Nacht in der Klinik. Das ist eine große Aufgabe für die Tierärzte und Helfer vor Ort. Aber irgendwie machen sie oft unmögliches möglich. Wir freuen uns sehr, dass das Jahr 2023 so gut anfängt und wir das tun können, was wir als unsere Aufgabe sehen. Hilfe vor Ort zu leisten. So viel wie es uns möglich ist zu kastrieren um großes Leid zu verringern. Alleine mit diesen 70 Kastrationen konnten wir  hunderten von ungewollten Hundebaby´s und Katzenkindern großes Leid ersparen. Bitte liebe Tierfreunde, helft uns, damit wir vor Ort weiterhin unterstützen können. Jeder Euro zählt und rettet Leben. Bitte sei auch du dabei und unterstütze uns mit einer kleinen Spende!!!

Ein ganz großer Dank geht an Helga und Wolfgang die uns hier unterstützt haben!


                                                    Januar 35 Kastrationen







                                                                              Februar 35 Kastrationen






Die 35 Kastrationen wurden von Helga und Wolfgang übernommen. Ein ganz großes Dankeschön dafür!



Euer THF Team








07.02.2023

Liebe Tierfreunde,

nach dem wir auch heute den halben Vormittag mit unserem Internetanbieter telefoniert haben, hoffen wir jetzt sehr, dass alle Probleme gelöst sind. Es ist wirklich ganz unschön, wenn wir nicht in unser Postfach rein können und vor allem keine Fotos hochladen können. Bitte entschuldigt das, aber wir hatten darauf keinen Einfluss.

Dafür haben wir wunderbare Neuigkeiten von Blade. Er hat sich ganz wunderbar in seine Familie eingelebt und hat viel Freude an seinem neuem Leben. Er darf auf die Spaziergänge mitgehen und liebt es an jeder Ecke zu schnüffeln und Eindrücke zu sammeln. Mit seinen beiden Hundefreunden versteht Blade sich hervorragend. 

Die wichtigsten Untersuchungen und Behandlungen sind jetzt erst einmal abgeschlossen. Blade bekommt eine Schmerztherapie und somit fühlt er sich endlich wohl und kann sein Leben genießen. Seine Hundemutti Katrin sorgt sich rührend um ihn. Sie ermöglicht Blade Physiotherapie, hat ihm ein neues Geschirr gekauft und verschiedene Nahrungsergänzungsmittel damit Blade sich rund um wohl fühlt. 

Ein ganz großer Dank geht an Helga und Wolfgang, die einen ganz großen Teil der Tierarztkosten übernommen haben. 



Wir wünschen euch allen einen sonnigen Tag...


Euer THF Team






06.02.2023

Liebe Tierfreunde,
bitte entschuldigt, dass ihr so lange nichts von uns gehört habt. Leider hatten wir Probleme mit unserem PC und mussten einen Techniker dazu holen, weil wir alleine das Problem nicht gefunden haben. Nun hoffen wir sehr, dass alles wieder ok ist und wir unsere Beitragen posten können. 
Wie bereits angekündigt, stellen wir auch heute die kleine Tara vor. Sie hat in Rumänien eine Familie, die sich nicht gut um sie kümmert. Klein Tara war dem Tod näher als dem Leben. In letzter Sekunde hat sie unsere rumänische Kollegin gesehen und mit genommen. Tara konnte nicht mehr eigenständig schlucken. Die Nahrung und auch das Wasser liefen nicht durch die Speiseröhre sondern durch die Lunge. Wie ihr gleich auf den Fotos sehen werdet, hatte Tara eine große Entzündung in der Speiseröhre. Alles war voller Eiter und Blut. Sie ist inzwischen zwei mal operiert worden und auf dem Wege der Besserung. Es war ein langer und anstrengender Weg. Tara hatte hinten am Nacken ein Röhrchen gesetzt bekommen worüber sie alle drei Stunden gefüttert werden musste. An die Kollegin die das geleistet hat ein ganz großes Dankeschön. Mit jedem Tag erholt sie sich nun mehr und mehr. Sie frisst und trinkt inzwischen alleine und hat auch schon gut zugenommen.
Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Bea und Jens, die für alle Kosten für Tara übernommen haben. 





Wir wünschen der kleinen Hündin weiterhin alles Gute und warten auf ein update von unseren rumänischen Kolleginnen.

So, nun wollten wir noch einen weiteren Beitrag schreiben, können aber zur Zeit keine Fotos hochladen. Das ist echt...... so was blödes!!!!

Wir melden uns so bald wir wieder Zugang zu unserem Anbieter haben.


Euer THF Team








03.01.2023


Liebe Tierfreunde,

von ganzem Herzen wünschen wir euch allen ein zufriedenes, gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr. 







Wir hoffen sehr, dass wir auch in diesem Jahr viele Hunde und Katzen kastrieren lassen können. Das wir genügend Unterstützung von euch bekommen, um den Hunden, die nicht mehr nach Deutschland reisen können, ein einigermaßen gesichertes Leben bei unseren rumänischen Kolleginnen gewährleisten können. Da wir nicht mehr den Futtertransport nach Rumänien bezahlen können, versuchen wir Sonia jeden Monat Spendengelder zu schicken, damit sie einige der vielen Hunde, die sie vor Ort hat genügend Futter zu geben. Wir haben wunderbare Patenschaften, die unglaublich wichtig geworden sind, weil damit Impfungen, Entwurmungen und Futter gekauft werden kann. 

Zum Beispiel sucht Milli noch eine Patenschaft für 5€ im Monat. Jeder Euro zählt und ist so wichtig!!!!


 



Wir werden euch in Kürze den Notfall Tara vorstellen, die dringend Hilfe benötigt. Wir sind daran zwei Videos hoch zu laden, was uns ein paar Probleme hier bereitet. Sobald wir das Problem gelöst haben, geht das kleine Hundemädchen online.

Bis dahin wünschen wir euch eine gute Zeit!


Euer THF Team